Peelings selber machen: Tipps & Rezepte

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Ein pflegendes Peeling ist eine echte Wohltat für die Haut!

Dieser beliebte Kosmetik-Klassiker gehört in jede wohlsortierte Beauty-Sammlung, schließlich zaubert kein anderes Produkt so schnell wunderbar seidig glatte Haut und einen strahlenden Teint.

Aber wusstet ihr schon, mit was für raffinierten Inhaltsstoffen moderne Peelings arbeiten und wie leicht es ist, den kleinen Schönheitshelfer selber herzustellen? Im folgenden erfahrt ihr alles, was ihr wissen müsst, um ein echter Peeling-Profi zu werden!

Peelings: Das steckt in dem Pflege-Klassiker

Die Wirkung des Kosmetik-Klassikers ist jedem treuen Beauty-Fan bekannt: Die namensgebenden mikrofeinen Peeling-Partikel entfernen auf sanfte Art überschüssige, abgestorbene Hautschuppen, die sich auf der Oberfläche der Epidermis sammeln und die Haut fahl und grau erscheinen lassen. Das Ergebnis ist ein geglätteter, strahlender Teint. Durch diesen Prozess wird die Haut zudem wieder aufnahmebereit für folgende Pflege-Produkte gemacht, die sie frisch gepeelt besser absorbieren kann.

Peelings bei Galeria KaufhofÜbrigens: Für das Erreichen der im Sommer so begehrten Traum-Bräune sind regelmäßige Peelings ebenfalls unersetzlich. Denn nur perfekt glatte Haut kann eine wirklich ebenmäßige bronzene Tönung entwickeln.

Um die Haut konstant glatt und prall zu halten, sollte der Kosmetik-Klassiker 1-2 mal die Woche angewendet werden.

Die neue Generation des Beauty-Wunders vermag aber viel mehr, als die Haut nur zu glätten und zu reinigen. So enthalten moderne Peelings nicht mehr nur die bekannten Zucker- oder Meersalz-Kristalle. Sie verfügen darüber hinaus über eine Vielzahl anderer Zusätze, die die Haut je nach Bedarf nicht nur glätten, sondern sie zusätzlich auch von Unreinheiten befreien oder gar ersten Fältchen vorbeugen.

Peelings bei Galeria KaufhofFruchtsäure-Peelings helfen beispielsweise gegen störende Unreinheiten, während Anti-Aging-Peelings mit Enzymen arbeiten, die die Haut jünger und vitaler erscheinen lassen.

Zusätzlich dazu gibt es heute extra-softe Peelings mit Wachs- oder Jojoba-Perlen, die besonders schonend arbeiten und so auch für sehr empfindliche Haut geeignet sind.

Meine Lieblingsprodukte sind übrigens sanfte Dusch-Peelings, die ganz einfach statt des üblichen Duschgels bei der morgendlichen Dusche benutzt werden können – so wird die tägliche Reinigung zum entspannenden Pflege-Erlebnis! 

Ein Tipp: Es lohnt sich in jedem Fall die Hautporen vor dem Auftragen eines Peelings mit heißem Wasser oder einem Dampfbad zu öffnen. So wirken die Peeling-Stoffe noch tiefer ein und erzielen ein optimales Ergebnis.  

Gesichts-Peeling selbst gemacht: Das pflegende Hafer-Peeling

Für dieses erfrischende und feuchtigkeitsspendende Gesichts-Peeling braucht ihr lediglich drei Zutaten: Joghurt, Haferkleie und Pflanzenöl. Mischt zunächst 3 Esslöffel Joghurt mit 2 Esslöffeln Haferkleie, bis eine dickflüssige Masse entsteht. Anschließend rührt ihr einen halben Teelöffel Pflanzenöl unter.

Das entstandene Peeling tragt ihr auf die trockene Haut auf und lasst es 1-2 Minuten einwirken. Feuchtet die angetrocknete Masse zum Schluss mit ein wenig lauwarmen Wasser an und nehmt sie mit kreisenden Bewegungen ab. Die Haferkleie schenkt der Haut Feuchtigkeit, während der Joghurt kühlend und erfrischend wirkt. Das Ergebnis ist ein frischer, strahlender Teint.

Körper-Peeling selbst gemacht: Das entschlackende Koffein-Peeling

© Ekaterina Garyuk - Fotolia.com

Kaffee ist eine tolle natürliche Zutat für jedes selbst gemachte Körper-Peeling, da das enthaltene Koffein die Durchblutung der Haut anregt und entwässernde Eigenschaften besitzt. Für ein tolles hausgemachtes Koffein-Peeling mischt ihr lediglich 2 Esslöffel Kaffeepulver mit 5 Esslöffeln Joghurt. Für den Extra-Peeling-Effekt fügt ihr anschließend einen halben Teelöffel Salz hinzu.

Tragt die entstandene Mischung auf die feuchte Haut auf und massiert sie in kreisenden Bewegungen sorgsam ein. Wascht alles nach 5 Minuten mit lauwarmem Wasser ab und freut euch über eine rundum gepflegte, seidenweiche Haut.

The following two tabs change content below.

Gast-Blogger

Neueste Artikel von Gast-Blogger (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.