Bettwäsche für einen erholsamen Schlaf

Bettwäsche für einen erholsamen Schlaf

Dir gefällt dieser Artikel00
| gastblogger Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Ab in die Federn! Bettwäsche für einen erholsamen Schlaf

Schlafen wie ein Murmeltier? Davon träumen die meisten. Denn für eine erholsame Nacht spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle: Eine rückenschonende Matratze, die optimale Raumtemperatur aber auch die richtige Bettwäsche. Ob aus buntem Biberstoff oder unifarbenem Satin: Für jeden Gusto gibt es die passende Bettwäsche!

Bettwäsche vor tausenden von Jahren: Von Tierfellen und Leinen

Bettwäsche sorgt schon seit Jahrtausenden für einen verbesserten Schlaf. Alles begann mit spartanischen Tierfellen als Bettbezug aus rein funktionalen Zwecken für Wärme und minimalen Komfort. Dieses erste textile Verständnis von Bettwäsche entwickelte sich weiter über Leinenbezüge bis hin zu unserer heutigen und zu damaligen Zeiten verglichen luxuriösen Bettwäsche, die nicht nur Komfort und Wärme verspricht, sondern auch mit Farben und Mustern die individuellen Wünsche erfüllt.

Mittlerweile hat sich ein ganzer Zweig in der Textilindustrie entwickelt, der sich ausschließlich mit der Entwicklung der perfekten Bettwäsche befasst. Stand früher vor allem der praktische Nutzen im Vordergrund, muss Bettwäsche heute ein Allrounder sein: Atmungsaktiv und angenehm auf der Haut, wärmend im Winter, kühlend im Sommer, pflegeleicht und dazu noch in passender Farbe zur Schlafzimmergarnitur. Ganz schön viele Anforderungen an ein Stück Stoff.

Bettwäsche Die Hersteller versuchen dabei, alle individuellen Vorlieben der Kunden zu berücksichtigen: von warm und flauschig, über elegant und bügelfrei bis hin zu spezieller Bettwäsche für Allergiker – mittlerweile sind alle Eigenschaften vertreten.

Materialien für Bettwäsche

Satin oder Baumwolle? Oder doch lieber kuschelige Biber-Bettwäsche? Es gibt sehr viele unterschiedliche Materialien für Bettwäsche, die alle ihre ganz eigenen Funktionen erfüllen. So wie wir je nach Jahreszeit unsere Garderobe wählen, gibt es auch Bettwäsche für die kalten oder warmen Tage. Eine kleine Übersicht über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Materialien:

Der Klassiker: Baumwolle liegt klar im Trend!

Bettwäschegarnituren

Der Stoff ist zu 100% natürlich und demnach hautfreundlich und pflegeleicht. Vor allem Allergiker greifen gerne auf Baumwollbettwäsche zurück.

Durch die robusten Fasern ist diese Bettwäsche besonders pflegeleicht und verspricht eine langanhaltende Qualität.

Elegante Satin-Bettwäsche

Bettwäsche aus Satin sorgt für eine besonders elegante Atmosphäre. Der schimmernde Stoff aus Natur- und Kunstfasern ist auf der Haut besonders luftig und leicht und durch seine kühlenden Eigenschaften für den Sommer geeignet. Einziger Nachteil: Satin-Bettwäsche ist zwar bügelfrei, verrutscht aber schnell mit jeder kleinen Bewegung. Allerdings heften sich Milben und Staub nicht an den seidigen Stoff, sodass die Bettwäsche für Allergiker geeignet ist.

Wärmende Biber-Bettwäsche

Für kalte Winternächte steht Biber-Bettwäsche oder Flanellbettwäsche ganz oben auf der Liste. Hierbei handelt es sich um einen Baumwollstoff, der auf beiden Seiten aufgeraut wurde und somit eine wärmende und flauschige Oberfläche bietet. Noch dazu kann diese Bettwäsche die Feuchtigkeit besser absorbieren als zum Beispiel der Satinstoff.

Traditionelle Leinen-BettwäscheTrend Bettwäsche

Leinen-Bettwäsche wurden bereits von den alten Ägyptern als Bettwäsche verwendet und ist dieses Jahr der Trendsetter!

Leinen-Bettwäsche ist vor allem  deshalb beliebt, weil sie sehr leicht ist. Vor allem im Sommer ist dieser Stoff geeignet, da er Feuchtigkeit absorbiert und wie der Satinstoff kühlende Eigenschaften hat.

Allerdings wird der Stoff schnell knittrig und Falten sind nur sehr schwer zu bügeln.

Pflegeleichte Jersey-Bettwäsche

Zu den pflegeleichtesten Bettwäschen gehört der Jersey-Stoff. Dieser eignet sich auch zur warmen Jahreszeit, da er besonders atmungsaktiv ist und Feuchtigkeit aufnehmen kann.

Die aktuellen Farbtrends: Das Schlafzimmer ist bunt

Nicht nur bei der Kleidung, auch bei Wohnaccessoires achten viele Menschen mittlerweile auf stilvolle und moderne Farben.

Die Farbtrends ändern sich meist von Jahr zu Jahr. Unsere Trendbeauftragte Susanne Riehl beobachtet beispielsweise einen verstärkten Trend zu Pastelltönen mit tollen Namen wie Lucite Green oder Strawberry Ice.

Vor allem die Farben Marsala für den Herbst und Coral oder Gelb als Sommerfarben sind dieses Jahr in unserer Kollektion angesagt.

Und nicht nur die Farben, auch in den Mustern ist ein Trend zu entdecken. Die Bettwäsche steht dieses Jahr ganz im Zeichen der Natur: Botanische Motive wie ein Trend Bettwäsche FrühlingsfarbenBlumengroßdruck ist das angesagte Muster für diesen Sommer.Zum Thema Botanik werden bei der GALERIA home Marke daher vor allem die oben genannten Pastelltöne, aber auch Aquatöne, wie Türkis oder Jadegrün verwendet.

Auch die Marke Essenza nutzt den Hype der Unterwasserfarben und sorgt zusätzlich durch knallige Sommerfarben wie Rot oder Gelb für das gewisse Etwas.

Aber auch die klassischen Muster wie Streifen oder Punkte sind dieses Jahr wieder voll angesagt. Ein Trend beim Thema Bettwäsche ist außerdem zu guter Letzt der Fotodruck in Schwarz-Weiß mit knallroten Akzenten.

Eure Jana

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar