BHs richtig waschen

BHs richtig waschen

Dir gefällt dieser Artikel20
| Jana W.
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Einfach in die Waschmaschine gesteckt, 40 Grad und schon geht’s los? So einfach ist das leider nicht bei einem Büstenhalter. Um einen BH richtig zu waschen, sollte man ein paar kleine Tipps beherzigen. Denn nur so hat man lange was davon.

Wisst ihr, wie man einen BH richtig wäscht und auf was man da alles achten muss? Nicht? Dann seid ihr nicht die einzigen. Nur die wenigsten Frauen haben sich mal ernsthaft damit beschäftigt, wie man den Büstenhalter reinigt. Manche vermeiden sogar eine Wäsche, aus Angst, dass Form und Halt verloren gehen können. Wenn man ein paar kleine Regeln beachtet, kann man den BH so oft waschen wie man will – ohne dass er seine Form einbüßen muss.

BH per Hand waschen

Die wohl schonendste Form, einen BH richtig zu waschen, ist die Handwäsche. Dazu befüllt ihr euer Waschbecken einfach mit lauwarmen Wasser und fügt etwas Waschpulver (am besten Feinwaschmittel) hinzu. Der BH kann eine halbe Stunde in dem Bad eingeweicht werden, bevor ihr ihn einmal gut durchwascht. Achtet darauf, dass ihr den BH nach dem Waschgang ausreichend ausspült, sodass keine Waschpulverreste hängen bleiben. Der Nachteil: Die Handwäsche ist etwas mühseliger, aber vor allem bei BHs mit Spitzenbesatz oder Bügeln lohnt sich der Aufwand.

BH in der Maschine waschen

Wenn die Zeit für die Handwäsche einfach fehlt, dann kann der BH auch in der Maschine gewaschen werden. Wichtig ist, dass ihr den BH nicht einfach wahllos in den Kleiderhaufen werft. Am besten verwendet ihr ein Wäschesäckchen. Das sind kleine feine Netzsäckchen, in denen der BH optimal geschützt ist, zum Beispiel vor dem Reißverschluss der Jeans oder den Knöpfen am Hemd. Wenn kein Wäschesäckchen vorhanden ist, dann verschließt den BH vor dem Waschgang. So vermeidet ihr es, dass sich die Ösen in anderen Kleidungsteilen verhaken. Kleiner Tipp: Wenn ihr kein Wäschesäckchen habt, dann legt den BH einfach in einen Kopfkissenbezug. Übrigens sollte die Maschine nicht zu voll gepackt werden. Bei Handtüchern, Bettlaken und schweren Jeans besteht die Gefahr, dass der BH die Form verliert. Am besten wascht ihr den BH immer mit kleinen und leichten Teilen zusammen und bei maximal 40 Grad.

BH richtig trocknen

Nach dem Waschgang solltet ihr ebenfalls noch etwas beachten, nämlich das richtige Trocknen. Selbst bei einem schonenden Waschgang mit leichten Kleidungsstücken und einem Wäschesäckchen geraten die Schalen des BHs meist immer ein wenig außer Form. Lasst den BH auf keinen Fall so verformt trocknen. Dann entstehen unschöne Beulen und Falten und der Komfort ist dahin. Zieht den BH einfach im nassen Zustand wieder in seine richtige Form und hängt ihn zum Trocknen auf. BHs sollten nicht im Trockner getrocknet werden.

Noch mehr Tipps

Stellt ihr euch auch oft die Frage, ob der BH nach einmal Tragen schon in die Wäsche muss? Nein, muss er nicht. Der BH kann je nach Tagesaktivität ruhig öfters getragen werden, ein zu häufiges Waschen nimmt er uns eher übel. Der Sport-BH hingegen sollte nach jedem Tragen gereinigt werden.

Übrigens: Ein selbstklebender BH sollte niemals in die Waschmaschine gegeben werden. Um den BH nach einer durchzechten Nacht zu waschen, nehmt einfach ein bisschen Wasser und Seife. Der BH sollte dann mit der Klebeseite nach oben trocknen.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar