Beauty Food – Iss dich gesund, glücklich und schön

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

„Du bist, was du isst“

„Wahre Schönheit kommt von Innen“

Oft rollen wir mit den Augen, wenn wir diese und ähnliche Sprichwörter hören. Aber an den Weisheiten unserer Großmütter ist mehr dran, als wir glauben. Überlieferte Schönheitstipps, die Frauen schon lange vor der Zeit von Drogerien und Parfümerien und Online-Shops kannten. Schönheitsgeheimnisse, die zeitlos sind. Weil sie sich bewährt haben und unabhängig von Budget, Ort und Zeit jedem zugänglich sind.

Gurkenscheiben für wache leuchtende Augen, Joghurt Masken für frische strahlende Haut, Olivenöl für glänzendes Haar –  schon Kleopatra badete der Überlieferung nach gerne in Milch, weil sie die Haut zart und geschmeidig macht. Manchmal müssen wir gar nicht zu teuren Tiegeln und Tuben greifen. Ein Gang zum Kühlschrank oder zum Wochenmarkt reicht. Denn im Grunde gibt uns die Natur alles was wir brauchen, um uns wohl zu fühlen und nach Außen hin zu strahlen: Beauty Food.

Allein durch das was wir essen können wir so viel für unser Wohlbefinden, unsere Haut und Haare tun. Vitamine, Ballaststoffe, gesunde Fette, Antioxidantien – alles was uns gut tut können wir in Obst und Gemüse finden. Wer täglich Obst und Gemüse isst, tut ohnehin schon viel für seinen Körper. Aber es gibt einige Lebensmittel, die ganz besonders gut für uns sind. Ihre Essenzen und Extrakte werden in Gesichtscremes, Body Lotions oder teuren Pflegeölen verwendet.  Sie wirken sowohl von außen, als auch von Innen. Und ihr Genuss ist eine wahre Freude.

Denkt euch einen Spinatsalat mit Avocado, gerösteter Süßkartoffel, ein paar Blaubeeren, Walnüssen und einem Dressing mit Kokosöl. Danach vielleicht ein Stück zartbittere Schokolade? Oder einen Hirsebrei mit Honig und Himbeeren. Das ist Beauty Food pur und dazu noch unglaublich lecker. Es ist ganz einfach, jeden Tag etwas für seine Schönheit zu tun, wenn es so einfach ist und so gut schmeckt. Beauty Food ist farbenfroh und vielseitig – alles andere als langweilige Gesundheitskost.

Ich habe euch meine liebsten Tipps für Beauty Food mitgebracht.

Eure Denise von Foodlovin’

Avocado

beauty-food-avocado

Keine Angst vor gutem Fett! Avocados sind zwar sehr fetthaltig, allerdings handelt es sich um gesunde ungesättigte Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel senken. Dazu kommen die Vitamine A und E, die vor allem gut für unsere Haut sind.
Eine in Scheiben geschnittene Avocado schmeckt köstlich auf einer Scheibe Brot mit etwas Salz, einem Spritzer Zitrone und ein paar Chiliflocken. Aber auch im Salat ist Avocado einfach köstlich.
Tipp: Avocado macht nicht nur auf dem Teller schön. Eine Gesichtsmaske aus zerdrückter Avocado macht die Haut super-weich und zart.

Süßkartoffel

beauty-food-suesskartoffel

Neben Vitamin C, B6, Eisen und Magnesium enthalten Süßkartoffeln viel Beta Carotin, was gut für die Haut und die Augen ist. Es schützt unsere Haut vor freien Radikalen und frühzeitiger Hautalterung.

Tipp: Süßkartoffeln lassen sich schnell und unkompliziert in der Mikrowelle zubereiten. Einfach ein paar mal mit einem Messer einstechen, auf einen mikrowellenfesten Teller legen und 6 Minuten bei 600 Watt backen. Fertig ist ein gesunder Snack!

Hirse

beauty-food-hirse

Mein Beauty-Liebling!

Brüchige Nägel, stumpfes Haar? Hier hilft Hirse. Wer mit brüchigen Nägeln und Haaren zu kämpfen hat, hat sicher schon mal etwas von Kieselsäure gehört. Hirse enthält von Natur aus viel Kieselsäure. Sie stärkt das Bindegewebe, verbessert die Spannkraft der Haut und kräftigt das Haar. Außerdem macht Hirse durch ihr hohes Tryptophan-Leven gute Laune.

Tipp: Hirse schmeckt sowohl als süßes Frühstück mit etwas Obst, als auch im Salat oder in einer Gemüsepfanne.

Beeren

beauty-food-beeren

Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren – Beeren sind zuckerarm, kalorienarm, enthalten viel Vitamin A und C und sind vor allem reich an Antioxidantien. Die helfen unserer Haut, sorgen frühzeitiger Alterung vor und schützen unsere Zellen vor freien Radikalen. Das Vitamin C in den Beeren kurbelt die Kollagenproduktion an und sorgt damit für straffe Haut.

Tipp: Im Winter einfach zu tiefgekühlten Früchten greifen.

Kokosöl

beauty-food-kokosoel

Das Allheilmittel. Egal ob Haare, Haut, zum Kochen oder Backen – Kokosöl ist ein Alleskönner in Sachen Wohlfühlen.

Seine anti-entzündliche Eigenschaft hilft bei trockener und rissiger Haut, der hohe Vitamin E-Gehalt unterstützt die Haut zusätzlich. Obwohl es ein Fett ist, hilft es bei der Fettverbrennung, weil es den Stoffwechsel ankurbelt.

Und auch von Innen wirkt Kokosöl wunder und ist meine erste Wahl zum Braten und Backen.

Tipp: Wer einen Kokosnuss-Geschmack befürchtet oder nicht wie ein Strand-Tourist riechen möchte, den kann ich beruhigen. Es gibt auch absolut geschmacksneutrales Kokosöl.

Honig

beauty-food-honig

Ein uraltes Schönheits-Geheimnis.
Honig hat eine desinfizierende und antibiotische Wirkung, die bei Pickeln oder Akne die Haut beruhigt.  Auch kleine Risse oder rauhe Stellen werden durch etwas Honig wieder sanft. Als Haarmaske angewendet verleiht Honig dem Haar einen unwiderstehlichen Glanz.

Tipp: eine Gesichtsmaske aus Quark und Honig beruhig und erfrischt die Haut.

Walnüsse

beauty-food-walnuesse

Nüsse sind richtige Kraftpakete und enthalten so ziemlich alles, was für Haut, Haar und Körper gut ist. Genau wie die Avocado enthalten auch Nüsse viel Fett, vor allem aber Omega-3 Fettsäuren und Proteine. Die sind gut für den Muskelaufbau. Das Vitamin B in Walnüssen ist nicht nur gut für die Haut, sondern steigert auch die Konzentration. Ein paar Nüsse sind somit der perfekte Snack am Nachmittag. Sie halten den Blutzuckerspiegel konstant und beugen damit Heißhungerattacken vor. Die Figur freut’s!

Tipp: Meine erste Wahl, wenn das Nachmittagstief kommt. Probiert es mal aus!

Dunkle Schokolade

beauty-food-schokolade

Beauty Food wäre doch nur halb so viel Spaß, wenn nicht zumindest etwas Schokolade dabei wäre, oder? Ein gesunder Körper wohnt schließlich in einem gesunden Geist und Schokolade macht durch das sogenannte Glückshormon Serotonin tatsächlich glücklich.

Mindestens 70 % Kakaogehalt sollte sie jedoch haben.

Tipp: Noch gesünder ist Rohe Schokolade.

 

Alle Bilder dieses Beitrag sind von ©foodlovin‘

The following two tabs change content below.

Gast-Blogger

1
Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.