Frisuren-Trends 2016: Die angesagtesten Styles & Cuts

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Das neue Jahr ist noch jung und doch haben sich bereits einige große Frisuren-Trends für 2016 herauskristallisiert. Wenn ihr eure Haarpracht also pünktlich zum Jahresanfang verändern wollt, dann solltet ihr den folgenden Artikel definitiv aufmerksam lesen!

Bei der Vielzahl trendiger Cuts und Styles ist jetzt garantiert für jeden Geschmack ein Trend-Look dabei. Ich wünsche euch in jedem Fall viel Spaß beim Entdecken und Ausprobieren! 🙂 

Frisuren-Trends 2016: Die angesagtesten Hair-Styles

Wenn ihr euren Look verändern möchtet, ohne Haare lassen zu müssen, dann solltet ihr euch die folgenden Wow-Styles unbedingt genauer ansehen. Dabei steht das Jahr 2016 zunächst ganz klar im Zeichen ausschweifender Extravaganz.

Denn: Prächtiger Haarschmuck ist jetzt so angesagt wie lange nicht mehr. Zahllose gefeierte Brands schickten ihre Models in den vergangenen Monaten mit bunten Bändern, Reifen, Blumen oder Perlen im Haar auf die Catwalks. Echte Trendsetter verschönern ihre Mähne daher nun ebenfalls mit auffälligen Accessoires. Dabei gilt: Zuviel gibt es nicht!

Entdeckt jetzt die Frisuren-Trends 2016 bei GALERIA Kaufhof!Greift also nach Herzenslust zu glänzenden Spangen, farbigen Bandanas und (ja wirklich!) schimmernden Diademen und Co. und macht eure Frisur zum trendigen Hingucker.

Wenn ihr es lieber etwas dezenter mögt, dann wird euch das fulminante Revival des Sleek Look garantiert freuen. Die glossy glänzenden, ultra glatten Haare lösen 2016 die Beach Waves ab, die die letzten Jahre angesagt waren.

Für diesen Style solltet ihr immer zu einem Glätteisen greifen und die Strähnen anschließend mit etwas Wachs zusätzlich zum Schimmern bringen.

Wenn ihr es gerne edgy liebt, dann wird euch ein anderes Comeback freuen: Pigtails sind wieder da! Das neue Mode-Wort bezeichnet die jedem bekannten Pippi-Langstrumpf-Zöpfe, die links und rechts vom Kopf abstehen. Aber: Die moderne Interpretation des zeitlosen Styles wirkt schick und sophisticated, da die Zöpfe nicht hoch sondern tief im Nacken getragen und eng beieinander gebunden werden. Mein Tipp: Pigtails wirken extra-cool und garantiert nicht kindlich, wenn ihr sie zu cleanen, eleganten Ensembles tragt.

Frisuren-Trends 2016: Die coolsten Cuts des Jahres

Nachdem der exakt bis zum Schlüsselbein reichende Clavi 2015 bereits eine neue Länge einführte, startet auch dieses Jahr mit einem neuen Cut: Die Rede ist vom sogenanntem Medium Hair. Dieser fransige Schnitt zeichnet sich dadurch aus, dass er genau zwischen Kinn und Schlüsselbein endet. Damit ist er länger als ein Long Bob und kürzer als der Clavi. Der Vorteil: Medium Hair schmeichelt jeder Gesichtsform und betont eure Wangenknochen. Es steht außerdem sowohl Frauen mit feinem als auch dickem Haar.

© yuriyzhuravov - fotolia.comFalls ihr keine Probleme damit habt, euch von einer langen Mähne zu verabschieden, dann solltet ihr nun den Flipped Crop wagen.

Beim Crop handelt es sich um einen Cut, der am Hinterkopf wie ein Pixie geschnitten ist und vorne durch eine längere Partie auffällt, die Stirn und Ohren bedeckt.

Diese Strähnen werden bei der Flipped-Variante extrem seitlich gescheitelt und antoupiert und dann locker aus der Stirn gestylt.

Wenn ihr lediglich auf eine sehr kleine, aber äußerst angesagte Veränderung Lust habt, dann solltet ihr jetzt süße Baby Bangs in Betracht ziehen. Der super kurze, gerade geschnittene Pony, der nur wenige Zentimeter in die Stirn fällt und die Augenbrauen freilässt, verwandelt jeden Short- oder Long-Cut sofort in einen stylischen It-Look!

Frisuren-Trends 2015: Die angesagten Hair-Styles

Bei den diesjährigen Trend-Styles gibt ein Begriff ganz eindeutig den Ton an: Lässigkeit! Absolut unbemühte, wie in Windeseile hindrapierte Styles sind 2015 enorm gefragt und lassen ihre Trägerinnen cool und sinnlich wirken. Trend-Style Nummer Eins ist dabei sogar ein echter Allrounder, der sowohl für sehr kurze als auch lange Haare wunderbar umzusetzen ist.

Es handelt sich um den sogenannten Undone-Look. Dieser Begriff bezeichnet einen wilden, beinahe zerzaust wirkenden Stil, der den begehrten Out-of-Bed-Charme versprüht. Haare im Undone-Look wirken immer ein wenig zufällig und absolut lässig – genau diese Attribute machen auch die ungeheure Sinnlichkeit dieses Styles aus.

copyright kiuikson – Fotolia.comAchtet bei diesem Stil zuallererst darauf, euer Haar möglichst bereits am Vorabend zu waschen. Der Grund: Das Haar sollte eine gewisse Griffigkeit besitzen, damit es wild, voluminös und locker gelegt werden kann. Diese gewünschte Griffigkeit entwickelt sich erst einige Stunden nachdem das Haar gewaschen wurde.

Verteilt dann eine großzügige Portion Sea Salt Spray oder Schaumfestiger im Haar und knetet das Produkt vom Ansatz bis in die Spitzen ein.

Nehmt euch für diesen Schritt ruhig mehrere Minuten Zeit und achtet darauf, nicht an den Haaren zu ziehen, sondern sie sanft zu massieren. Durch diese Bewegung entwickeln die Haare ein ganz natürlich wirkendes Volumen.

In langem, dichtem Haar zaubert ihr auf diese Weise wunderbar sanfte Wellen. Alternativ könnt ihr hierfür aber auch einen Lockenstab benutzen, mit dem ihr große Beach-Waves kreieren könnt. Zum Schluss zupft ihr lediglich mit einem Klecks Wachs einzelne Strähnen zurecht. Ganz wichtig: Benutzt bei der ganzen Prozedur nur Produkte, die keinen Glanz ins Haar zaubern. Der Undone-Look lebt von einer stumpfen Haar-Oberfläche wie sie nach einem Tag am Strand entsteht.

Ein weiterer, großer Trend-Style ist ein alter Bekannter aus den 90er-Jahren. Es handelt sich um den klassischen Pferdeschwanz. Lange in Vergessenheit geraten, gehört dieser Style nun zu den großen Trends 2015! Auch der Pferdeschwanz sollte dieses Jahr aber betont nachlässig gebunden werden, so dass einzelne Strähnen gerne aus dem Zopf fallen dürfen. Klemmt diese Strähnchen einfach locker hinter die Ohren. Dieser Style sollte definitiv nie zu akkurat und streng wirken, also kämmt euer Haar lediglich zur Vorbereitung ein paar Mal mit einer Bürste grob durch, ehe ihr es festbindet.

Arbeitet vorher kein Gel oder Wachs ins Haar, da der Look sonst zu sleek wird. Krönt das Ergebnis lediglich zum Schluss mit einem ganz feinen Hauch Hairspray, um es zu festigen. Besonders schön und trendy ist der tiefsitzende Pferdeschwanz, der im Nacken gebunden wird. Statt eines Seitenscheitels solltet ihr diesen Style jetzt übrigens mit Mittelscheitel tragen. Auch dieser darf natürlich gerne nachlässig gezogen sein. Nachdem das Haar in den vergangenen Jahren stets zur Seite gelegt wurde, ist die klassische Mittellinie 2015 endlich wieder en vogue!

Frisuren-Trends 2015: Die Cuts des Jahres

Die Trend-Cuts des Jahres 2015 sind frech, facettenreich und vor allem eines: Kurz. Bevor nun aber alle passionierten Langhaarträgerinnen aufschreien, lasst euch sagen: Mit den beiden It-Frisuren Long Bob und Clavi Cut erhaltet ihr zwei Schnitte, die genau auf der Grenze zwischen kurzem und langem Haar liegen und euch daher definitiv nicht eure ganze Haarpracht kosten.

copyright nastia1983 – Fotolia.comBeim Longbob oder Lob handelt es sich, wie der Name bereits vermuten lässt, um eine moderne Variation des klassisch kinnlangen Bobs.

Bei dieser zeitgemäßen Variante werden die Haare stufig geschnitten und reichen wenige cm über das Kinn. Dieser Schnitt wirkt lässig und doch zeitlos elegant.

Ein seitlicher Pony macht den Cut schick, ein ultra-kurzer sogenannter Mikro-Pony lässt den Bob dagegen sehr fashion-forward wirken.

Mein Tipp: Wascht euer Haar bei diesem Cut immer mit einem Shampoo, das extra Feuchtigkeit spendet und die Oberfläche eures Bobs glättet, damit die Frisur wirklich strahlen kann!

Der zweite und etwas längere Trend-Schnitt namens Clavi Cut machte bereits letztes Jahr von sich reden. Es handelt sich hier um eine Frisur, die genau auf der Höhe des Schlüsselbeins endet. Dieser einzigartige Cut erlaubt euch alle Styling-Möglichkeiten langer Haare, wie Zöpfe oder Hochsteckfrisuren. Gleichzeitig schenkt euch der Clavi aber auch alle Freiheiten eines entspannten Short Cuts, da euer Haar gerade kurz genug ist, um es auch mal lässig hinter die Ohren zu stecken. Diese Attribute machen den Clavi zu meinem ganz persönlichen Lieblings-Schnitt des Jahres 2015!

Sehr mutige Frauen dürfen sich dieses Jahr übrigens über die Rückkehr des Pixie-Cuts freuen. Die Frisur, die von Film-Ikonen wie Mia Farrow oder Jean Seberg populär gemacht wurde, gehört in ihrer klassischen Form nun ebenfalls zu den Trend-Schnitten.

Dieser Original-Pixie, der in den 50er Jahren entstand, lässt Stirn und Ohren komplett frei. Auf diese Weise wird der Fokus ganz auf euer Gesicht gelegt. Wenn ihr also nach einer Frisur sucht, die unkompliziert und doch schick wirkt und euer Gesicht strahlen lässt, dann ist der Pixie das Richtige für euch! Dieser Cut garantiert euch in jedem Fall viele bewundernde Blicke! Ich spreche hier aus Erfahrung denn ich trage ihn seit Jahren. ; )

The following two tabs change content below.
Ola

Ola

Die Mode- und Beauty-Bloggerin liebt es ständig neue Kosmetika, Fashion-Labels und Beauty-Tricks zu entdecken.

In drei Worten bin ich: Chaotisch, neugierig und immer für einen Spaß zu haben.

Mein liebstes Beauty-Produkt ist: Mandelöl für das Gesicht. Nichts macht einen schöneren strahlenderen Teint.

Zu meiner Daily Routine gehört auf jeden Fall: Ein kleiner einfacher Trick, den ich nie mehr missen möchte: Morgens die Wimperzange mit einem Föhn anwärmen und dann erst benutzen. Durch die Wärme hält der Wimpernschwung den ganzen Tag. Probiert es aus – es funktioniert!

Ohne dieses Produkt in der Handtasche verlasse ich morgens auf keinen Fall das Haus: Pflegenden Lippenbalsam.

Bei diesem Produkte werde ich immer wieder schwach: Dem Chubby Stick von Clinique. Ich habe mittlerweile ein halbes Dutzend der bunten Stifte angesammelt und werde nicht müde immer neue Lieblingstöne zu entdecken.

Mein größter Beauty-Fauxpas: Ich vergesse unmöglicherweise hin und wieder mich abends abzuschminken, was mir meine Haut jedes mal kurz darauf mit Unreinheiten dankt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *