The Balm – Schönheit in fünf Minuten

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Morgens muss es oft schnell gehen und dennoch legen viele Frauen Wert auf ein wenig Make-Up bevor es ins Büro geht. Die Beauty-Marke the Balm bietet genau dafür die Lösung. Aus einem kleinen Projekt in San Francisco wurde ein weltweiter Erfolg und the Balm hat mittlerweile auch den deutschen Kosmetikmarkt erobert. Das besondere an den Produkten ist: Innerhalb weniger Minuten sollen sie Frauen ein Gefühl von Schönheit und Jugend verschaffen. Multifunktionale, einfach anwendbare Beautyartikel erleichtern die Morgenroutine und sorgen für einen tollen Look. Wir stellen Euch die Marke und die ungewöhnliche Geschichte dahinter vor.

Die Geschichte der Marke

Die Marke the Balm wurde im Jahr 2004 von Marissa Shipman in San Francisco gegründet. Marissa Shipman interessierte sich seit ihrer Kindheit für Kosmetikprodukte, hat jedoch the Balm Lippglossnie berufliche Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können. Nach erfolglosen Bewerbungen bei verschiedenen Kosmetikfirmen, entschloss sie sich, selbst eine kleine Firma zu gründen. Bei Amazon bestellte sie 11 Bücher rund um das Thema Kosmetikherstellung und begann in ihrer Küche zu experimentieren. Ihr erstes Produkt war ein Lippenbalsam, der auch der Namensgeber für die Marke wurde. Sie gründete the Balm, entwickelte ein finanzielles Konzept sowie eine Website und stellte einen Chemiker ein. Ein Projekt, das so klein begann, ist mittlerweile zu einem Riesenerfolg geworden. In 46 Ländern wird the Balm heute verkauft und das Sortiment enthält neben dekorativer Kosmetik auch Pflegeprodukte für Haut, Haare und Nägel.

Dafür steht the Balm

Die Philosophie von the Balm lautet: Wunderschön in fünf Minuten. Multifunktionale Produkte, die leicht anzuwenden sind, bieten eine Mary Lou Manizer Highlighterschnelle und überzeugende Lösung für die Schönheitsbedürfnisse der Damenwelt. Die Zielgruppe kennt keine Einschränkung. Marissa Shipmann adressiert mit ihrer Marke Frauen jeden Alters. Vor allem die morgendliche Routine wird durch die praktischen Produkte verkürzt und ist im Handumdrehen fertig. Natürlich können sie aber auch für ein intensives Abend-Make-Up zum Einsatz kommen. Doch nicht nur der Inhalt der Produkte ist beliebt. Die kreativen Verpackungen gestalten jeden Artikel der Beauty-Marke ganz individuell. Eine große Farbenvielfalt, tolle Retro-Looks und Pop-Art-Designs machen die Verpackungen zu einem echten Hingucker. Auch die ausgefallene Namensgebung, wie „How About Them Apples“ für eine Wangen- und Lippenpalette oder „Mr. Write (Now)“ für einen Eyeliner, ist auffällig und sorgt für das ein oder andere Schmunzeln.  Mit großer Liebe zum Detail sind Produktnamen und Designs stets aufeinander abgestimmt. Zudem werden die Artikel möglichst umweltschonend produziert. Alle Produkte werden ohne Tierversuche hergestellt und enthalten keine Parabene. Preislich ist the Balm in der Mittelklasse angesiedelt.

Große Produktvielfalt

Nachdem die Erfolgsgeschichte von the Balm mit einem Lippenbalsam angefangen hat, ist das Sortiment mittlerweile sehr groß geworden. Vor allem im Bereich dekorative Kosmetik ist die Produktvielfalt riesig. Der „Mary-Lou Manizer“ ist ein praktisches 3-in-1 Produkt, denn es kann als Highlighter, Lidschatten und schimmerndes Puder eingesetzt Puder Bahama Mamawerden. Das honigfarbene Puder verleiht dem Teint einen frischen Look und die feine Textur sorgt für ein sanftes und seidiges Gefühl auf der Haut. Die kompakte Dose ist schnell verstaut und kann somit auch ein praktischer Begleiter für unterwegs sein. Der „Cindy-Lou Manizer“ bietet eine rosefarbene Alternative und mit dem „Betty-Lou Manizer“ erhaltet Ihr eine bräunende Wirkung, die die Haut sommerlich erstrahlen lässt. Für jeden Geschmack und Hauttyp könnt Ihr im Bereich der multifunktionalen Highlighter fündig werden. Ein weiteres vielseitig einsetzbarer Beautyartikel ist das Kompaktpuder „Bahama Mama“. Es kann als Bronzer, Lidschatten oder zum Konturieren verwendet werden. Ein besonderer Clou: Das Puder enthält winzige und fettabsorbierende Kügelchen, die dafür sorgen, dass das Gesicht nicht glänzt. Das Ergebnis des matten Puders ist einen ganz natürlicher und frischer Beachlook. Ebenfalls zur Reihe von Bahama Mama gehören auch „Hot Mama Rouge“ und „Sexy Mama Rouge“, die beide als Rouge, Highligter und Lidschatten zum Einsatz kommen können. Sie geben euren Wangen den nötigen Farbtupfer, den Augenlidern einen tollen Schimmer und lassen eure schönsten Gesichtszüge erstrahlen. Auf der Website von the Balm gibt es außerdem Tutorials zur Anwendung der Produkte, die hilfreich sind, um schöne Looks zu kreieren.

 

The following two tabs change content below.
Sabrina F.

Sabrina F.

Die neugierige Beauty-Bloggerin hat ein Faible für Produkte auf Naturbasis und ist vor allem interessiert an den Menschen, die hinter den neusten Beauty- und Fashiontrends stehen.
2
Kommentare
  1. Also in dem Kurzfilm sieht es sehr schön aus. Die Serie „the Balm“ würde mir als frau von 50 trotzdem sehr gut gefallen. Wo gibt es diese zu kaufen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *