Make-Up-Tutorial: Date am Valentinstag

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Ihr kennt die Situation sicherlich auch: Man plant wochenlang ein Ereignis oder hat es zumindest im Hinterkopf, überlegt sich einen schönen Look und wenn es dann so weit ist, will nichts so richtig funktionieren. Der Lidstrich geht in die Hose, der Lippenstift beißt sich mit dem Lidschatten, der gewählte Rouge-Ton passt nicht zum restlichen Outfit und generell ist man total unzufrieden. Und wenn man unzufrieden ist, entsteht Unsicherheit und letztendlich wird aus dem geplanten Date ein Fiasko.

FRAUEN! Damit ihr euer Valentinstags-Date entspannt angehen könnt, haben wir vorgesorgt und ein Make-Up-Tutorial für einen natürlichen und romantischen Look vorgeschminkt. Im Pictorial findet ihr eine Step-by-Step Anleitung, mit der nichts schief gehen kann. 

(c) Fräulein Feigenbaum - Schmink-Tutorial 1

 

Bestenfalls macht ihr schon am Vorabend ein Peeling und tragt anschließend eine feuchtigkeitsspendende Maske auf. Damit seit ihr für den nächsten Abend auf der sicheren Seite, dass eure Haut gepflegt und gesund aussieht. Denn gerade in der kalten Jahreszeit kommt es durch den ständigen Wechsel zwischen kalter Winter- und trockener Heizungsluft oft zu Schüppchenbildung und trockenen Stellen, auf denen sich MakeUp oftmals unschön absetzt.

Bevor ihr euer Make-Up auftragt, cremt ihr eurer Gesicht mit einer nicht allzu fettigen Tagescreme ein. Nachdem sie eingezogen ist, könnt ihr euer Make-Up auftragen. Ich trage auf dem Bild von Yves Saint Laurent die „Le Teint Touche Éclat“Foundation, welche ich immer gerne mit einem Pinsel auftrage, ihr könnt aber auch einfach eure Finger benutzen.

Als nächstes „wärme“ ich mein Gesicht optisch mit Hilfe eines Bronzer etwas auf. Leider neige ich im Winter immer dazu super blass zu werden und der Bronzer verleiht mir schlichtweg etwas Wärme und Leben im Gesicht. Zudem betont er meine Wangenknochen, was für ein Date-Look natürlich keinesfalls fehlen darf. Nehmt euch dazu einen fluffigen Pinsel und tragt das Produkt auf die Wangenknochen bis etwa zur Mitte der Wange, die Schläfen und unter dem Kinn auf und lasst ihn euren Hals hinunter leicht auslaufen.  Der „Star Bronzer Minéral Mat“ von Lancôme ist wie für mich gemacht, da er ganz feine Apricot-Partikel enthält und somit gleich für Frische sorgt. Außerdem hat er, wie der Name schon sagt, keine Glitzerpartikel, weswegen er sich besonders gut zum konturieren eignet.

(c) Fräulein Feigenbaum - Schmink-Tutorial 2

 

Als nächstes ist Concealer an der Reihe. Ich liebe aktuell den „Löscher“ von Maybelline Jade, denn er löscht Augenringe tatsächlich einfach weg und zaubert einen frischen und offenen Blick. Falls ihr mit dem Produkt auch Unreinheiten abdecken möchtet, rate ich euch einen extra Pinsel zu verwenden und mit diesem etwas von dem Produkt aufzunehmen und über den Pickel zu geben. Würdet ihr direkt mit dem Schwämmchen/ dem Applikator über die Unreinheit gehen, würden sich die Keime im Schwamm festsetzten und sobald ihr andere Hautstellen mit dem Produkt behandelt, würden sich die Keime hierauf übertragen.

Als Blush verwende ich den frischen Rosa-Ton „Bubble Gum“ von Manhattan. Ich mag diese frischen Farben jetzt im Winter ganz besonders, irgendwie erinnern sie mich an den Frühling und generell an wärmere Jahreszeiten, die ich aktuell total herbeisehne. Außerdem ist der Ton nicht zu aufdringlich, sondern wirkt gerade so, als hätte euch euer Date ein schüchternes Lächeln entlockt.

(c) Fräulein Feigenbaum - Schmink-Tutorial 3

 

Weiter geht es mit den Augenbrauen. Diese sind meiner Meinung nach sehr wichtig, da sie das Gesicht optisch einrahmen. Ich persönlich bevorzuge Augenbrauenpuder, da meine Brauen von Natur aus sehr dick und struppig sind.

Das Puder wirkt natürlich und verleiht den Brauen eine weiche Form. Hier verwende ich das Augenbrauenpuder von Artdeco in der Nuance 3 und einen abgeschrägten Pinsel. Wer mit der Form seiner Brauen Probleme hat, kann sich die Augenbrauen-Schablonen von Artdeco mal ansehen, hier ist für jeden Typ und jede Form etwas dabei. Zum Fixieren meiner Brauen nutze ich den „Eyebrow Filler „von Catrice.

Als Basis für den Lidschatten nutze ich die „Eyeshadow Base“ von Artdeco. Da ich sehr ölige Lider habe und mir der Lidschatten oftmals im Laufe des Tages in die Lidfalte rutscht, ist die Eyeshadow Base für mich ein absolutes Must-Have. Auch denjenigen, die keine öligen Lider haben, kann ich nur dazu raten. Durch die Anwendung einer Base der Lidschatten nicht krümelt und zudem noch etwas intensiver wirkt.

(c) Fräulein Feigenbaum - Schmink-Tutorial 4

 

Als Grundierung nutze ich einen matten Cremeton. Der öffnet das Auge optisch und deckt zudem meine kleinen blauen und lila Äderchen ab. Dazu nutze ich einen flachen, eng gebundenen Eyeshadow Pinsel. In Schritt acht unseres Make-Up-Tutorials gehe ich mit einem fluffigen Pinsel in die Lidfalte und trage etwas von dem zuvor verwendeten Bronzer von Lancôme auf. Zum einen greife ich hier wieder einen Ton auf, den ich bereits in meinem Look verwendet habe, zum anderen verleiht dieser Schritt dem Auge etwas Tiefe. In Schritt neun verblende ich den Bronzer etwas mit einem sehr weichen Pinsel und in Schritt zehn umrahme ich das Auge auch noch mal mit dem dunkleren Ton.

(c) Fräulein Feigenbaum - Schmink-Tutorial 5

 

Für Bild elf habe ich meine Wimpern mit einer Wimpernzange gebogen und anschließend den „Grandiôse Mascara“ von Lancôme aufgetragen. Anfangs war ich sehr skeptisch was diesen Mascara betrifft, da er sehr „nass“ ist. Aber in Anbetracht seiner unfassbar schönen Verpackung wollte ich unbedingt lernen mit ihm umzugehen. Nach einer Woche „antrocknen“ und ein paar Versuchen haben wir uns angefreundet und heute nutze ich ihn täglich. Die Formulatur mag Anfangs Gewöhnungssache sein, aber ich habe bisher keinen Mascara getestet, der meine Wimpern SO schwarz färbt und den Schwung SO lange hält. Er verleiht den Augen auf jeden Fall das gewisse Extra und das ist bei einem Date ja wohl ein absolutes MUST, denn was ist bitte sexier als ein gekonnter Augenaufschlag. 😉

Um den Look abzurunden trage ich den Lippenstift „L’Absolu Rouge“ in der Nuance 353 von Lancôme und den „Mega Shine Lip Gloss“ in der Nuance 129 Beige von NYX auf. Auch hier greife ich zu gesetzten rosa Tönen, die noch mal die Frische meines Blushs unterstreichen und meine Lippen einladend wirken lassen. Nur zu, liebe Männer! 🙂

(c) Fräulein Feigenbaum - Schmink-Tutorial 6

Wir wünschen euch ganz viel Spaß und freuen uns, wenn ihr unseren Look mit dem Hashtag #rosyromanticvalentine auf Instagram, Facebook oder Twitter mit uns teilt.

The following two tabs change content below.
Judith

Leidenschaftliche Beauty-Bloggerin und Social Media Junkie mit einer Schwäche für Lippenprodukte und Notizbücher.

In drei Worten bin ich: Herzlich, kreativ und begeisterungsfähig.

Mein liebstes Beauty-Produkt ist: Lippenstifte – jede einzelne Nuance, Textur und jedes Finish.

Zu meiner Daily Routine gehört auf jeden Fall: Meine Augenbrauen! Die müssen immer gemacht sein. Und Concealer, sonst sehe ich aus wie der Tod persönlich.

Ohne dieses Produkt in der Handtasche verlasse ich morgens auf keinen Fall das Haus: Da bin ich pflegeleicht: Lippenstift zum nachtragen. Geht zur Not auch mal auf die Wangen um den Look wieder aufzufrischen.

Bei diesem Produkte werde ich immer wieder schwach: Highlighter! Egal in welcher Ausführung, in welcher Nuance…solange es glitzert und einen glowigen Look zaubert, muss ich es kaufen.

Mein größter Beauty-Fauxpas: Smokey-Eyes zu roten Lippen und blonden Haaren – A bit too much!

Judith

Neueste Artikel von Judith (alle ansehen)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *