Silvesterfrisuren und Make-Up: Trends und Styling-Tipps

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Die letzte Feier des Jahres ist definitiv DIE Gelegenheit für schicke Wow-Looks. Doch welche eleganten Silvesterfrisuren und Make-Ups sind 2016 angesagt?

Im folgenden Beitrag teile ich mit euch die wichtigsten Trends und wertvolle Beauty-Tipps für ein perfektes Glamour-Styling!

Silvesterfrisuren 2016: Die Trend-Styles

Ihr mögt es normalerweise natürlich und understated? In diesem Fall werden euch die beiden großen Silvesterfrisuren Trends dieses Jahres gefallen. Denn: Beide Looks können sowohl sleek, als auch extravagant gestylt werden. Die finale Optik hängt ganz davon ab, ob ihr euch für oder gegen schmückende Accessoires entscheidet.

Trendfrisur Nummer Eins ist ideal für halblanges bis langes Haar und ein zeitloser Evergreen, der 2016 ein großes Comeback feierte.

Die Rede ist vom klassischen Chignon. Dieser tief sitzende Nackenknoten kann sowohl streng, als auch locker gebunden werden.

Die Basis-Schritte: Zieht zunächst einen sauberen Seitenscheitel und bürstet eure Mähne glatt nach hinten. Anschließend bindet ihr das Haar mit einem Gummi zu einem tiefen Pferdeschwanz.

Im nächsten Schritt kreiert ihr eine Haarschlaufe. Hierfür nehmt ihr ein zweites Haargummi, das ihr vorsichtig um den Pferdeschwanz wickelt. Aber: Zieht den Zopf lediglich zur Hälfte durch das Gummi, so dass eine kleine Schlaufe entsteht.

Im letzten Schritt greift ihr das freie Zopfende, wickelt es um das Haargummi und steckt es anschließend fest – fertig ist der Basic-Chignon.

Mit feinen Spangen oder eingeflochtenen Bändern lässt sich das Glamour-Level dieses Styles nach Bedarf anheben. Ganz wichtig: Fixiert alles zum Schluss mit einem Hauch Haarspray, damit der Knoten garantiert die ganze Nacht hält.

Trendfrisur Nummer Zwei ist perfekt für Damen mit kurzem Haar.

Der angesagte Gel-Look lässt sich mit nur wenigen Handgriffen kreieren und wirkt modern und unaufgeregt edel.

Alles was ihr tun müsst. Verteilt eine großzügige Portion Haargel oder Wachs in den Händen und streicht das Produkt von vorne bis hinten durch euer Haar.

Achtet bei diesem Schritt besonders auf die Seitenpartien, damit später keine störrischen Härchen über den Ohren abstehen.

Zieht jetzt einen akkuraten Seitenscheitel und kämmt euer Haar glatt nach hinten. Am Oberkopf benutzt ihr Klammern, um die Strähnen zu fixieren.

Das Ergebnis ist ein sanft glänzender ultra-sleeker Style. Wenn ihr diese Frisur dramatischer und extravaganter gestalten wollt, verteilt ihr zum Schluss noch etwas Glitzer-Puder in den Seitenpartien. Ja, richtig gelesen! Glitter wird 2017 wieder ein großes Thema und darf daher zum Auftakt des neuen Jahres nicht fehlen.

Silvester-Make-Up 2016: Die Trends

Wie eben bereits erwähnt: Glitzer-Partikel in allen Größen sind eines der heißesten Beauty-Themen des nächsten Jahres. Greift 2016 bei eurem Silvester-Make-Up also nach Herzenslust zu schimmernden und funkelnden Texturen. Besonders angesagt ist der Trend übrigens beim Augen-Make-Up.

Die stylischsten Farben: Gold, Smaragdgrün und dunkle Grau-Nuancen. Ob ihr zum glänzenden Lidschatten, Kajal oder Eyeliner greift, bleibt dabei ganz euch überlassen.

Ein weiteres Muss: Lippenfarben in dunklen Rot-Tönen, wie Burgunder, Ochsenblut oder Bordeaux.

Ein Tipp: Wählt den Lipstick unbedingt passend zu eurem Hautton. Helle Typen sehen mit blaustichigen Nuancen am besten aus. Für gelb- oder olivstichige Teints eignen sich dagegen satte Beerentöne.

Und: Damen mit schmalen Lippen tragen als Finish einen Klecks transparenten Gloss auf, damit die matte dunkle Farbe den Mund optisch nicht verkleinert.

Und wie könnte so ein komplettes Silvester-Make-Up aussehen?

Nun: Wenn ihr es gerne edel aber nicht zu edgy mögt, kombiniert ihr zu golden oder grau schimmernden Smokey Eyes, Lippen in tiefem Bordeaux.

Aber: Tupft den Lipstick soft mit den Fingern auf, statt ihn direkt aufzutragen.

So wirkt das Ergebnis natürlich und nicht over the top.

Wenn ihr es lieber dramatisch mögt, dürft ihr den letzten Tipp natürlich missachten.  ; –  )

Fügt eurem Make-Up in diesem Fall außerdem unbedingt noch lose Glitzer-Partikel hinzu, die ihr entweder als Highlighter auf die Wangenknochen oder direkt unter den Augenbrauen auftragt.

The following two tabs change content below.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.