Guide: Das Basis-Pflegeprogramm für schöne Füße

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Der Juni steht vor der Tür – die schönste Zeit des Jahres ist somit zum Greifen nah!

Die neuen Lieblingssandalen warten bereits auf ihren ersten Auftritt und so wird es wirklich höchste Zeit, die vom Winter geplagten Füße endlich Sommer-Schön zu zaubern.

Um Ihren Füßen einen gelungenen Start in die Freiluft-Saison zu garantieren, habe ich im Folgenden ein Basis-Pflegeprogramm für Sie zusammengestellt, das Ihre Füße im Handumdrehen streichelzart und strahlend wirken lässt – so können Sie der Sommerzeit gelassen und top-gepflegt entgegensehen!

Schritt 1: Das Fußbad

Ein komplettes Basis-Verwöhnprogramm sollte in jedem Fall stets mit einem entspannenden Fußbad beginnen. Tauchen Sie hierfür Ihre Füße für ca. 10 Minuten in lauwarmes Wasser (maximal 35 Grad), in dem Sie zuvor pflegende Zusätze aufgelöst haben.

Fußbad-Produkte mit natürlichen Ölen und Kräutern erfrischen die müde Haut nicht nur, sie weichen sie auf, machen sie geschmeidig und erleichtern so das anschließende Entfernen der Hornhaut.

fut2Trockene, beanspruchte Füße freuen sich besonders über Bäder mit rückfettenden Ölen und Extrakten aus Weidenrinde, die für ihre glättende Wirkung bekannt sind.

Denken Sie immer daran, Ihre erholten Füße nach dem Bad sanft mit einem frischen Handtuch abzutrocknen.

Um Fußpilz vorzubeugen sollten Sie hierbei in den Zwischenräumen der Zehen besonders gründlich sein.

Schritt 2: Hornhautentfernung

Als Nächstes folgt die Hornhautentfernung: Bei sehr leichten Verhornungen genügen bereits moderne Peeling-Produkte mit feinen Salz-Kristallen und sanften Fruchtsäuren, die Sie sorgsam in Ihre Füße einmassieren.

In der Regel brauchen Sie allerdings nach den harten Wintermonaten zusätzliches Werkzeug, um vorhandene Hornhaut effektiv zu entfernen: Natürlicher Bimsstein ist hier der ideale Helfer, der auch bei mir nach wie vor regelmäßig zum Einsatz kommt.

fut3Lassen Sie den Bimsstein in kreisenden Bewegungen über verhornte Stellen gleiten, bis sich diese glatt und eben anfühlen.

Mit Hornhauthobeln sollten Sie hingegen vorsichtig sein: Diese Werkzeuge sind nur für sehr hartnäckige Verhornungen empfehlenswert.

Da bei unsachgemäßer Verwendung ein Hobel das zarte Fußgewebe schnell verletzen kann, sollte dieses Werkzeug lieber nur vom Profi verwendet werden.

Mein Tipp: Ein Hornhaut-Balsam kann regelmäßig jeden Abend angewendet, künftige Verhornungen vorbeugen und gehört deshalb für mich zur täglichen Fußpflege dazu.

Schritt 3: Nägel kürzen

Formschöne Nägel sind das Aushängeschild jedes attraktiven Fußes. Daher ist das richtige Schneiden und Feilen der Nägel unerlässlich. Benutzen Sie zum Kürzen nach Möglichkeit immer einen Knipser oder eine Nagelzange.

Nagelscheren sind nur zu empfehlen, wenn sie ausdrücklich für den Gebrauch an den Füßen gekennzeichnet sind.

Schneiden Sie die Nägel stets gerade und auf keinen Fall zu kurz, da sie sonst schnell einwachsen können.

Zum Versiegeln der Nägel benutzen Sie eine Glasfeile – so wird ein Einreissen der Nägel verhindert.

Eventuell überstehende Nagelhaut können Sie abschließend mit einem speziellen Nagelöl einweichen und dann vorsichtig mit einem dünnen Holzstäbchen zurückschieben.

Schritt 4: Feuchtigkeitspflege

Jedes Fußpflegeprogramm sollte mit einer reichhaltigen Dosis Feuchtigspflege enden. Im Gegensatz zu anderen Körperpartien verfügen die Füße nämlich nur über sehr wenige Talgdrüsen, weswegen die Haut hier besonders schnell spröde und rissig wird.

Um Ihren Füßen also einen perfekten Auftritt in Ihren neuen Sommer-Sandalen zu garantieren, sollten Sie in jedem Fall in reichhaltige Pflegeprodukte, wie Masken, Lotions oder intensive Cremes investieren, die Ihre Haut mit Kakao- oder Sheabutter, Aloe Vera und Mandelöl perfekt mit Feuchtigkeit versorgen.

Beim Eincremen sollten Sie in jedem Fall nicht zögerlich sein und Ihr Lieblingspflegeprodukt möglichst großzügig auftragen – viel hilft in diesem Fall tatsächlich viel!

Denken Sie dabei daran, nicht nur den Fußrücken, sondern auch die beanspruchten Sohlen einzucremen.

Mein Extra-Tipp: Sparen Sie sich diesen Pflegeschritt für den Abend auf und ziehen Sie nachdem Sie Ihre Füße eingecremt haben dicke Socken über die frisch versorgte Haut.

Die Pflegestoffe können so die ganze Nacht hindurch von Ihrer Haut absorbiert werden. Das Ergebnis sind streichelzarte, strahlende Füße mit denen Sie am Morgen bedenkenlos in die Sandalen-Saison starten können! 

The following two tabs change content below.
Ola

Ola

Die Mode- und Beauty-Bloggerin liebt es ständig neue Kosmetika, Fashion-Labels und Beauty-Tricks zu entdecken.

In drei Worten bin ich: Chaotisch, neugierig und immer für einen Spaß zu haben.

Mein liebstes Beauty-Produkt ist: Mandelöl für das Gesicht. Nichts macht einen schöneren strahlenderen Teint.

Zu meiner Daily Routine gehört auf jeden Fall: Ein kleiner einfacher Trick, den ich nie mehr missen möchte: Morgens die Wimperzange mit einem Föhn anwärmen und dann erst benutzen. Durch die Wärme hält der Wimpernschwung den ganzen Tag. Probiert es aus – es funktioniert!

Ohne dieses Produkt in der Handtasche verlasse ich morgens auf keinen Fall das Haus: Pflegenden Lippenbalsam.

Bei diesem Produkte werde ich immer wieder schwach: Dem Chubby Stick von Clinique. Ich habe mittlerweile ein halbes Dutzend der bunten Stifte angesammelt und werde nicht müde immer neue Lieblingstöne zu entdecken.

Mein größter Beauty-Fauxpas: Ich vergesse unmöglicherweise hin und wieder mich abends abzuschminken, was mir meine Haut jedes mal kurz darauf mit Unreinheiten dankt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *