Gesichtsmasken- Der Guide zu den Beauty Wundern

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.


Gesichtsmaske-2

 

Makeup entfernt? Check. Gesicht mit Reinigungslotion gewaschen? Check. Feuchtigkeitscreme aufgetragen? Check. Wöchentliche Gesichtsmaske benutzt? Fehlanzeige.

Aufgrund unseres oftmals hektischen Alltags sind Gesichtsmasken häufig abwesend in der wöchentlichen Beauty Routine. Das ist schade, da kaum ein anderes Beauty Produkt so schnell und effektiv Ergebnisse erzielen kann wie Masken. Hier ein Gesichtsmasken Guide, der alle Fragen: Was bringen Masken? Wie trägt man sie richtig auf? Welche passt zu meinem Hauttyp? beantworten soll. Nach dem Lesen dieses Beitrags werdet ihr nicht nur top informiert sein was Masken und Co. angeht, ihr werdet auch zuerst ins Badezimmer verschwinden um euch eine Gesichtsmaske aufzutragen.

 

Warum Gesichtsmasken?

Gesichtsmasken sind absolute Alleskönner und können bei fast jedem Hautproblem Hilfe herbeischaffen. Die richtige Maske kann dabei helfen die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, überschüssigen Talg zu entfernen, die Poren zu verfeinern, die Durchblutung der Haut zu fördern und der Haut wichtige Nährstoffe zu spenden.
Außerdem hilft das regelmäßige Auftragen von qualitativ hochwertigen Masken dabei, dass andere Hautpflegeprodukte wie z.B. Lotionen oder Seren besser von der Haut aufgenommen werden und noch effektiver wirken können.

Hört sich alles genial an, nun stellt man sich aber folgende Frage:

 

Welche Maske ist die Richtig für mich?

Jeder Mensch hat einen anderen Hauttyp- das ist klar. Vor allem bei der Suche der richtigen Maske ist es wichtig sich mit seinem individuellen Hauttyp zu beschäftigen oder sogar jemand Professionellen zu Rat zu ziehen. Feuchtigkeitsmasken führen nämlich bei zu Unreinheiten neigender Haut eher dazu, dass diese noch öliger und anfälliger für Pickelchen wird und trockene Haut, die mit einer öl-entziehenden Maske behandelt wird dadurch nur noch trockener und strapazierter.

 

Trockene Haut

Masken für trockene Haut enthalten oftmals feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Glycerin, Dimeticon, Hyaloronsäure und verschiedene wachsartige Fette, welche eine Art Schutz über die äußere Hautschicht bilden um sowohl den Feuchtigkeitsverlust zu vermindern als auch Feuchtigkeitsaufnahme zu verbessern. Geheimtipp: Feuchtigkeitsmasken am besten nach einer warmen Dusche oder einem Gesichts Dampfbad auftragen- dadurch öffnen sich die Poren und die feuchtigkeitsspendenden Nährstoffe können besser in die Haut aufgenommen werden.

 

Das Overnight Feuchtigkeitswunder

Die „Énergie de vie nuit“ Über Nacht Schlafmaske von Lancôme wirkt tatsächlich, wie der Name bereits verrät, nachts während man schläft. Einfach 2-3 mal die Woche vor dem zu Bett gehen eine dicke Schicht auftragen und schon am nächsten Morgen sieht die Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt aus, sie besitzt Leuchtkraft und wirkt praller, dank natürlicher Pflanzenextrakte wie z.B Goji-Beere und Melisse. Schöne Haut im Schlaf? Ja, das geht wirklich.

Masken_Galleria_Kaufhof-3

 

10-Minuten Anti-Age Schönheitsschlaf

Die Miracle Beauty Mask von Juvena of Switzerland versorgt die Haut nicht nur mir Feuchtigkeit, sondern hilft auch dabei erste Hautalterungszeichen zu bekämpfen.

Die Kombination aus der hochwirksamen JUVENA SkinNova SC Technologie mit einem chronobiologischen Wirkkonzentrat festigen die Haut, versorgen sie mit Feuchtigkeit und bekämpfen Zeichen von müder Haut. Feuchtigkeit und Anti Age Effekt in einem- Yes please!

 

Masken_Galleria_Kaufhof-2

 

Ölige, zu Unreinheiten neigende Haut

Bei zu Unreinheiten neigender Haut ist die wöchentliche Masken Routine ein Muss. Nur eine gute Gesichtsmaske kann die Unreinheiten, die sich unter der obersten Hautschicht der Epidermis verstecken, beseitigen und überschüssigen Talg entfernen. Besonders aber bei der Einwirkzeit solcher „austrocknenden“ Masken ist Vorsicht geboten! Man sollte sie auf keinen Fall länger als auf der Packung steht draufbehalten und sie auch schon abnehmen wenn sich ein ziehendes Trockenheitsgefühl bemerkbar macht. Denn zu viel des Guten gibt es immer: wenn stark klärende Masken zu lange auf der Haut bleiben, trocknen sie diese exzessiv aus, was dazu führt, dass diese wiederum extra porenverstopfende Öle produziert um den Feuchtigkeitsverlust zu kompensieren.

Ein weiterer Tipp der Profis: bei entzündeter oder Akne anfälliger Haut hilft es die Maske in einer „nach unten, nach außen“ Bewegung aufzutragen, da dieses wie eine Art Lymphdrainage funktioniert und Rötungen sofort reduziert.

 

Das grüne Wunder für reine Poren

Die „Wonder Mud“ Maske von Biotherm enthält grüne Mikroalgen, heilende Extrakte des Rhassoul und marokkanische Tonerde. All diese exklusiven Inhaltsstoffe befreien die Poren und entfernen Ablagerungen tief unter der Haut. Das Resultat: Strahlende Haut in nur 3 Minuten! Top: Die Formel trocknet die Haut nicht aus, somit bleibt diese samtig weich.

 

Masken_Galleria_Kaufhof

 

Mischhaut

Viele kennen das Problem: es ist schwer die eigene Haut in eine Kategorie zu packen. An manchenStellen ist sie trocken, an anderen wiederum neigt sie zu Unreinheiten. Welche Maske soll man dann also benutzen? Makeup Legende Bobbi Brown, die erst neulich ihr sogenanntes „Mask Trio“ gelauncht hat rät zum Masken Multitasking. Sie empfiehlt die Haut zuerst mit einer klärenden Ton oder Schlamm Maske zu reinigen um danach eine nährende, feuchtigkeitsspendende Maske aufzutragen. Wer dafür keine Zeit hat der kann das Ganze auch simultan machen: einfach die reinigende Maske in die T-Zone auftragen und eine reichhaltigere Maske auf die trockenen Stellen an den Wangen anwenden. So hat gibt man der Haut genau das was sie wirklich braucht- keine Kompromisse.

 

Masken Tips

 

Hier ein paar absolute Must-Dos zur richtigen Anwendung von Hautmasken:

Poren öffnen: Ein Gesichtsdampfbad öffnet die Poren und hilft somit, dass die Maske besser von der Haut aufgenommen werden kann. Ein Must- egal bei welchem Hauttyp.

Sauber bleiben: Die größte Sünde, wenn es um das Auftragen von Beauty Produkten geht sind dreckige Hände. Vor der Masken Anwendung sollte man nicht nur sein Gesicht, sondern auch die Hände gründlich reinigen, denn wenn Bakterien sich mit der Maske vermischen, dringen diese in der Zeit in der die Maske einwirkt in die Haut ein, was häufig zu Unreinheiten führen kann- pfui!

Peeling Power: Ein leichtes Gesichtspeeling entfernt abgestorbene Hautschuppen und macht die Maskenanwendung somit noch effektiver.

Die Augen schützen: Vor dem Auftragen der Maske (vor allem bei eher austrocknenden Masken) ein bisschen Augencreme um die Augen verteilen um die empfindliche Haut rund um die Augenpartie vor dem Austrocknen zu schützen

Den Nacken nicht vergessen: Nacken und Dekolleté sind genauso wichtig, wie das Gesicht, also sollten sie beim Auftragen der Maske nicht vernachlässigt werden.

Probieren geht über Studieren: Vor allem bei sensibler Haut sollte man die Maske zuerst an einer kleinen Stelle im Gesicht ausprobieren um zu schauen wie man sie verträgt. Dadurch kann man schnell herausfinden wie die Haut auf die Maske reagiert.

 

Masken sind tolle Beauty Helfer die wirklich jeder in seine wöchentliche Routine integrieren sollte. Also: Maske auftragen, Entspannungsmusik an, Kerzen anzünden und voilà das Spa Gefühl für zu Hause ist perfekt und die Haut bedankt sich.

Gesichtsmaske-3

The following two tabs change content below.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.