Rouge: Praktische Tipps rund um den Beauty-Klassiker

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Zartes Rouge ist ein toller Helfer, um im Handumdrehen frisch und vital zu wirken. Das beliebte Wangenrot zaubert sofort Leben ins Gesicht und lässt euch strahlen. Erfahrt hier, wie ihr den zeitlosen Beauty-Klassiker perfekt auftragt und entdeckt, welcher Ton für euren Teint ideal ist!

Rouge: So tragt ihr die Farbe richtig auf

Die richtige Art und Weise Rouge aufzutragen, hängt einzig und allein von eurer Gesichtsform ab. Falls ihr über ein rundes Gesicht verfügt, solltet ihr versuchen mit dem Wangenrot mehr bzw. klarere Konturen zu kreieren. Nur so wirkt die Farbe perfekt. Hierfür solltet ihr den Pinsel auf Ohrhöhe ansetzen und das Produkt (ob in Creme- oder Puderform bleibt ganz euch überlassen) unterhalb der Wangenknochen zu den Mundwinkeln hin auslaufen lassen.

Entdeckt Rouge bei Galeria Kaufhof! Denkt daran, die Farbe am Ende mit einem großen Pinsel an den Seiten zu verblenden, um ein natürliches Ergebnis zu erzielen. Um zusätzlich Struktur zu schaffen, könnt ihr auch einen Hauch Rouge auf die schmalste Stelle der Schläfen geben.

Wenn eure Züge eckig sind, solltet ihr das Wangenrot so platzieren, dass euer Gesicht weicher wirkt. Idealerweise tragt ihr den Kosmetik-Klassiker also seitlich an den Wangenknochen direkt auf Höhe des Jochbeins auf und lasst ihn senkrecht nach unten bis auf Höhe der Mundwinkel auslaufen.

Etwas zusätzliche Farbe in der Stirn, direkt am Haaransatz, lässt eure Konturen ebenfalls weicher wirken.

Frauen mit einem länglichen Gesicht verwenden Rouge so, dass es ihre Linien ausgewogener wirken lässt. Hierfür platziert ihr das Blush direkt unter dem höchsten Punkt der Wangenknochen und lasst es horizontal zu den Ohren hin auslaufen.

Wenn ihr über ein herzförmiges oder ovales Gesicht verfügt, dann tragt ihr die Farbe direkt am höchsten Punkt der Wangenknochen auf. Diesen Punkt findet ihr ganz einfach, wenn ihr lächelt. Tragt das Rouge auf die entstehenden Erhebungen auf und verblendet es sanft zu den Ohren hin.

Rouge: Der richtige Ton für jeden Teint

Für ein absolut optimales, natürliches Make-Up, solltet ihr unbedingt immer einen Rouge-Ton wählen, der perfekt zu eurem Teint passt. Für helle Hauttypen sind zarte und blaustichige Rosa-Nuancen wie gemacht. Greift hingegen keinesfalls zu gelbstichigen Farben, da diese zu eurem blassen Teint unnatürlich wirken.

Entdeckt schönes Rouge bei Galeria Kaufhof! Mittleren Hauttypen steht dagegen softes Apricot am besten. Ausserdem schön: Bräunliche Töne, wie Terrakotta oder Ziegelrot.

Für Frauen mit dunkler Haut sind intensive, rote Beeren-Nuancen besonders geeignet. Auch satte, knallige Farben, wie Pink oder Orange wirken zu eurem Teint frisch und natürlich.

Ein Tipp: Denkt immer daran, abends ein dunkleres Wangenrot zu wählen, da das Blush mit abnehmenden Licht intensiver ausfallen sollte, um richtig zu wirken. Es lohnt sich also immer in mindestens zwei Rouge-Töne zu investieren.

Übrigens: Wenn ihr einmal zu viel des Guten auf die Wangen aufgetragen habt, nehmt einfach ein sauberes Schwämmchen und bewegt dieses so lange leicht auf den Bäckchen hin und her, bis die überflüssigen Farb-Pigmente ausreichend abgetragen sind.

The following two tabs change content below.
Ola

Ola

Die Mode- und Beauty-Bloggerin liebt es ständig neue Kosmetika, Fashion-Labels und Beauty-Tricks zu entdecken.

In drei Worten bin ich: Chaotisch, neugierig und immer für einen Spaß zu haben.

Mein liebstes Beauty-Produkt ist: Mandelöl für das Gesicht. Nichts macht einen schöneren strahlenderen Teint.

Zu meiner Daily Routine gehört auf jeden Fall: Ein kleiner einfacher Trick, den ich nie mehr missen möchte: Morgens die Wimperzange mit einem Föhn anwärmen und dann erst benutzen. Durch die Wärme hält der Wimpernschwung den ganzen Tag. Probiert es aus – es funktioniert!

Ohne dieses Produkt in der Handtasche verlasse ich morgens auf keinen Fall das Haus: Pflegenden Lippenbalsam.

Bei diesem Produkte werde ich immer wieder schwach: Dem Chubby Stick von Clinique. Ich habe mittlerweile ein halbes Dutzend der bunten Stifte angesammelt und werde nicht müde immer neue Lieblingstöne zu entdecken.

Mein größter Beauty-Fauxpas: Ich vergesse unmöglicherweise hin und wieder mich abends abzuschminken, was mir meine Haut jedes mal kurz darauf mit Unreinheiten dankt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *