Lippenstiftfarben: Diese Töne passen perfekt zu dir

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Ob knalliges Orange, klassisches Kardinalrot oder elegantes Bordeaux: In punkto Lippenstiftfarben habt ihr heutzutage die sprichwörtliche Qual der Wahl.

Das grenzenlose Kosmetik-Spektrum reicht von dezenten über knallige bis hin zu wunderbar extravaganten Nuancen – aber welche Töne schmeicheln dem eigenen Gesicht am meisten und passen wirklich perfekt?

Ein wichtiges Kriterium ist hier euer persönlicher Farbtyp, der sich aus eurem Teint, Haar- und Augenfarbe zusammensetzt.

Im folgenden Beitrag verrate ich euch, wie ihr anhand eures Hauttyps den idealen Lipstick für euch findet! : – )

Lippenstiftfarben: Diese Töne passen zum Frühlingstyp

Frauen, die diesem Typ angehören, zeichnen sich durch einen blassen Teint aus, der stets einen gelblichen oder goldenen Unterton aufweist. Ein weit verbreitetes Merkmal sind goldbraune Sommersprossen.

Das Haar ist meist Blond bis Mittelbraun und weist ebenfalls einen goldenen Schimmer auf.

Die Augenfarbe fällt passend dazu ebenfalls ins helle Spektrum: Blau, Grau und Grün sind am häufigsten.

Und welche Lippenstiftfarben und Glosse sind für den zarten Frühlingstyp ideal?

Nun: Greift beim Make-Up am besten zu soften Nuancen mit goldenem Unterton.

Hierzu gehören zum Beispiel: Helles Orange, Beige, zartes Rosa, Apricot, Lachs und Koralle.

Blaustichige Farben und sehr dunkle Töne wie Bordeaux wirken bei diesem Typ dagegen zu hart.

Lippenstiftfarben: Diese Töne passen zum Sommertyp

Ähnlich wie der Frühlingstyp weist auch der Sommertyp einen blassen Teint auf. Doch: Hier fällt der Unterton nicht warm, sondern kalt (genauer: bläulich) aus.

Das Haar hat in der Regel eine aschfarbenene Note und bewegt sich zwischen Hellblond bis mittelbraun.

Bei den Augen sind alle gängigen Farben möglich.

Aber: Der Übergang von Iris zu Augenweiß ist oft auffällig weich, wodurch das Augenweiß dunkler wirkt, als bei anderen Typen.

Und welche Nuancen sind für den Sommertyp perfekt?

Hier gilt: Wählt nach Möglichkeit kräftige, blaustichige Töne. Auch dunkle Nuancen sehen toll an euch aus. Perfekte Farben sind zum Beispiel: Bordeaux, Pink, Aubergine, Flieder oder Beerentöne.

Übrigens: Blaustichige Lipsticks und Glosse lassen Zahnweiß heller erscheinen!

Lippenstiftfarben: Diese Töne passen zum Herbsttyp

Ist eure Haut elfenbein- oder pfirsichfarben und hat einen goldenen Unterton?

Habt ihr noch dazu Haare, die Blond, Rot oder Kastanienbraun sind und in jedem Fall einen rötlichen Schimmer aufweisen?

Und: Sind eure Augen braun oder grün und vielleicht noch rund um die Iris mit goldenen Pünktchen gesprenkelt?

Dann gehört ihr definitiv zum Herbsttyp!

Eure idealen Lippenstiftfarben weisen einen orangenen Grundton auf oder gehen ins Bräunliche.

Top-Nuancen sind zum Beispiel: Kräftiges Orange, Ziegel- und Rostrot, Schokobraun und Karamell.

Lippenstiftfarben: Diese Töne passen zum Wintertyp

Beim Teint zeigt sich der Wintertyp sehr konstrastreich. Sowohl ein kühler Schneewittchen-Teint, als auch eine gebräunte Haut mit olivfarbenem Unterton sind möglich.

Und auch bei den Haaren geht es ins Extreme: Sowohl tiefschwarzes Haar, als auch eine platinblonde Mähne sind denkbar.

In punkto Augenfarbe ist alles möglich. Auffällig ist hier allerdings das oft sehr strahlende Augenweiß.

Wie der Sommertyp verträgt auch der Wintertyp sehr knallige, blaustichige Farben ausgesprochen gut.

Eure Go-to-Töne sind also zum Beispiel: Kardinal- und Kirschrot, Aubergine, Violett und sattes Pink.

Und ein Profi-Tipp zum Schluss: Helle Töne vergrößern euren Mund optisch, während dunkle Nuancen schmale Lippen noch dünner wirken lassen.

Wenn ihr bei schmalen Lippen aber doch zu elegantem Bordeaux greifen möchtet, dann empfiehlt es sich keine matte, sondern eine glänzende Textur zu wählen. Denn: Der Schimmer polstert euren Mund optisch auf.

The following two tabs change content below.

Gast-Blogger

Neueste Artikel von Gast-Blogger (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.