Zombie-Make-up: Tutorial zu Halloween

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Süßes oder Saures? Halloween steht vor der Tür und man kann mittlerweile überall passende Halloween-Deko shoppen und sich Grusel-Food-Tutorials für Halloween-Partys anschauen. Und um selbst auf solchen Partys optisch auftrumpfen zu können, erkläre ich euch hier nun step-by-step wie ihr ein gruseliges Zombie-Make-up ganz einfach selbst schminken könnt – in weniger als 30 Minuten.

Habt gar keine Bedenken, dass ihr das nicht könnt, denn das Ganze sieht viel komplizierter aus, als es tatsächlich ist! Akurat arbeiten müsst ihr bei diesem Grusel-Make-up jedenfalls nicht 😉

Zombie-Make-up Schritt 1: Die Foundation

Ihr beginnt, indem ihr ein Make-up auftragt, das 1 bis 2 Nuancen zu hell für euch ist. Wenn ihr wie ich schon einen sehr hellen Hautton habt, werdet ihr bei Kat von D definitiv eine noch hellere Farbe finden – es gibt sogar einen weißen Concealer! Ich habe für diesen Look den Lock It Concealer in der Farbe „L1 Natural“ in meinem gesamten Gesicht aufgetragen und mit dem weißen Lidschatten aus der Shade and Light Eye Palette von Kat von D gesettet.

Zombie-Make-up Schritt 2: Das Augen-Make-up

Für die Augen tragt ihr mit einem flachen Pinsel den wasserfesten Creme-Lidschatten Aqua Black von Make Up Forever auf das bewegliche Lid auf.

Zombie-Make-up_Halloween_Kaufhof_AMU1

Mit einem fluffigen Pinsel und dem rötlichen Ton aus der KvD Shade and Light Eye Palette verblendet ihr das cremige Produkt. Ihr braucht hierbei nicht ordentlich zu arbeiten, sondern pinselt einfach wild drauf los und verteilt den Lidschatten bis in den Augeninnenwinkel.

Zombie-Make-up_Halloween_Kaufhof_AMU2

Für das untere Lid wiederholt ihr die obigen Schritte. Auch hier braucht ihr nicht ordentlich zu arbeiten. Ihr solltet sogar darauf achten, eure natürlichen „Augenringe“ unter dem Auge mit dunklem Lidschatten zu betonen!

Zombie-Make-up_Halloween_Kaufhof_AMU3

Zombie-Make-up Schritt 3: Lippen-Look

Um einen blutverschmierten Mund zu imitieren, der idealerweise den ganzen Tag hält und das Essen überlebt, benutzt ihr am besten wasserfeste Liquid Lipsticks. Als erstes gebt ihr zum Beispiel die Retro Matte Liquid Lipcolour von MAC in der „Farbe Dance With Me“ in die Lippenmitte auf und vertupft das Produkt wild auf und um euren Mund herum (denn Zombies ist es bekanntlich egal, wenn sie sich beim Essen von Menschen dreckig machen).

Zombie-Make-up_Halloween_Kaufhof_Lippen1

Um der Farbe von Blut etwas näherzukommen, gebt ihr anschließend ein wenig schwarzen Lippenstift („Witches“, Kat von D) in die Lippenmitte und vertupft diesen ebenfalls nach außen. Beim Verarbeiten von Liquid Lipsticks solltet ihr euch beeilen, da sie sehr schnell trocknen und sich danach nur noch mit Öl korrigieren bzw. abnehmen lassen.

Zombie-Make-up_Halloween_Kaufhof_Lippen2

Zombie-Make-up Schritt 4: Finishing

Im letzten Schritt betont ihr mit fluffigen Pinseln und den grauen und rötlichen Farben aus der Shade and Light Eye Palette die Falten um eure Nase herum und auf der Stirn. Um den Look zu komplettieren, könnt ihr anschließend noch mit Hilfe des roten Lippenstifts und eines sehr kleinen Pinsels Blutspritzer um den Mund und unter den Augen imitieren. Mit einem roten Kajal (Marc Jacobs Highliner Matte Gel Eye Crayon „Fine(Wine)“) auf eurer Wasserlinie sorgt ihr außerdem noch für einen gruseligen, blutunterlaufenen Augenaufschlag.

Damit der Look und vor allem das geschminkte Blut noch realistischer aussehen, könnt ihr mit eurem Finger etwas klares Lipgloss auf die entsprechenden Stellen tupfen. So sieht es so aus, als hättet ihr gerade erst einen saftigen Snack gehabt 😉

Zombie-Make-up-Anleitung

Jetzt müsst ihr nur noch üben, wie ein Zombie geht und guckt und ihr seid DER Hingucker auf der nächsten Halloween-Party.

Viel Spaß beim Nachmachen und Happy Halloween!

Eure Miriam

The following two tabs change content below.

Gast-Blogger

Neueste Artikel von Gast-Blogger (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.