40 Jahre Pepe Jeans London

40 Jahre Pepe Jeans London

Dir gefällt dieser Artikel10
| gastblogger
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Wir schreiben das Jahr 1973, mitten im Herzen des Portobello-Marktes in London. Um einen vor dem frostigen Februar-Sprühregen geschützten, bescheidenen Stand, unter einer mit Graffitis versehenen Eisenbahnbrücke, schubsen sich zahlreiche lautstarke Jugendliche ihren Weg frei. Die Stimmung ist bemerkenswert euphorisch. Die buntgemischte Gruppe, aus allen Winkeln Londons herbeigekommen, hat nur ein Ziel: Ein Paar dieser Jeans abzustauben, die so schwer zu bekommen und in aller Munde der wichtigsten Trendsetter der Stadt sind…

 

 

1973: Unter der Notting Hill Brücke entsteht Pepe Jeans. Zu jener Zeit, als Modemarken noch nicht so sehr auf Marketingstrategien und Bargeld basierten, ließen die Gründer von Pepe Jeans, Nitin Shah und seine Brüder Arun und Milan, ihrer Vision freien Lauf und entwarfen Jeans mit vielen Details. Für ein Publikum, das der Welle von nichtssagenden und anonymen Designs bereits überdrüssig war. Die Gebrüder Shah brauchten nicht lange, um zu bemerken, dass die Beliebtheit von Pepe Jeans ihre Hoffnungen überstieg. Kurz darauf hängten sie ihre eigentlichen Jobs an den Nagel, denn fast über Nacht wurde Pepe Jeans mit seiner Verkaufsfläche zum Dreh- und Angelpunkt in London.

Im Jahr 1980 boxte sich Pepe Jeans zuversichtlich gegen die schwergewichtigen Unternehmen durch, die bis dato die Jeans-Modeboutiquen in Großbritannien dominiert hatten. Ungefähr zur gleichen Zeit begann die Marke, ihre ersten zaghaften Schritte auf internationalem Parkett zu wagen. 1984 startete Pepe Jeans mit einer regelrechten Invasion in den Vereinigten Staaten. Im selben Jahr kam die Marke in Irland auf den Markt. Fast vier Jahrzehnte später verkauft sich Pepe Jeans in 60 Ländern, mit über 7.000 Standpunkten. Trotzdem behält das Unternehmen sein anfängliches Credo immer noch bei: Die Herstellung von trendiger Jeansbekleidung und anspruchsvoller junger Mode.

Angetrieben durch den schnellen Erfolg und motiviert durch den Wunsch, die Marke durch einen unverkennbaren Stil zu prägen, stellte Pepe Jeans Bruce Weber, den begehrtesten Modefotografen des Jahrzehnts ein. Die Werbeanzeigen mit Bridget Hall, die schon bald zu einem berühmten Supermodel avancieren sollte, wurden zum Aushängeschild der Marke.
Pepe Jeans London bewies mit seinen Testimonials die unverkennbare Fähigkeit die Stars von morgen zu entdecken. Die Fernsehmoderatorin und Stil-Ikone Alexa Chung ist die neueste Entdeckung berühmter Persönlichkeiten, zu denen auch Jason Priestley, Ashton Kutcher, Sienna Miller oder Cristiano Ronaldo zählen.

In den neunziger Jahren setzte Pepe Jeans seinen Weg der Expansion in Europa fort. Frankreich, Italien, Spanien, die Niederlande, Portugal und die Schweiz erlagen dem Zauber von Pepe Jeans. Zu Beginn des neuen Jahrtausends genoss Pepe Jeans London den Ruf als eine der wichtigsten Marken auf dem Jeansbekleidungssektor. Die Marke etablierte sich in Lateinamerika sowie Asien und brachte neue Linien auf den Markt. Hierzu zählen eine Kinderkollektion, die rockig angehauchte, hochwertige Denim-Kollektion 73, die trendige Kollektion Andy Warhol by Pepe Jeans und eine neue Kollektion an Schuhen und Brillen.

Die Geschichte von Pepe Jeans London geht weiter, getreu dem Credo: Mode definiert sich über die Fähigkeit Interesse zu wecken und Trends zu schaffen.
Happy Birthday Pepe Jeans!

 

 

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar