Mit Augencreme und Augenserum finden eure Augen ihr Strahlen zurück

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Habt ihr euch auch schon öfter gefragt, warum es für die Augenpartie eigentlich eine extra Pflege gibt? Eigentlich sollte man mit „Gesichtscreme“, doch das ganze Gesicht eincremen können, oder? Falsch gedacht, denn unsere zarte Haut um die Augen herum benötigt eine besonders intensive Feuchtigkeitspflege, die man mit normaler Creme nicht erreichen kann. Neben Augencreme sollte ab und zu auch ein Augenserum in Betracht gezogen werden, da die Wirkstoffe hier besonders konzentriert vertreten sind.

Die Digitalisierung der Gesellschaft zeigt sich an unseren Augen

Leidet ihr unter Schwellungen, Augenringen und kleinen Fältchen um die Augen herum? Dann geht es euch wie vielen anderen. Die tägliche Belastung, der unsere Augen durch die Benutzung von  Laptop, Smartphone und Co. ausgesetzt sind, hinterlässt ihre Spuren. Besonders ärgerlich ist es natürlich, wenn die Augen nicht mehr nur abends, sondern schon morgens einfach nur erschöpft aussehen. Doch keine Sorge, mit einem entsprechenden Frische-Kick findet euer Blick sein Strahlen zurück!

Augencreme – geballte Feuchtigkeits-Power

Was in jungen Jahren noch kein Problem darstellt, wird mit zunehmendem Alter immer mehr von Bedeutung: Die Augenpartie wird schlaff, durchscheinend und faltig. Mit einer Feuchtigkeit spendenden Augencreme wirkt ihr diesem Prozess entgegen. Diese besitzt pflegende und beruhigende Inhaltsstoffe wie verschiedene Hyaluronate, Seidenproteine oder Vitamine.

Parfümfreie Bio-Augencreme

Wer besonders empfindliche Haut hat, sollte auf parfümfreie Bio-Produkte setzen. Die Augencreme von Dr. Hauschka beispielsweise verwöhnt eure müde Augenpartie mit einer Wirkkombination aus erfrischenden Extrakten wie Rosenwasser, Eibisch, Ananas oder Ringelblume und pflegenden Pflanzenölen aus Avocado, Macadamianuss und Sanddorn. Die hydrierende Pflegecreme beruhigt die gestresste Haut und schützt sie vor schädlichen Umwelteinflüssen. Zurück bleibt ein entspanntes und glattes Hautgefühl. Die Augencreme ist übrigens für alle Hauttypen geeignet.

Augenserum – der ultimative Frische-Booster

Nach arbeitsreichen Wochen oder durchtanzten Nächten sind unsere Augen oft geschwollen und gespannt. Hier ist mehr als eine normale Augencreme gefragt, denn die gestressten Lider benötigen eine Extra-Portion Pflege. Das abschwellende Augenserum „Energynature“ von Annemarie Börlind beispielsweise sorgt mit Bio-Koffein für einen belebenden Frische-Kick. Des Weiteren bewirkt der enthaltene Bitterorangenextrakt namens Hesperidin die Milderung von Augenringen, während goldene Farbpigmente Augenschatten optisch überdecken und einen weichzeichnenden Effekt zaubern. Adé Falten und hello Frische!

Aber auch Marken aus dem Bereich dekorativer Kosmetik haben Augenseren in ihrer Produktpalette, um eine perfekte Pflege unter jedem Make-up zu garantieren. Das „Firm it up! Eye Serum“ von benefit strafft die Haut um die Augen und hellt Schatten rundherum auf. Da ist der Concealer fast schon nicht mehr notwendig!

benefit firm it up eye serum

Ab wann sollte ich Augencreme und Serum verwenden?

Das früheste Alter, in dem ihr mit dem Auftragen von Augencreme und Augenserum beginnen solltet, ist 20. Auch wenn ihr zu dieser Zeit noch nicht unter Fältchen, Tränensäcken und Co. leidet, könnt ihr schon einmal vorbeugend dagegen angehen. Allerdings sollten jüngere Anwenderinnen darauf achten, dass das Präparat wirklich auf ihre Altersklasse angepasst ist, da Mittel für ältere Menschen stärkere Inhaltsstoffe beinhalten und zu reichhaltig für die jugendliche Haut sind.

Wer im reiferen Alter auf der Suche nach einem passenden Produkt ist, dem verspricht Lancôme mit dem „Advanced Génifique Serum“ ein jugendlicheres Aussehen. Es wurde speziell für diesen Einsatz entwickelt und soll die Haut bereits nach dem ersten Auftragen glatter und strahlender machen.

Lancôme Advanced Génefique

Augenpflegeprodukte – morgens oder abends?

Am besten tragt ihr eure Augenpflegecreme morgens und abends nach der Gesichtsreinigung auf. Zu beiden Zeiten werden eure Augen geschwollen und müde sein und ihr könnt mit einer Extraportion Feuchtigkeit und Energie dagegen angehen. So strahlen eure Augen den ganzen Tag über – und das ist es ja, worauf es ankommt. Wendet ihr ein Augenserum an, so tragt ihr dieses am besten morgens auf. Zweimal am Tag wäre zu viel für eure zarte Haut, da sie so mit Pflegestoffen überladen würde.

Tragt die Pflegeprodukte am besten vor der Gesichtspflege auf und wartet die Einwirkzeit von zwei bis drei Minuten ab, damit sie vollständig einziehen kann.

Wie trage ich Augencreme und Serum richtig auf?

Beim Auftragen der Pflegeprodukte ist es besonders wichtig, eure Augenpartie nicht unnötig zu beanspruchen. Bewährt hat sich eine Methode namens pattern – damit ist gemeint, dass ihr das Produkt nicht in die Haut hineinreibt, sondern sie vielmehr sanft einklopft. Am besten gebt ihr dazu eine erbsengroße Menge der Creme auf euren Mittelfinger und pattert diese sanft von außen nach innen ein. So erreicht ihr einen optimalen Pflegeeffekt und eure Haut wird nicht gestresst.

Ein weiteres Plus des Patterns ist, dass durch die leichten Klopfbewegungen die Mikrozirkulation anregt wird. Eure Haut wird besser durchblutet und findet zu ihrem Strahlen zurück.

Übrigens: Wenn ihr eure Augencreme im Kühlschrank aufbewahrt, verstärkt sich der erfrischende und kühlende Effekt enorm!

Ich wünsche euch eine frische und wache Ausstrahlung,

eure Sabrina

The following two tabs change content below.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.