3 Styling-Regeln für den Pastell-Look

3 Styling-Regeln für den Pastell-Look

Dir gefällt dieser Artikel211
| gastblogger Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Moin ihr Lieben, ich bin Mode-, Beauty-, und Lifestylebloggerin Vicky Wanka und freue mich heute total darauf, euch einen typischen Vicky-Look gemeinsam mit Galeria Kaufhof zu zeigen. Fotografiert habe ich den Look in Kapstadt – eine Stadt die einfach traumhaft zum Reisen und Entdecken ist. Aber auch für Modeblogger ist die Metropole am Kap der Guten Hoffnung darüber hinaus sehr spannend, da sich einfach viele Ecken unfassbar gut dafür eignen, sie zu fotografieren und mit den Followern zu teilen. Auf diesen Bildern bin ich in De Waterkant – einem Stadtteil, der herrlich ist für Essen und Märkte sowie Shopping. Ich habe die Abendsonne vor dem Riesenrad genutzt, um Fotos zu machen. Im heutigen Artikel zeige ich einen meiner absoluten Lieblingstrends: ein pastelliges Rosa. Ich verrate euch drei Styling-Regeln mit denen auch euch der Pastell-Look gelingt!

PASTELL-LOOK

Zeit für leichte Mode!

Der Frühling ist da und es wird Zeit für leichtere Mode und sommerliche Farben. Ich greife super gerne zu zarten Rosatönen und mache meinen Kleiderschrank mit Pastell-Farben ready für die warme Jahreszeit.

PASTELL-LOOK

Keine Angst vor Rosa

Einer meiner liebsten Trends ist ein zartes Rosé. Doch keine Angst! Denn wenn ihr euch an diese Farbe wagt, besteht nicht automatisch das Risiko, wie ein Knallbonbon auszusehen. Ich verspreche sogar, dass ihr erstaunt sein werdet, was ihr alles aus eurem Typ herausholen könnt. Denn viel zu oft wird dieser Nuance total Unrecht getan. Gekonnt kombiniert ist die Trendfarbe nicht nur romantisch, sondern auch sehr weiblich. Im Gesamtlook kann sie total selbstbewusst wirken und einem schlichten Freizeitlook total viel Frische und Extravaganz verleihen. In der Regel sieht wirklich jeder mit einem zarten Rosa-Piece sehr frisch aus, da es zu jedem Typ passt und die Frische in eurem Gesicht perfekt unterstützt.

PASTELL-LOOK

Sneaker, Blousons und Jacken in zarten Nuancen

Pastellige Farben waren für mich lange ein No Go in meiner täglichen Garderobe. Doch dank aktueller Trends kommen diese zarten Nuancen in unzähligen Formen und Materialien daher: Ob lässige Bomberjacke, stylische Blusen, süße Tüllrocke, weiblich geschnittene Jeans, coole Sneaker – der Vorstellung sind hier keine Grenzen gesetzt und eines verspreche ich euch: Hier ist für jeden etwas dabei!

PASTELL-LOOK

Wie wird der pastellige Look kombiniert?

Doch wie kombiniert ihr den pastelligen Look, damit er zu eurem Typ passt? Und zu welchen Teilen solltet ihr greifen, wenn ihr euch unsicher seid? Ich verrate euch drei Modeblogger-Styling-Regeln, die idiotensicher sind. So gelingt euch der pastellige Look:

1. Schafft Kontraste

In diesem Look trage ich eine rosafarbene Bomberjacke zu einem weißen Spitzenoberteil und farblich abgestimmter Handtasche. Den Kontrast schaffe ich durch die tiefblaue Jeans, deren Material neben der Farbe ebenfalls einen Kontrast zur Jacke herstellt. So wirkt das Trendteil in rosa weniger „süß“ und dafür sehr modisch und stylish kombiniert. Auch ein Lederrock oder eine klassische Bundfaltenhose wären hier super Kombipartner. Auch andersrum würde diese Regel funktionieren: Ein rosafarbener Rock würde perfekt zu T-Shirt und Bikerjacke aussehen.

PASTELL-LOOK

2. Wählt ein Wohlfühl-Kleidungsstück

Seid ihr neu auf dem Gebiet der pastelligen Kleidungsstücke? Dann muss es ja nicht gleich DAS Trendteil sein, mit dem ihr euch ziemlich weit aus dem Fenster lehnen müsstet. Ich selbst trage im Alltag sowieso super gerne Blousons oder Bomberjacken und wähle deswegen genauso ein Teil, in welchem ich mich immer wohl fühle, um mich einem neuen Trend anzunähern. Klappt ganz gut, oder? 🙂 Wollt ihr etwas dezenter starten, greift statt zu Jacke, Mantel, Schuhen oder Hose einfach zu einer Bluse oder Shirt. Denn diese könnt ihr dann etwas unauffälliger unter euren sonstigen Kleidungsstücken wie Jeansjacke oder Mantel kombinieren.

PASTELL-LOOK

3. Weniger ist mehr!

Downgraden ist eine Begrifflichkeit in der Mode, die ich total spannend finde und selber sehr gerne in meiner täglichen Garderobe umsetze. Bei Pieces, die eher süß und romantisch daherkommen, besteht die Kunst darin, das auffällige Teil wortwörtlich etwas auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen. Würdet ihr hier nämlich noch einen rosafarbenen Rock und hohe Hacken tragen, wärt ihr perfekt gestylt für einen Ballabend oder einen Besuch im Theater. Das haben wir bei einem Alltags-Look wie diesem allerdings nicht vor. Für das Bummeln in der Stadt oder ein Kaffee-Date mit der Besten reicht es, wenn die Jacke niedlich ist. Die Tasche dazu ist von mir ebenfalls verspielt ausgewählt worden. Deswegen kombiniere ich diesen Look zu Sneakern und Jeans – et voilà: Downgraden gelungen!

PASTELL-LOOK

Mein Look: Was trage ich?

Es folgen die Informationen zu den Marken, die ich auf dem Bild via Galeria Kaufhof trage:

  • Rosa Blouson von someday.
  • Weißes Top mit Spitze von Zero
  • Jeans mit floraler Stickerei von CARTOON
  • Weiße Sneaker von Puma
  • Tasche mit Blumenapplikation von L.Credi

Shoppt alle Teile des Pastelllook-Outfits im Galeria Kaufhof Shop!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Ein Kommentar

  1. Das Outfit ist sehr schön, nur schade, dass der Hintergrund so unruhig ist. Das Outfit an sich kommt zu wenig zur Geltung.

Schreibe einen Kommentar