Badeshorts und Slips: Der kompakte Swimwear-Guide für Männer

Badeshorts und Slips: Der kompakte Swimwear-Guide für Männer

Dir gefällt dieser Artikel00
| Ola Tags: , , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Der Wonnemonat Mai hat begonnen. Die heißesten Tage des Jahres stehen vor der Tür und der erste Ausflug ins Freibad oder an den Strand ist nur noch wenige Wochen entfernt.

Wenn ihr den langersehnten Sprung ins kühle Nass bereits kaum erwarten könnt, solltet ihr euch jetzt nach modischer Swimwear umsehen.

Ob Badeshorts oder Slips: Erfahrt hier, in welchen Modellen ihr die beste Figur macht und entdeckt die angesagtesten Trends und praktische Pflege-Tipps! So kann der Sommer kommen!

Badeshorts und Slips: Das richtige Modell für jeden Mann

Nicht nur Frauen wollen am Strand eine perfekte Figur abgeben: Der moderne, stilsichere Mann wählt seine Bademode heutzutage nicht weniger sorgfältig aus. Bevor ihr euch für ein neues Modell entscheidet, solltet ihr euch informieren, in welcher Badehosen-Ausführung euer Körper am besten zur Geltung kommt. Dabei lohnt es sich die Merkmale der drei beliebtesten Swimwear-Varianten zu kennen.

menintro3Unter diesen ist die gemütliche Badeshorts, auch Trunks genannt, mit Abstand das bekannteste Exemplar. Die Badeshorts ist der zeitlose Klassiker im Bereich der Swimwear.

Diese Modell zeichnet sich vor allem durch seine Länge aus. Das Must-Have reicht in der Regel bis zur Mitte der Oberschenkel und ist in weiten und schmal geschnittenen Ausführungen erhältlich.

Die weit geschnittene Variante steht Männern jeder Körpergröße. Ganz gleich, ob ihr eher schmal oder athlethisch gebaut sind – mit diesem gemütlichen Allrounder seid ihr immer auf der sicheren Seite.

Wenn ihr den Fokus auf euren definierten Oberkörper legen wollt, rate ich euch zu schmal geschnittenen Modellen. Der zweite große Bademoden-Klassiker ist die Boardshorts, die auch als Surfshorts bekannt ist. Dieser Golden Oldie ist länger geschnitten und endet kurz über den Knien.

Diese Badehose eignet sich daher besonders gut für große Männer, da die langen Hosenbeine die Silhouette optisch stauchen. Ob ihr schmal oder sportlich gebaut seid, spielt allerdings auch bei diesem Modell keine Rolle.

Der letzte Swimwear-Evergreen ist der knapp geschnittene Slip. Dieses Modell eignet sich besonders gut für sportliche Männer und echte Wasserratten. Der Grund: Die sehr schmalen Slips verstecken nichts. Zudem bietet der knappe Stoff im Wasser nur wenig Widerstand, weshalb professionelle Schwimmer immer auf Slips zurückgreifen. Da dieses Modell in der Regel über einen hohen Beinausschnitt verfügt, steht es sowohl kleinen, als auch hochgewachsenen Männern.

Badeshorts und Slips: Trends und Pflege-Tipps

Ganz gleich, für welche Swimwear ihr euch entscheidet: Wenn ihr modisch überzeugen wollt, sollte euer neues Basic nicht nur gut sitzen, sondern auch trendy und stylisch sein. Wenn ihr diesen Sommer stilsicher punkten möchtet, solltet ihr jetzt nach besonders ausgefallen Modellen Ausschau halten.

hosen1-287x300Der Grund: Satte, knallige Farben und außergewöhnliche Prints sind diese Saison sehr en vogue! Zu den beliebtesten Nuancen gehören jetzt Grün-, Blau- und Orange-Töne. Auch grelle Neon-Ausführungen sind erlaubt. Und das beste ist: Die It-Farben leuchten auf gebräunter Haut besonders schön.

Außergewöhnliche Prints sind ebenfalls sehr gefragt. Ob Tribals, Streifen, Karos, grafische Formen oder Foto-Drucke: Erlaubt ist, was gefällt! Je extravaganter, desto besser!

Sobald ihr euer neues Lieblingsmodell gefunden habt, ist die richtige Pflege natürlich essenziell. Schließlich wollt ihr möglichst lange Freude an eurem trendigen Begleiter haben.

Spült eure Badehose auf jeden Fall nach dem Tragen immer sorgfältig mit Leitungswasser aus, um Chlor oder Salz aus dem Stoff zu entfernen. Die feinen Fasern werden sonst innerhalb kürzester Zeit porös und die Farbe euer Badehose bleicht nach nur wenigen Ausflügen ins Wasser merklich aus.

Entdeckt trendige Badeshorts bei Galeria Kaufhof! Die meisten Badehosen können anschließend in der Maschine bei 30 – 40 Grad gewaschen werden. Achtet hier aber darauf, keinen Weichspüler zu benutzen, da dieses Produkt die Fasern schneller ausleiern lässt.

Zu guter letzt, sollte ihr eure Swimwear zum Trocknen immer an einen schattigen Ort legen, da direktes Sonnenlicht die Farbe ebenfalls im Nu ausbleichen lässt.

Ihr solltet eure Badehose ausserdem niemals zerknüllt und feucht liegen lassen, da sonst schnell unschöne Stockflecken entstehen, die sich nur sehr schwer wieder entfernen lassen.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar