Nailtrend: Chromenails

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Spieglein, Spieglein an der Hand – Chromenails sind DER Trend aus den USA. Glatt und verspiegelt, aber ohne Glitzer, werden sie häufig auch als Mirrornails bezeichnet. Während man hinter dem stylischen Nageldesign spezielle Folien vermutet benötigt man etwas ganz anderes: Ein Glitzerpuder bildet die Geheimzutat für die Trendformel. Die Schimmerpartikel werden auf eine spezielle Schicht Unterlack aufgestreut. Als Untergrund eignen sich am besten dunkle Nuancen, da auf ihnen der Spiegeleffekt optimal rüberkommt. Anschließend wird das Puder mit einem Applikator verrieben bis der gewünschte Effekt entsteht. Trägt man noch einen Topcoat darüber auf glänzen und funkeln die Nägel noch mehr und auch die Haltbarkeit wird verbessert.

Chromepigmente sind derzeit leider nicht für Naturnägel geeignet. Eine Gel- oder Acrylschicht oder ein UV-Lack können als Untergrund dienen. Für den perfekten Look sollte man deshalb am besten zum Profi gehen. Dennoch habe ich mich einmal selber dran gewagt um meine Erfahrungen mit euch zu teilen.

Chromepigment

DIY Chromenails

Ich habe mir ein Chromepigment in klassischem Silber gekauft und dieses auf meine Gelnägel aufgetragen, die ich zuvor mit einem schwarzen Farbgel grundiert habe. Auf dieses Farbgel wurde dann ein spezieller Versiegler aufgetragen, der unentbehrlich für den Spiegeleffekt ist.

Glitzerpuder aufgetragen

Das Pigment selber habe ich mit dem Applikator aufgenommen und sofort begonnen es in kreisenden Bewegungen auf dem gesamten Nagel einzuarbeiten. Als ich einigermaßen mit dem Ergebnis zufrieden war habe ich nochmals eine Schicht des Versieglers aufgetragen. Fertig sind die Chromenails!

Wie man sieht sind meine Nägel leider nicht wirklich spiegelnd, sondern eher immer noch glitzernd. Der gewünschte Effekt ist also in der Selfmade-Variante nicht wirklich rausgekommen. Also das nächste Mal doch zum Profi!

Chromenails

Die Alternative

Wem der Gang zur Naildesignerin zu lästig und teuer ist kann alternativ auch auf Nagellack in Metallic-Tönen zurückgreifen. Natürlich erzielt man mit diesem nicht denselben spiegelglatten Effekt, wie mit den Chromepigmenten, dennoch sind sie eine schnelle und günstige Alternative! Die Marke Models Own hat extra eine Chrome-Kollektion herausgebracht, aber auch Essie, Artdeco oder OPI haben Lacke im angesagten Metalliclook im Sortiment.

The following two tabs change content below.
Julia

Julia

... beautysüchtige Redakteurin aus dem schönen Köln.

In drei Worten bin ich: Perfektionistisch, temperamentvoll, emotional.

Mein liebstes Beauty-Produkt ist: Ein matter, dunkelroter Lippenstift - vor allem im Herbst einfach immer passend.

Zu meiner Daily Routine gehört auf jeden Fall: Ein Eyeliner mit Wing. Lässt das Auge wach und ausdrucksstark wirken.

Ohne dieses Produkt in der Handtasche verlasse ich morgens auf keinen Fall das Haus: Eine Haarbürste. Und für den Fall, dass gar nichts mehr hilft: Ein Haargummi.

Bei diesem Produkte werde ich immer wieder schwach: Sämtliche Produkte von MAC, besonders Lippenstifte.

Mein größter Beauty-Fauxpas: Zu viel Kajal und zu dunkle Foundation in meiner Jugend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.