Tipps zur Hautreinigung nach dem Sport

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Mit dem guten Wetter steigt auch die Lust auf Sport. Egal ob Training in der freien Natur oder im Fitnessstudio – Schwitzen ist angesagt. Damit die Haut nicht unter der Kombination aus Schweiß, Make-up und Schmutzpartikeln leidet, finden Sie hier ein paar Tipps zur sanften und gründlichen Reinigung – vor allem nach dem Sport. Alle nötigen Produkte gibt’s dafür im Onlineshop von GALERIA Kaufhof im Bereich Parfümerie.

Generell gilt: Besser bereits vor dem Sport das Gesicht abschminken. Da man bei Pilates, Jogging und Co. ordentlich ins Schwitzen kommt, wird die Haut schön durchblutet und die Poren öffnen sich leicht. Make-Up auf der Haut wird dadurch erstens (falls nicht schwitz- und wasserfest) verlaufen und zweitens die Poren verstopfen. Wasserfestes Make-up ist für den Sport eine gute Variante – hier benötigt man abends beim Abschminken allerdings auch Spezialprodukte.

Nach starker Anstrengung oder auch einer reichhaltigen Reinigungsmilch empfiehlt es sich zudem, das Gesicht zusätzlich mit einem Gesichtswasser nachzureinigen – am besten mit einer alkoholfreien Variante. Einfach auf ein Wattepad geben und über Gesicht, Hals und Dekolleté streichen. Übrigens: Vor allem Kontaktlinsenträgerinnen und Menschen mit empfindlichen Augen sollten auf ölhaltige Augenmake-up Entferner verzichten. Diese können die Augen reizen und so den Tränenfilm irritieren.

Nach dem Sport beim Duschen auf alle Fälle pH-hautneutrale und rückfettende Produkte verwenden – diese greifen die natürliche Barriereschicht der Haut nicht an und trocknen  auch nicht aus. Mit Produkten der Naturkosmetik, die schonende pflanzliche Tenside enthalten, sind Sie immer auf der sicheren Seite. Generell sollten Duschgel, Badesalz und Co. allerdings den pH-Wert ausweisen. Der natürliche pH-Wert der Haut liegt übrigens bei 5,4 bis 5,9 – so ist die Haut am besten vor Bakterien und Co. geschützt.

Schmutz und Schweiß lösen sich am besten bei heißem Wasser – also lieber heißer und dafür kürzer duschen, so trocknet die Haut nicht aus. Am besten allerdings  am Ende kalt abduschen – das fördert die Durchblutung. Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Nicht direkt nach dem Training Beine und Achseln rasieren – die extrem durchblutete Haut wird dadurch nur gereizt und gerötet.

The following two tabs change content below.

Beauty Magazin

Neueste Artikel von Beauty Magazin (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *