Abitur – und dann? Ein Blick hinter die Kulissen der Galeria Kaufhof

Abitur – und dann? Ein Blick hinter die Kulissen der Galeria Kaufhof

Dir gefällt dieser Artikel10
| gastblogger Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

von Melanie Olbertz, Personalmanagement Galeria Kaufhof

Bald stehen die Abitur-Prüfungen an und danach stellt sich für viele junge Erwachsene die Frage: Wie geht’s jetzt weiter? Hier spielen natürlich viele Faktoren eine Rolle – was macht mir Spaß? Wie stelle ich mir meine Zukunft vor? Will ich von zu Hause ausziehen, vielleicht sogar in eine andere Stadt?

München ist eine der größten und beliebtesten Städte Deutschlands, die viel mehr zu bieten hat, als beeindruckende  Sehenswürdigkeiten und das Oktoberfest. Wir sprechen heute mit Selina Dalesio (23), einer jungen Mitarbeiterin bei Galeria Kaufhof, die den Schritt gewagt hat und von ihrer Heimatstadt Mannheim nach München gezogen ist. Hier absolviert sie eine dreijährige duale Ausbildung zur Handelsfachwirtin in der Galeria Kaufhof am Marienplatz, wo sie ihre Leidenschaft für Mode mit ihrem Beruf verbinden und alle Vorzüge ihrer Lieblingsstadt genießen kann. In dieser Zeit wird sie zur Kauffrau im Einzelhandel ausgebildet, macht den Ausbilderschein und qualifiziert sich zur geprüften Handelsfachwirtin. Schon als Auszubildende übernimmt Selina Dalesio vielfältige Aufgaben – von der Kundenberatung über den Warenaufbau und Merchandising bis hin zur Retourbearbeitung. Eine Tätigkeit im Einzelhandel bedeutet eben mehr als nur Pullis falten!

Frau Dalesio, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für uns genommen haben. Nach dem Abitur und ersten praktischen Erfahrungen haben Sie ihre Heimatstadt verlassen und sind nach München gezogen. Wie haben Sie den Berufseinstieg und den Neuanfang in einer fremden Stadt erlebt?

Nach dem Abitur habe ich ein einjähriges Praktikum bei einem großen Unternehmen in der Moderbranche gemacht, wo ich bereits erste Erfahrungen im Merchandising und im Verkauf sammeln konnte. Danach habe ich mich entschieden, nach München zu ziehen und mich bei Galeria Kaufhof zu bewerben. Anfangs war ich natürlich etwas unsicher, was mich erwartet und was der Umzug und die neue Stadt mit sich bringen werden. Aber ich bin toll empfangen und nett aufgenommen worden. Durch die Schulungen im Zuge der Ausbildung sind viele neue Freundschaften entstanden und ich weiß, dass ich mich immer auf meine Kollegen verlassen kann. Es ist immer jemand da, der mir hilft, wenn Probleme auftauchen.

Warum haben Sie sich für Galeria Kaufhof entschieden? Was macht Ihnen an der Ausbildung besonders Spaß?

In meiner Heimatstadt Mannheim sind zwei Galeria-Kaufhof-Filialen.  Mir hat es immer Spaß gemacht, dort einzukaufen, weil die Verkäufer sehr hilfsbereit sind und immer jemand da ist, der sich um den Kunden kümmert. Hier stimmt einfach das Gesamtpaket – auch in der Ausbildung! Mich begeistert  vor allem die interessante Kombination der verschiedenen Tätigkeiten. Ich bin im Verkauf tätig, erhalte interne Schulungen und habe schnell einen eigenen Verantwortungsbereich innerhalb meiner Abteilung zugeteilt bekommen, in dem ich für die Ware und ihre Präsentation zuständig bin. Der Kontakt mit Kunden, aber auch die Warenkunde machen mir großen Spaß.

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Nachdem ich den Handelsfachwirt abgeschlossen habe und die Qualifikation zum Erstverkäufer erreicht habe, strebe ich eine Position als Abteilungsleiter-Assistentin an. Am liebsten möchte ich im Bereich Mode bleiben, der mich von Anfang an fasziniert hat. Zu Beginn meiner Ausbildung konnte ich zwischen den Abteilungen Damenmode, Herrenmode oder Sport wählen – ich habe mich für die Damenoberbekleidung entschieden. Mein Ziel ist es, irgendwann die Leitung in der Modeabteilung einer großen Filiale zu übernehmen.

Möchten Sie in München bleiben?

Auf jeden Fall! München ist eine so tolle Stadt. Für meine nächsten Karriereschritte werde ich wahrscheinlich noch ein paar Mal die Stadt und die Filiale wechseln, aber danach will ich wieder zurück nach München.

Warum haben Sie sich entschieden, nach München zu ziehen? Was gefällt Ihnen hier besonders?

Ich habe früher schon viele Kurztrips nach München gemacht und war auf Anhieb begeistert. Die Menschen sind nett und immer freundlich, und es gibt viele Einkaufs- und Sportmöglichkeiten. Außerdem ist München eine sehr saubere Stadt und bietet viel Grünfläche, schöne alte Gebäude und interessante Sehenswürdigkeiten.

Und wie sieht die Freizeitgestaltung in einer der beliebtesten Städte Deutschlands aus?

Am liebsten gehen wir abends in die Biergärten, wo man sich sogar selbst Essen mitbringen kann. Und weil hier so viele schöne Grünflächen sind, hat man viel Platz für Picknick und Sport, zum Beispiel Volleyball mit Freunden im Park. München ist einfach eine tolle Stadt! Die Mieten sind zwar hoch, aber die Lebensqualität auch. Man kann auch mal etwas unternehmen oder sich etwas leisten. Vor allem im Sommer verbringt man die meiste Zeit an der frischen Luft. Man sollte auf jeden Fall kontaktfreudig sein – dann machen das Leben und der Job hier besonders viel Spaß.

Vielen Dank für das angenehme Gespräch, Frau Dalesio. Wir wünschen Ihnen auf Ihrem Weg nur das Beste!

Na, neugierig geworden? Dann schauen Sie doch mal auf unserer Karriere-Internetseite, was wir Ihnen bieten können. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar