Perfekter Teint mit BB- und CC Creams

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Neuheiten aus dem Beauty-Bereich sind so häufig, dass sie meist kaum noch Begeisterung entfachen. Ganz anders sieht es bei den Neueinführungen im Bereich der Gesichtspflege aus. Tagespflege, Feuchtigkeit, Sonnenschutz und ein glatter Teint – alles in einem Produkt. Das ist es zumindest, was uns die hinter geheimnisvollen Akronymen verschlüsselten BB- und CC Creams versprechen. Doch was bedeuten die Abkürzungen eigentlich und was steckt hinter dem Versprechen? Wir lösen auf:

BB bedeutet so viel wie Blemish Balm. Also eine Creme, die unseren kleinen Schönheitsfehlern entgegenwirkt. Tatsächlich zaubern sämtliche Produkte einen zarten, glatten Teint und pflegen die Haut. Egal ob etwas günstigere Produkte wie der Youth Code Luminizer von L’Oreal oder die etwas hochpreisigere BB Cream von Clarins – alle halten Wort. Extra für die Augenpartie hat sich Garnier etwas einfallen lassen und lässt uns mit Hilfe eines BB Cream Roll ons noch ein Stück frischer aussehen!

Nun zu den CC Creams. Auch hier gibt es von allen großen Marken wie Clinique, Max Factor oder Peter Thomas Roth tolle Produkte. Die nächste Generation der BB-Creams, die Colour Correction Creams, lassen neben Pflege und glattem Teint zusätzlich Unreinheiten und Rötungen verschwinden, schützen vor der Sonne und enthalten wertvolle Anti-Aging-Wirkstoffe.
Was die DD-Creams, die schon auf den Markt zurollen dann wohl alles können? Wir sind gespannt!

The following two tabs change content below.
Sonja

Sonja

Sonja

Neueste Artikel von Sonja (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *