Büromode im Sommer

Büromode im Sommer

Dir gefällt dieser Artikel50
| Sonja Tags: , , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Mode fürs Büro soll zu jeder Saison stilvoll und seriös sein. Doch welche Kleidung funktioniert im Sommer, wenn klassische Blusen, Kleider oder Anzüge zu warm sind? Ich verrate euch, welche Kleidung und Trends des Sommer 2013 auch für den Bürojob taugen und auf welche Outfits ihr besser verzichtet!

Trend und Tragbarkeit abwägen
Beim Büro-Outfit für den Sommer geht es um eine Balance zwischen seriösem Auftreten, Trendbewusstsein und Funktionalität bei warmen Temperaturen. Das knielange Kleid von comma hat einen gespiegelten Print, der mir gefällt und durch die dunkle Basis fürs Büro passt. Mit einem farbenfrohen Blazer aus Baumwolle schafft ihr ein modernes Duo.

Das blau-weiße Etuikleid stammt von Fabiani und zieht durch sein Muster und die Drapierung an der Taille die Blicke auf sich. Die Länge bis kurz vorm Knie und der dezente Wasserfallkragen machen es business-tauglich. Wenn ihr im Büro die Schultern bedecken müsst, empfehle ich eine leichte Jacke oder einen Blazer in Beige, Weiß oder Navy.

Der weiße Blazer von Fabiani ist ein hübscher Kompromiss aus Eleganz und atmungsaktiven Materialien – dank 7/8-Ärmel braucht niemand bei der Arbeit zu schwitzen. Beachtet aber, dass Leinen rasch knittert. Die gestreifte Shirtbluse bleibt durch die lockere Passform luftig und die Pastellfarben sind ein wichtiger Modetrend im Sommer 2013!

Für Herren bietet sich als Alternative zum üblichen Jackett das Selected Sakko in Hellgrün an, einer sommerlichen Trendfarbe. Das Kurzarmhemd von c.comberti besitzt den klassischen Button-Down-Kragen und schmale Längsstreifen. Ich finde es eine gelungene und zeitlose Lösung, weil T-Shirts oder Polohemden doch in vielen Büros zu lässig rüberkommen.

Raffinierte Alternativen schaffen
Frauen wählen im Sommer statt anliegender Jeans lieber mäßig weite Hosen und Röcke in A-Linie. Statt zu dunklen Tönen zu greifen, lieber helle Blusen, beige oder dezent gemusterte Röcke kaufen. Wer seine Lieblingsbluse zu bunten Hosen in Pastell trägt, beweist Trendgespür. Herren achten bei Hemd und Sakko auf Naturfasern und lockere Passform.

Offene Schuhe sind im Büro erlaubt? Elegant wirken für Damen mit Schmucksteinen verzierte Sandalen oder Slingpumps. Die Herren sollten im Job weder den Surferlook mit Flip-Flops, noch den Bergsteiger mit sportiven Sandalen nachahmen! Schnürer oder Slipper aus festem Stoff oder Veloursleder sind schicker, wenn auch weniger luftig.

Welche Mode ist fürs Büro tabu?
Die Büromode bei Frauen sollte nicht zu freizügig ausfallen. Tiefe Dekolletés, Hotpants und Miniröcke sind unangemessen. Auch wenn bauchfrei gerade als neuer Trend gilt, ist dieser Look im Büro tabu. Die Designer mögen Herrenanzüge mit Bermudas toll finden, doch sollten Männer auch diesen Sommer bei seriösen Business-Outfits auf lange Hosen setzen.

Natürlich ist die Wahl eurer Kleidung immer vom eigenen Stil und dem beruflichen Umfeld abhängig. In einem Anwaltsbüro oder einer Bank existieren andere Dresscodes als etwa in einer Werbeagentur. Seht unsere Tipps daher als Vorschläge, die ihr selbst variieren und nach eurem Typ zusammenstellen könnt!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar