Beauty-Classics: Der Touche Éclat von YSL

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

 © Ariwasabi - Fotolia.comNicht nur die Welt der Mode verfügt über ewige Klassiker: Auch die Kosmetik-Branche hat ihre zeitlosen Must-Haves, die jede Frau ihr eigen nennen sollte.

Einer dieser Beauty-Classics ist ganz ohne Frage der Toche Éclat von YSL, der seit einigen Jahren auch zu meinen persönlichen Lieblingen gehört, die regelmäßig zum Einsatz kommen.

Es gab schon so einige Tage an denen mir der kleine goldene Stift wieder Leben ins Gesicht hauchte und mich trotz Stress oder Schlafmangels strahlen ließ. Wie er das macht und was das Geheimnis des beliebten Make-Up-Tools ist, erfahren Sie jetzt im ausführlichen Porträt des Kult-Zauberstabs aus dem Hause YSL!

Entstehung und Erfolg

Die Kreation des heute weltweit bekannten und beliebten goldenen Zauberstabs ist der Visagistin Terry de Gunzburg zu verdanken, die vor der Entwicklung des Toche Éclat viele Jahre als Make-Up-Artist für YSL tätig gewesen war.

De Gunzburg träumte von einem Produkt, das den Teint in Sekundenschnelle von dunklen Schatten, Rötungen und anderen Unebenmäßigkeiten befreien würde und so begann sie gemeinsam mit Yves Saint Laurent persönlich die Arbeit am Touche Éclat, der schließlich 1992 auf den Markt kommen sollte.

Touche Eclat YSL bei Galeria KaufhofDer Erfolg des goldenen Stifts war vom ersten Tag an riesengroß und so legte der Touch Éclat sogar den Grundstein für ein bis dahin unbekanntes neues Beauty-Segment: Die sogenannten Highlighter.

Im Gegensatz zu bis dahin gängigen Concealern kaschierte die revolutionäre Formel des Touche Éclat nicht nur, sondern ließ den Teint durch lichtreflektierende Komplexe zusätzlich auch noch strahlen.

Heute über 20 Jahre später gehört der Touche Éclat nach wie vor zu den am meisten verkauften Make-Up-Tools weltweit. Visagisten, Models und Weltstars, wie Madonna, Victoria Beckham oder Sarah Jessica Parker schwören auf die magische Wirkung des kultigen Zauberstabs, der den Teint im Handumdrehen zum Leuchten bringt und mittlerweile zur Grundausstattung jeder wohlsortierten Kosmetik-Sammlung zählt.

Anwendung und Effekt

Der revolutionäre und heute oft kopierte Luminocaptid-Komplex ist das Herz des kultigen Touche Éclat. Die lichtreflektierenden Pigmente dieser innovativen Formel verleihen dem Wunderstift die Fähigkeit Unebenheiten auszugleichen und gleichzeitig Gesichtspartien optisch zu vergrößern und zum Leuchten zu bringen.

Der Touche Éclat sollte immer über der Foundation aufgetragen werden, um seine volle aufhellende Wirkung zu entfalten. Dabei verschmilzt die zartschmelzende, seidige Textur durch leichten Auftupfen sofort mit der Haut.

Unter den Augen aufgetragen öffnet das Fluid den Blick und lässt Anzeichen von Müdigkeit oder Stress sofort verschwinden. Links und rechts neben den Nasenflügeln verschmälert das Fluid die Nase optisch und auf der Nasolabial-Falte zwischen Mund und Nase lässt es die Lippen deutlich voller wirken.

Mein persönlicher Tipp: Für Tage an denen der gewisse Extra-Kick Strahlen benötigt wird, empfiehlt es sich einen winzigen Hauch des Fluids in den inneren Augenwinkeln aufzutragen.

Dieser einfache Trick bringt die Augen selbst nach kürzesten Nächten garantiert zum leuchten. 

The following two tabs change content below.
Ola

Ola

Die Mode- und Beauty-Bloggerin liebt es ständig neue Kosmetika, Fashion-Labels und Beauty-Tricks zu entdecken.

In drei Worten bin ich: Chaotisch, neugierig und immer für einen Spaß zu haben.

Mein liebstes Beauty-Produkt ist: Mandelöl für das Gesicht. Nichts macht einen schöneren strahlenderen Teint.

Zu meiner Daily Routine gehört auf jeden Fall: Ein kleiner einfacher Trick, den ich nie mehr missen möchte: Morgens die Wimperzange mit einem Föhn anwärmen und dann erst benutzen. Durch die Wärme hält der Wimpernschwung den ganzen Tag. Probiert es aus – es funktioniert!

Ohne dieses Produkt in der Handtasche verlasse ich morgens auf keinen Fall das Haus: Pflegenden Lippenbalsam.

Bei diesem Produkte werde ich immer wieder schwach: Dem Chubby Stick von Clinique. Ich habe mittlerweile ein halbes Dutzend der bunten Stifte angesammelt und werde nicht müde immer neue Lieblingstöne zu entdecken.

Mein größter Beauty-Fauxpas: Ich vergesse unmöglicherweise hin und wieder mich abends abzuschminken, was mir meine Haut jedes mal kurz darauf mit Unreinheiten dankt.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *