Der Duft zum Trenchcoat

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Schlicht im Auftreten, raffiniert im Detail und ein Begleiter, der immer eine gute Figur macht:

der Trenchcoat ist heute einer der Klassiker in der Mode. Aber wie bei allen guten Basics kommt es auch hier auf die Qualität an. Der Preis für besten Schnitt, beste Farbe, beste Qualität und natürlich bestes Innenfutter geht an… Burberry!

Das britische Traditionslabel macht einfach den besten – Perfektion bis ins kleinste Detail und als Highlight das typische Karo-Muster, der ikonische Burberry Check. Die Herzen aller Fashionistas schlagen bei diesem Anblick höher. Wer keinen Mantel der Marke hat, kann sich jetzt trotzdem in den Stil von Burberry hüllen: mit dem neuen Duft „Burberry Body“.

Dazu Chefdesigner Christopher Bailey: „Wir haben bereits einige Jahre an diesem Projekt gearbeitet. Denn Burberry Body ist für uns sehr viel mehr als ein Duft. Es ist die größte Neueinführung, die wir jemals gemacht haben, in ihr drückt sich die Gesamtheit der Modernität und des Erbes aus, für das die britische Marke heute steht, sie reflektiert alle Facetten, die die Welt von Burberry ausmachen.“ Herausgekommen ist dabei ein sehr femininer Duft, in dem elegante Kultiviertheit, weibliche Raffinesse und subtile Erotik zu gleichen Anteilen eine Rolle spielen. Eine sinnlich Symphonie edler Ingredienzen: Die Kopfnote erstaunt und betört, grüner Absinth in Kombination mit frischem Pfirsich und feiner Freesie. Das blumige Bouquet wird mit Rose und Iris ergänzt, Noten von Vanille, Ambra, Moschus und Sandelholz sind dezent wahrnehmbar. Unverkennbar charakteristisch – wie der Trenchcoat des Traditionslabels.

Lieber Mr. Bailey, wer Ihren Mantel mag, wird Ihr Parfüm lieben. 

The following two tabs change content below.
Lena

Lena

Die passionierte Lifestyle-Bloggerin und Redakteurin würde ihre Wohnung am liebsten jede Woche auf den Kopf stellen.

In drei Worten bin ich: Verträumt, verspielt, aber absolut verlässlich.

Mein liebstes Beauty-Produkt ist: Mein Lieblings-Parfüm: Hugo Boss Orange.

Zu meiner Daily Routine gehört auf jeden Fall: Eindeutig schwarze Mascara. Da ich blonde Wimpernspitzen habe, sehe ich ohne Mascara leider immer viel zu müde aus – Ohne schwarze Wimperntusche geht bei mir daher gar nichts!

Ohne dieses Produkt in der Handtasche verlasse ich morgens auf keinen Fall das Haus: Deo und Lippenpflegestift gehören zu meiner absoluten Grundausstattung. Da habe ich sogar in jeder einzelnen Handtasche ein Exemplar gebunkert. 😉 Und da ich ein kleiner Handcreme-Junkie bin, ist davon auch immer eine Tube am Start.

Bei diesem Produkte werde ich immer wieder schwach: Roter Nagellack – in allen erdenklichen Farbnuancen und von tausend unterschiedlichen Marken. „Mal schnell in den Drogeriemarkt“ heißt bei mir: Der hundertste Nagellack landet im Einkaufswagen... Um Zuhause festzustellen: Mist, diesen Rotton besitzt du bereits...!

Mein größter Beauty-Fauxpas: Definitiv mein erster Lidschatten in Babyblau. Ich habe ihn geliebt und war super stolz, mich endlich schminken zu dürfen. Damals war ich 15 Jahre und dachte, mit Babyblau liege ich total im Trend. Heute kann ich diese Farbe nicht mehr sehen. Nicht an mir und auch nicht an anderen.

Lena

Neueste Artikel von Lena (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *