Sommerteint mit Bronze-Puder

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Jetzt beginnt die Sommerzeit – auch für’s Make-Up. Selbst extrem helle Winterhaut bekommt durch den richtigen Bronze-Puder einen sommerlichen Frische-Kick. Dabei aber bitte nicht übertreiben – sonst sieht die ungebräunte Haut schnell wie angemalt aus. Welcher für Sie der richtige Bronze-Ton ist, hängt von Ihrem Hauttyp ab. Bei GALERIA Kaufhof erhalten Sie im Bereich Make-Up den perfekten Puder für Ihren Sommerteint – hier gibt’s Tipps und Tricks, wie Sie diesen auch gekonnt in Ihr Gesicht zaubern…

Idealerweise ist der Bronze-Puder immer zwei Nuancen dunkler als Ihre Hautfarbe. Am besten lässt sich der Puder mit einem weichen Rouge-Pinsel aus Kunsthaaren dosieren und verteilen. Generell gilt: Der Puder wird auf den so genannten „Sonnenterrassen“ des Gesichts, also an den Stellen, wo das Gesicht die meiste Sonne abbekommt, aufgetragen – das sind Stirn bzw. Haaransatz, Nase und Wangenknochen. Dabei lässt sich auch das Gesicht sehr gut modellieren und dessen Konturen unterstreichen.

Eine schmale Linie entlang des Nasenrückens lässt breite Nasen optisch dünner wirken. Wird der Sonnenpuder direkt auf die Wangenknochen aufgetragen, wirkt das Gesicht allgemein runder – wird er unterhalb der Wangenknochen geführt und nach außen hin verblendet, wirkt ein rundes Gesicht schmaler und stärker konturiert.

The following two tabs change content below.

Beauty Magazin

Neueste Artikel von Beauty Magazin (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *