Kosmetische Inhaltsstoffe in euren Pflege-Produkten

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Ob Panthenol, Glycerin oder Sheabutter: Der Kosmos gängiger kosmetischer Inhaltsstoffe ist ein scheinbar undurchdringlicher Wald, in dem sich tatsächlich kaum ein Verbraucher zurechtfindet. Obwohl ich selbst ein leidenschaftlicher Beauty-Fan bin, weiß ich nur selten etwas mit den Angaben auf meinen Cremes und Tiegelchen anzufangen. Ein Umstand, der dringend geändert werden muss!

Schließlich kommen unsere liebsten Pflege-Produkte tagtäglich mit unserer Haut in Berührung. Entdeckt jetzt, die am häufigsten verwendeten kosmetischen Inhaltsstoffe und erfahrt, wofür die raffinierten Zusätze tatsächlich gut sind.

Kosmetische Inhaltsstoffe: So sind eure Produkte gekennzeichnet

Die sogenannte ICNI-Kennzeichnung findet sich sowohl auf euren Cremes, als auch eurem Make-Up, sowie Haar-Produkten und andere Schönheitshelfern. Das Akronym ICNI steht hierbei für International Nomenclature of Cosmetic Ingredients. Nach diesem System werden innerhalb der EU alle Formen von kosmetischen Produkten beschriftet. Die hilfreiche Kennzeichnung informiert euch seit 1997 en Detail über die Bestandteile eurer Beauty-Helfer und schafft damit ein hohes Maß an Transparenz.

Die einzelnen Zusätze sind hierbei in abnehmender Reihenfolge nach Gewicht gelistet. Die Bezeichnungen der Inhaltsstoffe setzen sich aus den chemischen Fachbegriffen und lateinischen Pflanzennamen der Wirkstoffe zusammen. So wird aus Jojobaöl beispielsweise Buxus Chinesis und pflegende Sheabutter findet sich als Butyrospermum Parkii auf dem Etikett eurer Hautcreme.

Kosmetische Inhaltsstoffe: Die gängigsten Zusätze

Ganz gleich, ob ihr über einen trockenen, unreinen oder ausgeglichenen Teint verfügt – diese Inhaltsstoffe finden sich in nahezu jedem Produkt, das mit eurer Haut in Berührung kommt. Sogenannte Feuchtigkeitsbinder sorgen dafür, dass euer größtes Organ glatt und prall aussieht und helfen ihm außerdem dabei seinen Feuchtigkeits-Haushalt zu balancieren. Zu den bekanntesten gehören hier Hyaluronsäure (Hyaluronic Acid) und Glycerin.

Entdecken Sie hochwertige Hautpflege jetzt bei GALERIA Kaufhof! Nährende Fette sind wiederum wichtig, um die natürliche Hautbarriere zu stärken. Hier sind Jojobaöl (Buxus Chinensis), Sheabutter (Butyrospermu parkii) und neutrale Fette auf pflanzlicher Basis (Triglyceride oder Diglyceride) besonders verbreitet.

Falls ihr auf den Etiketten eurer Pflege-Produkte schon einmal über Dimethicone oder Cyclomethicone gestolpert seid, dann befinden sich die heutzutage weit verbreiteten Silikone in euren Beauty-Helfern.

Diese Zusätze schenken ein seidiges Hautgefühl und sind daher sehr beliebt für Tagescremes und Body-Lotions. Ihr solltet bei diesen Inhaltsstoffen aber nur mit Bedacht zugreifen. Denn: Silikone lassen sich nur schwer abbauen und sind daher nichts für Umwelt-bewusste Beauty-Queens. Aus diesem Grund verzichten vor allem Naturkosmetik-Brands auf diese Wirkstoffe.

Unter Parabenen versteht man wiederum Konservierungsstoffe, die als Butyl- Ethyl- oder Methyl-Parabene auf Etiketten zu finden sind. Da diese Zusätze die Lebensdauer eurer Schönheits-Produkte verlängern, finden sie in vielen Produkten Verwendung. Sehr sensible Haut kann allerdings bei übermäßigem Gebrauch mit Irritationen reagieren.

Entdecken Sie hochwertige Hautpflege jetzt bei GALERIA Kaufhof! Wenn ihr unter empfindlicher Haut leidet, habt ihr übrigens bestimmt schon von Panthenol, das auch als Dexpanthenol auf euren Produkten auftaucht, gehört.

Dieser tolle Zusatz, der aus nichts anderem als Vitamin B5 besteht, lindert Reizungen und wirkt heilend und beruhigend.

Falls ihr Anti-Aging-Produkte benutzt, dann finden sich sicherlich Vitamin A (Retinol) oder Coenzym Q10 (Ubiqinon) in euren Cremes. Diese Zusätze regen die Zell-Erneuerung an und sind daher echte Dauerbrenner bei der Pflege reifer Haut ab 40.

Frauen, die hin und wieder mit Pickelchen zu kämpfen habt, greifen dagegen gerne auf Produkte mit Salicylsäure (Salicylic Acid) zurück. Dieser beliebte und weit verbreitete Wirkstoff reguliert die Talgproduktion und schützt so wunderbar vor unschönen Unreinheiten.

The following two tabs change content below.
Ola

Ola

Die Mode- und Beauty-Bloggerin liebt es ständig neue Kosmetika, Fashion-Labels und Beauty-Tricks zu entdecken.

In drei Worten bin ich: Chaotisch, neugierig und immer für einen Spaß zu haben.

Mein liebstes Beauty-Produkt ist: Mandelöl für das Gesicht. Nichts macht einen schöneren strahlenderen Teint.

Zu meiner Daily Routine gehört auf jeden Fall: Ein kleiner einfacher Trick, den ich nie mehr missen möchte: Morgens die Wimperzange mit einem Föhn anwärmen und dann erst benutzen. Durch die Wärme hält der Wimpernschwung den ganzen Tag. Probiert es aus – es funktioniert!

Ohne dieses Produkt in der Handtasche verlasse ich morgens auf keinen Fall das Haus: Pflegenden Lippenbalsam.

Bei diesem Produkte werde ich immer wieder schwach: Dem Chubby Stick von Clinique. Ich habe mittlerweile ein halbes Dutzend der bunten Stifte angesammelt und werde nicht müde immer neue Lieblingstöne zu entdecken.

Mein größter Beauty-Fauxpas: Ich vergesse unmöglicherweise hin und wieder mich abends abzuschminken, was mir meine Haut jedes mal kurz darauf mit Unreinheiten dankt.

1
Kommentar
  1. Auch ich habe das Problem das ich eine gute Gesichtspflege suche. Ich bin 50, in der Memopause und meine Haut ist trocken. Bei all den Bezeichnungen auf der Packung weiß ich gar nicht mehr was ich mir so ins Gesicht creme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.