Make-Up-Pinsel reinigen: Tipps & Tricks zur Pflege

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Hochwertige Make-Up-Pinsel sind tolle Beauty-Helfer, die ein besonders sanftes und exaktes Auftragen eurer liebsten Kosmetik-Produkte ermöglichen.

Mit diesen präzisen Werkzeugen sind aufwendige Glamour-Looks ein reines Kinderspiel und unschöne Ränder oder ein fleckiger Teint werden definitiv ausgeschlossen. Wenn Ihr eure Make-Up-Pinsel reinigen möchtet, solltet Ihr allerdings ein paar Dinge beachten, damit eure kleinen Helfer wirklich viele Jahre halten. Erfahrt jetzt alles, was Ihr zum schonenden und gleichzeitig gründlichen Säubern eurer Kosmetik-Werkzeuge wissen müsst!

Make-Up-Pinsel reinigen: Die richtigen Mittel

Durch die tägliche Benutzung sammeln sich in euren Pinseln mit der Zeit mikroskopische Hautfettpartikel und überschüssige Farbpigmente an. Das Ergebnis sind spröde Borsten, mit denen sauberes Arbeiten immer schwieriger wird. Zudem können die verklebten Härchen sogar Hautunreinheiten verursachen. Es lohnt sich also gleich doppelt eure Beauty-Helfer regelmäßig sorgfältig zu pflegen.

Entdeckt tolle Make-Up-Pinsel bei Galeria Kaufhof!Bevor Ihr euch ans Make-Up-Pinsel-Reinigen macht, solltet Ihr wissen, in welchen Abständen diese Prozedur sinnvoll ist.

Hierbei gilt: Kleine Helfer, wie Lidschatten-Pinsel sollten etwa alle zwei Wochen gereinigt werden, während größere Exemplare, wie etwa Rouge-Pinsel alle drei bis vier Wochen gesäubert werden sollten.

Eine Ausnahme stellt hierbei der Foundation-Pinsel dar, den Ihr nach Möglichkeit nach jeder Benutzung reinigen solltet. Der Grund: Das flüssige Make-Up verklebt die feinen Härchen in kurzer Zeit und ist später nur noch schwer zu entfernen.

In Punkto Reinigungsmittel gilt es zu beachten, dass Ihr eure Kosmetik-Helfer niemals mit Substanzen in Kontakt bringen solltet, die ihnen Feuchtigkeit entziehen. Das bedeutet, dass Spül- oder gar Waschmittel und nach Möglichkeit auch einfache Seife nicht in die Nähe eurer Pinsel kommen sollten.

Diese Produkte können die feinen Pinsel-Härchen auf Dauer spröde und porös machen und ihre Lebensdauer so enorm verkürzen. Wählt zum Reinigen stattdessen nährende, reichhaltige Substanzen wie beispielsweise ein sanftes Shampoo. Alternativ hat sich auch alkoholfreies, mildes Gesichtswasser als gutes Mittel bewährt. Da Shampoo allerdings über eine dickere Konsistenz verfügt, ist es für hartnäckige Verschmutzungen besser geeignet.

So strahlen eure Make-Up-Pinsel wieder wie Neu

Wenn Ihr eure Make-Up-Pinsel reinigen möchtet, solltet Ihr sie zunächst einige Sekunden unter lauwarmes Wasser halten, um gröbste Verschmutzungen sanft zu entfernen. Wenn Ihr euch für die Reinigung mit einem Shampoo entschieden habt, arbeitet Ihr anschließend das Produkt eurer Wahl in die feuchten Pinsel-Härchen ein. Pro Pinsel reicht hier etwa eine erbsengroße Portion.

Entdeckt tolle Make-Up-Pinsel jetzt bei Galeria Kaufhof! Achtet darauf, das Shampoo nicht zu grob in die Borsten einzuarbeiten, sondern es ganz sanft mit den Fingern einzumassieren, um die feinen Härchen nicht unnötig zu strapazieren.

Sobald das Shampoo gut aufgeschäumt ist, haltet Ihr die Pinsel solange unter fließendes Wasser, bis dieses vollkommen klar ist. Erst dann sind wirklich alle Fett- und Farbpigmente ausgewaschen.

Wenn Ihr eure Pinsel mit einem Gesichtswasser reinigen möchtet, solltet Ihr dieses vorher in ein kleines Schälchen füllen. Anschließend taucht Ihr die Pinsel nacheinander in die Lösung.

Als nächstes massiert Ihr die mit dem Gesichtswasser benetzen Pinsel-Härchen sanft durch, um das Produkt gut in den Borsten zu verteilen. Dann haltet Ihr die Pinsel unter fließendes Wasser und warten auch hier bis dieses vollkommen klar ist.

Nachdem Ihr eure Pinsel gesäubert habt, kommt der letzte Schritt der Reinigungs-Prozedur: Das Trocknen. Hier solltet Ihr ebenfalls sehr sorgfältig und vorsichtig vorgehen, um eure Beauty-Helfer nicht zu strapazieren. Streift zunächst überschüssiges Wasser mit einem Kosmetiktuch vorsichtig zur Spitze hin von euren Pinseln ab. Legt die Pinsel dann auf einem frischen Handtuch aus und lasst sie liegen, bis sie wirklich vollkommen trocken sind.

Entdeckt tolle Make-Up-Pinsel jetzt bei Galeria Kaufhof!Ganz wichtig: Ihr solltet die nassen Pinsel niemals stehend (etwa in einem Becher) trocknen lassen, da die Feuchtigkeit so in den Pinsel-Stiel eindringen kann.

Das Resultat sind im schlimmsten Fall ausgefallen Borsten. Ihr solltet die Pinsel ausserdem nie in die direkte Nähe von Heizkörpern legen oder sie gar trocken föhnen, da die feinen Härchen so brüchig und porös werden.

Sobald die Pinsel vollständig getrocknet sind, braucht Ihr sie nur noch wieder auf Ihr ursprüngliches Volumen aufzuplustern. Hierfür gibt es einen einfachen Trick: Pinselt mit den Utensilien einige Mal auf eurem Handrücken auf und ab. So können sich die feinen, schlaffen Härchen wieder entfalten. Das Resultat dieser gründlichen Prozedur: Hygienisch saubere und perfekt softe Pinsel, wie am ersten Tag!

The following two tabs change content below.
Ola

Ola

Die Mode- und Beauty-Bloggerin liebt es ständig neue Kosmetika, Fashion-Labels und Beauty-Tricks zu entdecken.

In drei Worten bin ich: Chaotisch, neugierig und immer für einen Spaß zu haben.

Mein liebstes Beauty-Produkt ist: Mandelöl für das Gesicht. Nichts macht einen schöneren strahlenderen Teint.

Zu meiner Daily Routine gehört auf jeden Fall: Ein kleiner einfacher Trick, den ich nie mehr missen möchte: Morgens die Wimperzange mit einem Föhn anwärmen und dann erst benutzen. Durch die Wärme hält der Wimpernschwung den ganzen Tag. Probiert es aus – es funktioniert!

Ohne dieses Produkt in der Handtasche verlasse ich morgens auf keinen Fall das Haus: Pflegenden Lippenbalsam.

Bei diesem Produkte werde ich immer wieder schwach: Dem Chubby Stick von Clinique. Ich habe mittlerweile ein halbes Dutzend der bunten Stifte angesammelt und werde nicht müde immer neue Lieblingstöne zu entdecken.

Mein größter Beauty-Fauxpas: Ich vergesse unmöglicherweise hin und wieder mich abends abzuschminken, was mir meine Haut jedes mal kurz darauf mit Unreinheiten dankt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *