Exklusiv: Die neuen Düfte von Karl Lagerfeld

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Er ist ein Phänomen, wie es in der Modewelt kein Zweites gibt: Was Karl Lagerfeld anfasst wird zu Gold.

Der gebürtige Hamburger ist nicht nur seit sagenhaften dreißig Jahren Chefdesigner beim französischen Traditionshaus Chanel und ein ebenso begnadeter, wie begehrter Modefotograf.

Nein, so ganz nebenbei entwirft King Karl auch für seine eigenen Fashion-Linien und feiert damit große Erfolge.

Seine jüngste Linie namens Karl wurde 2012 gelauncht und begeistert mit ultra-modernen und gleichzeitig eleganten Designs männliche und weibliche Modefans weltweit gleichermaßen.

Ich geb´s zu: Der ebenso talentierte, wie charmante Designer, zählt nicht zuletzt aufgrund seines blitzschnellen Mundwerks auch zu meinen ganz persönlichen Helden.

Seit einiger Zeit warten Fans und Fachpublikum nun schon auf ein Parfüm zur jungen Linie des Mode-Giganten – diesen April ist es nun soweit!

Passend zum Start der Wonnemonate beglückt Herr Lagerfeld seine wartenden Bewunderer mit der Lancierung des sehnsüchtig erwarteten Duftpaares, das sowohl Frauen- als auch Männerherzen im Sturm erobern und im ausgewählten Fachhandel, sowie exklusiv bei Galeria Kaufhof erhältlich sein wird.

Für Sie und Ihn: Die neuen Düfte

Karl Lagerfeld bei Galeria KaufhofNachdem ich beide Parfüms bereits vorab testen durfte, kann ich Ihnen ein Dufterlebnis der ganz besonderen Art versprechen.

Passend zu Lagerfelds textilen Meisterwerken, verströmen auch seine neuen Parfüms eine unverwechselbar coole und doch zeitlos elegante Attitüde.

Der von den Parfümeuren Christine Nagel und Serge Majoullier kreierte Damenduft ist eine herrlich floral-frische Komposition, die von starken Kontrasten lebt.

So kitzeln beim ersten Kontakt zunächst belebende Limette und süßer Pfirsich die Nase, ehe sich in der Herznote des Parfüms ein intensives Rosen- und Magnolienbouquet entfaltet, das schließlich von markanten Moschus-Noten kraftvoll abgeschlossen wird.

Ein Duft, der gekonnt subtile Eleganz und jugendliche Energie verbindet und so definitiv Eindruck hinterlässt. Bei mir landete die sinnliche Komposition gleich nach dem ersten Test ganz oben auf meiner Must-Have Liste 2014.

Der von Jean-Christophe Hérault kreierte Männerduft präsentiert sich in einem puristischen schwarzen Flakon und gibt sich ebenso ungewöhnlich wie modern.

Hier dominieren markante Farn-Noten, die von lieblichen Lavendel, Mandarinen und Apfel-Akkorden begleitet werden und schließlich in sinnlichem Sandelholz münden.

Das Ergebnis ist ein wahrhaft vibrierender, energetischer Duft, der mich persönlich sofort in seinen Bann zog.

Für mich bleibt nur zu sagen: Was auch immer Sie im April vorhaben, lassen Sie sich definitiv nicht die Chance entgehen, diese hochkarätigen Newcomer in Ihrem Parfüm-Regal zu begrüßen.

Ich garantiere Ihnen: Sie werden begeistert sein!

The following two tabs change content below.
Ola

Ola

Die Mode- und Beauty-Bloggerin liebt es ständig neue Kosmetika, Fashion-Labels und Beauty-Tricks zu entdecken.

In drei Worten bin ich: Chaotisch, neugierig und immer für einen Spaß zu haben.

Mein liebstes Beauty-Produkt ist: Mandelöl für das Gesicht. Nichts macht einen schöneren strahlenderen Teint.

Zu meiner Daily Routine gehört auf jeden Fall: Ein kleiner einfacher Trick, den ich nie mehr missen möchte: Morgens die Wimperzange mit einem Föhn anwärmen und dann erst benutzen. Durch die Wärme hält der Wimpernschwung den ganzen Tag. Probiert es aus – es funktioniert!

Ohne dieses Produkt in der Handtasche verlasse ich morgens auf keinen Fall das Haus: Pflegenden Lippenbalsam.

Bei diesem Produkte werde ich immer wieder schwach: Dem Chubby Stick von Clinique. Ich habe mittlerweile ein halbes Dutzend der bunten Stifte angesammelt und werde nicht müde immer neue Lieblingstöne zu entdecken.

Mein größter Beauty-Fauxpas: Ich vergesse unmöglicherweise hin und wieder mich abends abzuschminken, was mir meine Haut jedes mal kurz darauf mit Unreinheiten dankt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *