Männerpflege vs. Frauenpflege – Wo liegen die Unterschiede?

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Habt ihr euch immer schon gefragt, warum Männer eigentlich andere Hautpflegeprodukte benutzen als Frauen? Das hat nicht nur marketingtechnische Gründe. In diesem Artikel erfahrt ihr, worin sich Männerhaut von Frauenhaut unterscheidet und welche Pflegeprodukte für Mann und Frau unerlässlich sind.

Tipps zur Reinigung des Gesichts beim Mann

PeelingDa sich im Laufe des Tages einiges an Schmutz und Bakterien auf eurer Gesichtshaut ansammelt, solltet ihr euer Gesicht vor dem Schlafengehen gründlich reinigen. Dazu solltet ihr keine aggressiven Produkte mit möglichst geringem bis zu gar keinem Alkoholgehalt verwenden, da diese eure Haut nur unnötig reizen. Am besten eignet sich zur Gesichtsreinigung ein mildes Waschgel, mit dem ihr euer Gesicht gut einschäumt und es anschließend mit lauwarmen Wasser abwascht.

Zusätzlich könnt ihr noch ein bis zweimal täglich ein Gesichtswasser verwenden, das eure Haut porentief reinigt und verfeinert. Am besten wählt ihr ein Produkt, das auf euren individuellen Hauttyp abgestimmt ist.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, dass ihr euer Gesicht noch ein bis dreimal die Woche mit einem Peeling behandelt. Damit entfernt ihr alte, abgestorbene Hautschüppchen und unterstützt somit die Erneuerung eurer Gesichtshaut. Das Peeling wendet ihr genauso an wie euer Waschgel, allerdings hat es keinen schäumenden Effekt.

Tipps für die hautschonende Rasur

Nachdem ihr euer Gesicht mit einem milden Waschgel gereinigt habt, könnt ihr mit der Rasur loslegen. Je nach Haarwuchs und Haardicke müsst ihr euch unterschiedlich oft rasieren, wenn ihr stoppelfrei das Haus verlassen möchtet. Manchen genügt eine Rasur alle zwei Tage, manche müssen sich sogar mehrmals täglich rasieren. Rasiert euch aber unbedingt vor dem Duschen, da eure Haut sonst zu sehr aufquillt und sich eure Härchen schlechter erwischen lassen.

Am hautschonendsten ist die Nassrasur. Diese beansprucht zwar ein bisschen mehr Zeit als die Trockenrasur, aber dafür ist sie gründlicher und Rasurbrand tritt seltener auf. Feuchtet hierzu euer Gesicht kurz an und tragt ein Rasiergel oder einen Rasierschaum auf, damit sich die Härchen in eurem Gesicht besser aufstellen. Nach der Rasur spült ihr euer Gesicht mit lauwarmen Wasser ab. Anschließend tragt ihr am besten ein After-Shave-Gel oder einen pflegenden Balsam auf, damit sich die gereizte Gesichtshaut schneller wieder beruhigt.

Tipps zur anschließenden Pflege des Gesichts

Da Männerhaut aufgrund vermehrter Talgdrüsen von Natur aus einen höheren Fettgehalt besitzt als die Haut von Frauen, solltet ihr unbedingt die Finger von der reichhaltige Pflegecreme eurer Freundin lassen. Stattdessen benötigt eure Haut eine unterstützende Feuchtigkeitspflege, die vor allem an heißen Sommertagen unerlässlich ist. Da ihr morgens nach der Rasur bereits einen After-Shave-Balsam auftragt, wendet ihr die Feuchtigkeitspflegecreme am besten mittags und abends vor dem Schlafengehen an. Solltet ihr euch viel in der Sonne aufhalten, achtet unbedingt darauf, dass eure Creme einen Lichtschutzfaktor enthält.

Tipps zur Reinigung des Gesichts bei der Frau

Wie bei Männern die Rasur, so ist bei Frauen das Schminken das große Thema in Sachen Hautpflege. Das wichtigste Credo lautet: Reinigt euer Gesicht vor dem Schlafengehen. Zwar schützt Make-up ein wenig vor Umwelteinflüssen, aber entfernt ihr euer Make-up abends nicht, kann eure Haut nachts nicht gut atmen und es siedeln sich Bakterien in euren Poren an. Dauerhaft führt das zu Hautunreinheiten und unter Umständen auch zu Entzündungen. Zur Reinigung eurer Gesichtshaut werden verschiedene Produkte angeboten, die ihr am besten mit Absprache eures Hautarztes aussucht und schaut, welches am besten zu euch passt.

WaschgelOb Reinigungsmilch, -gel, -wasser,-creme, -schaum oder Reinigungstücher – am wichtigsten ist, dass ihr ein mildes und hautschonendes Produkt benutzt, das im Idealfall auch ohne Duftstoffe auskommt. Die meisten Produkte könnt ihr nicht nur zur Make-up-Entfernung, sondern auch zur generellen Reinigung eures Gesichts anwenden. Aufpassen müsst ihr allerdings, wenn euer Reinigungsprodukt Öl enthält. Dieses ist ausschließlich zur Entfernung von wasserfestem Augen-Make-up geeignet und sollte nicht mit eurer übrigen Gesichtshaut in Kontakt kommen, da diese sonst überfettet.

Reinigt euer Gesicht unbedingt morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen und nach Bedarf auch einmal tagsüber. Feuchtet euer Gesicht mit lauwarmen Wasser an und schäumt euer Gesicht gut ein. Anschließend wascht ihr euer Gesicht mit kaltem Wasser gut ab – das schließt die Poren und erfrischt die Haut, wodurch ihr einen strahlenden Teint erhaltet.

Auch Frauen können einmal pro Woche ein Peeling anwenden, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und die Haut zu beleben. Öfter jedoch nicht, da Frauenhaut empfindlicher ist als Männerhaut!

Tipps zur anschließenden Gesichtspflege

Wie auch Männer solltet ihr nach der Gesichtsreinigung unbedingt noch eine Pflegecreme oder ein Pflege-Fluid auftragen. Dabei solltet ihr euch unbedingt an eurem Hauttyp orientieren: Habt ihr eher fettige oder Misch-Haut, nutzt ihr am besten eine feuchtigkeitsspendende Hautpflege. Es lohnt sich nicht, die fettigen Stellen verstärkt zu reinigen – das würde eher den gegenteiligen Effekt hervorrufen, da eure Haut mehr Talg produzieren würde.

Bei trockener Gesichtshaut benötigt ihr ein reichhaltiges und intensives Pflegeprodukt. Dieses fettet eure Haut und verhindert somit, dass sie austrocknet. Besonders an kalten Wintertagen und bei trockener Heizungsluft braucht eure Haut viel Aufmerksamkeit und liebevolle Pflege.

Jetzt ist eure Gesichtshaut optimal für euer Make-up vorbereitet.

Mein letzter Tipp an euch: Probiert aus, welche Pflegeprodukte euch am besten gefallen und welche eure individuellen Bedürfnisse am besten erfüllen. Wichtig ist, dass ihr auf die Zeichen eurer Haut achtet und eurem eigenen Gefühl vertraut.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß bei eurer Gesichtspflege!

Eure Sabrina

The following two tabs change content below.

Gast-Blogger

Neueste Artikel von Gast-Blogger (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.