Sommer-Special: Praktische Tipps gegen das Schwitzen

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Die Rekord-Hitze am vergangenen Pfingstwochenende hat es endgültig gezeigt: Die heißeste Jahreszeit ist definitiv in Deutschland angekommen und der so oft herbeigesehnte Sommer hat endlich Einzug in heimische Gefilde gehalten!

Der einzige Wermutstropfen an den wunderbar warmen Tage ist die oft totgeschwiegene, aber doch unverkennbar erhöhte Schweißproduktion, die von der Hitze angeregt wird und vielen Frauen regelmäßig Kopfzerbrechen bereitet.

Das Lieblingskleid durchgeschwitzt, die Schminke verschmiert? Das muss nicht sein!

Im Folgenden möchte ich Ihnen meine persönlichen Geheimtipps verraten, um die unschönen Schweißausbrüche diesen Sommer auf einem Minimum zu halten – damit Sie die kommende schönste Zeit des Jahres entspannt und im wahrsten Sinne des Wortes garantiert „cool“ genießen können!

Tipps für den Körper

Obwohl die Schweißproduktion dem Körper sehr gut tut, indem sie ihn bei großer Hitze abkühlt, so steht sie einem entspannten, schönen Sommer-Outfit oftmals im Wege. Eine sehr effektive und natürliche Methode, um die Schweiß-Produktion zu reduzieren, ist regelmäßiges Cardio-Training. Dadurch lernt Ihr Körper langfristig weniger stark zu transpirieren.

Für die kurzentschlossenen Kämpfer gegen den Schweiß gibt es natürlich ebenfalls ein einfaches Mittel, um den Körper länger frisch und trocken zu halten: Wählen Sie in den heißen Monaten Kleidung aus Naturfasern wie Leinen oder Baumwolle und vermeiden Sie weitestgehend synthetische Fasern.

Die künstlichen Fasern führen Feuchtigkeit weniger gut ab, wodurch Geruchsbildung begünstigt wirkt und der Schweiß deutlich präsenter wirkt.

schweiß2Da der Körper unter den Achseln besonders viele Schweißdrüsen hat, empfiehlt es sich dort tagtäglich mit effektiven Produkten zu arbeiten.

Deodorants und Antitranspirante sind hierbei die bekanntesten Hilfsmittel.

Während die erstgenannten nur den Schweiß-Geruch bekämpfen, hemmen letztere tatsächlich die Bildung von Feuchtigkeit.

Für welche Methode Sie sich auch entscheiden, denken Sie immer daran die Produkte auf gereinigte, also am besten frisch gewaschene Haut aufzutragen. So können sie ihre Wirkung am besten entfalten. Antitranspirante wirken sogar am effektivsten, wenn Sie sie abends auftragen und über Nacht einwirken lassen.

Mein Tipp für die kleine Portion Extra-Schutz: Einfaches Babypuder ist ein toller Zusatz beim täglichen Kampf gegen den Achselschweiß. Tragen Sie es nach dem Deo oder Antitranspirant auf, um eine Schutzschicht zu schaffen, die Ihre Kleidung länger trocken und frisch hält.

Tipps für das Gesicht

Meine liebste Sommer-Investition, die mir nun schon seit vielen Jahren an heißen Tagen tolle Dienste leistet, ist so einfach wie genial: Ein klassischer Fächer wirkt nicht nur überaus elegant, sondern versorgt Sie auch bei größter Hitze mit einer frischen Brise – ein toller Notfall-Helfer, der sich immer in Ihrer Handtasche finden sollte!

schjweiß3Auch toll und ein absolutes Must-Have für die sommerliche Erfrischung zwischendurch: Pflegende Gesichtssprays!

Die leichten Sprays duften toll, erfrischen die Haut und vertreiben störenden Schweiß. Bei Ihrem täglichen Make-up gilt es im Sommer mit möglichst leichten Texturen zu arbeiten, um auch bei Hitze und Schweißbildung im Gesicht perfekt gepflegt zu strahlen.

Setzen Sie also auf ultra-leichte BB oder CC-Creams, statt Ihrer üblichen Foundation. Die zarten Texturen legen sich federleicht auf Ihre Haut, verstopfen die Poren nicht und verfügen darüber hinaus über einen Lichtschutzfaktor!

schweiß5Wenn die leichten Cremes Ihnen nicht genug Deckkraft bieten, verstärken Sie sie mit losem Transparent-Puder, das Sie hauchfein mit einem Pinsel auftragen können. Das leichte, lose Puder ist perfekt bei glänzender Haut und mattiert Ihren Teint in Sekundenschnelle.

Bei Ihrem Augen Make-up greifen Sie nach Möglichkeit auf wasserfeste Produkte zurück, die auch bei größter Hitze garantiert nicht verschmieren. 

Ihre Lippen schmücken Sie mit den gerade sehr angesagten matten TönenDer Grund: Die matten Texturen enthalten weniger flüchtige Öle und Wachse als glänzende Produkte und halten dadurch wesentlich besser.

Mein persönlicher Geheimtrick für einen gelungenen Start in jeden Sommer-Tag: Stellen Sie Ihre Foundation über Nacht in den Kühlschrank! So können Sie sich morgens nicht nur über einen ebenmäßigen Teint, sondern auch ein herrlich frisches Hautgefühl freuen – so beginnt selbst der heißeste Tag mit einem echten Frische-Kick!

The following two tabs change content below.
Ola

Ola

Die Mode- und Beauty-Bloggerin liebt es ständig neue Kosmetika, Fashion-Labels und Beauty-Tricks zu entdecken.

In drei Worten bin ich: Chaotisch, neugierig und immer für einen Spaß zu haben.

Mein liebstes Beauty-Produkt ist: Mandelöl für das Gesicht. Nichts macht einen schöneren strahlenderen Teint.

Zu meiner Daily Routine gehört auf jeden Fall: Ein kleiner einfacher Trick, den ich nie mehr missen möchte: Morgens die Wimperzange mit einem Föhn anwärmen und dann erst benutzen. Durch die Wärme hält der Wimpernschwung den ganzen Tag. Probiert es aus – es funktioniert!

Ohne dieses Produkt in der Handtasche verlasse ich morgens auf keinen Fall das Haus: Pflegenden Lippenbalsam.

Bei diesem Produkte werde ich immer wieder schwach: Dem Chubby Stick von Clinique. Ich habe mittlerweile ein halbes Dutzend der bunten Stifte angesammelt und werde nicht müde immer neue Lieblingstöne zu entdecken.

Mein größter Beauty-Fauxpas: Ich vergesse unmöglicherweise hin und wieder mich abends abzuschminken, was mir meine Haut jedes mal kurz darauf mit Unreinheiten dankt.

1
Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *