Balkonien all inclusive

Balkonien all inclusive

Dir gefällt dieser Artikel10
| gastblogger Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Der Sommer steht vor der Tür und Ihr habt nichts geplant? Kein Problem! Ihr müsst nicht erst in den Flieger steigen, um so richtig zu entspannen oder Abenteuer zu erleben. Wer braucht schon Malta oder die Malediven? Das Urlaubsfeeling könnt Ihr Euch ganz leicht nach Hause holen. Denn: Balkonien kann mehr, als man denkt.

Neulich im Büro in der Kaffeepause: Die eine Kollegin erzählt von ihrem bevorstehenden Malta-Urlaub, die andere schwärmt von den Malediven und der Chef hat schon die Koffer für drei Wochen Südfrankreich gepackt. Wo ich denn dieses Jahr in den Urlaub hinfliege, werde ich gefragt. Zwinkernd antworte ich, dass es mich dieses Jahr nach Balkonien zieht. Dafür ernte ich bemitleidende Blicke, ein Klopfen auf die Schulter und ein „Nächstes Jahr wieder“. Aber warum eigentlich so viel Mitleid? Urlaub Zuhause kann so schön sein, verteidige ich meine Sommerferien. Was ich denn dann die ganze Zeit so treibe, fragen sie neugierig zurück. Nun, um Urlaubsfeeling ins eigene Zuhause zu zaubern, dafür habe ich mir so einiges überlegt…

Gaumenfreuden aus anderen Kulturen

Die Kulinarik spielt auf meinen Trips um die Welt eine große Rolle. In fremden Ländern freue ich mich immer so richtig auf die Leckereien des Landes. Mein Essenstipp fürs Urlaubsfeeling Zuhause lautet: Jeden Abend eine andere Speisekarte. Ob Kubanische Cocktails und spanische Tapas, ecuadorianische Maistörtchen mit einem exotischen Baumtomatensaft, israelischer Humus mit erfrischender Minzlimonade, ein deftiges Stew aus Irland mit einem fruchtigen Bulmers oder aber die klassische Käseplatte mit einem vollmundigen französischem Wein – schon habe ich mir die Welt direkt nach Hause geholt.

Für meine kulinarische Urlaubswoche google ich einfach die typischen Gerichte des jeweiligen Landes – und schon geht das Schlemmen los. Bereits beim Einkaufen der Zutaten tauche ich in die Kultur des Landes ein, wie beispielsweise beim französischen Feinkostladen oder bei der peruanischen Tienda um die Ecke.

Abenteuer vor der Haustür

Mein Urlaub Zuhause besteht aber nicht nur aus Essen. Das wahre Urlaubsfeeling bekomme ich immer dann, wenn ich aktiv sein kann und Abenteuer erleben darf. Den Strandurlaub vermisse ich Zuhause sowieso nicht. Stattdessen überlege ich, welche Aktivitäten es in meiner Nähe gibt. Und man wird staunen: Mit wenig Zeit, wenig Geld und wenig Aufwand kann man während der freien Tage so einiges anstellen: Statt Felsenklettern an Portugals Algarve-Küste suche ich die örtliche Boulder-Halle oder den Hochseilgarten unter freiem Himmel auf, statt schweißtreibenden Dschungeltouren wandere ich den Eifelsteig und erfreue mich an atemberaubenden Aussichten, statt nervenkitzelnden Raftingtouren auf dem Amazonas vergnüge ich mich bei einer lustigen Kanutour auf der Ruhr, statt bunte Souvenirs auf den Andenmärkten zu kaufen, schlendere ich mit Freundinnen über den Flohmarkt auf der Suche nach außergewöhnlichen Schätzen.

Ich stelle fest: Man muss gar nicht erst so weit fliegen, um ein Abenteuer zu erleben. Denn die liegen meistens schon direkt vor der Haustür. Und wer es doch mal etwas ruhiger haben möchte: Der gönnt sich einfach einen Tag in der örtlichen Therme und lässt sich bei Sauna und Co. einmal so richtig verwöhnen.

Couchsurfing zuhause

Mein Urlaub Zuhause fällt nicht ins Wasser. Und wenn es regnet, dann ist das die Lizenz für mich zum Couchsurfing. Urlaub heißt für mich nämlich auch Entspannung. Und wo kann man sich besser entspannen, als in den eigenen vier Wänden? Was ich dann mache? Ganz klar: Salsamusik, Kerzen, die nach Kokos duften und einen spannenden Schmöker lesen. Am liebsten über ferne Länder, die mich weit weg bringen vom schlechten Wetter draußen vor der Haustür.

Die Kaffeepause mit den Kollegen ist vorbei. Alle gucken mich nach meinem Balkonienmonolog erstaunt an aufgrund der vielen Ideen, sich den Urlaub ins Wohnzimmer zu holen. Und ich freue mich: Denn mit so simplen Ideen kann man seinen Urlaub wunderbar Zuhause verbringen und hat den Kollegen dennoch viele spannende Geschichten zu erzählen. Balkonien kann eben doch mehr, als man denkt.

Eure Jana

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar