Casa Bugatti: Exklusiv für Tisch und Küche

Casa Bugatti: Exklusiv für Tisch und Küche

Dir gefällt dieser Artikel30
| gastblogger Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Wer hat gesagt, das schön und praktisch nicht zusammen gehen? Casa Bugatti legt eine Serie von Küchen-Kleingeräten auf, die durch extravagante Linien und atemberaubende Formen begeistert. Und die auch in der Funktion von vorn bis hinten überzeugen. Lesen Sie mehr über eine bemerkenswerte Espresso-Siebträgermaschine! In diesem Markenporträt können Freunde anspruchsvoller Küchentechnik sich in das Design von Casa Bugatti verlieben.

Geben wir es doch zu: Hin und wieder spielt das Aussehen schon eine Rolle. Auch und gerade bei den Dingen, die uns zu Hause täglich umgeben und die wir bei den einfachsten Vorrichtungen ständig in die Hand nehmen. Schon befinden wir uns in der Küche und in einer mit harten Bandagen und heißen Emotionen geführten Stildebatte.

Da wäre auf der einen Seite die Gruppe überzeugter Anhänger eines minimalistischen, absolut reduzierten Bauhaus-Schick. Form folgt Funktion und jedes Dekor, das nur fürs Auge und nicht für einen konkreten, praktischen Zweck erdacht wurde, ist ein Anlass, grimmig die Nase zu rümpfen.

Und auf der anderen Seite? Da liefern sich verspielte, verrückte, kunstvolle und noch nie dagewesene Formen ein Wettrennen um die Aufmerksamkeit. Auch hier sind Formen und Designs gerne simpel, aber sie orientieren sich nicht am Zweck, sondern an der emotionalen Wirkung, die sie beim Betrachter hervorrufen.

Wer eine Vorliebe für Dinge hat, die auch einmal zweckfrei schön sein dürfen, der schaut gerne nach Italien. Dort sind Marken wie Casa Bugatti zu Hause. In Lummezzane, einem von Hügeln umschlossenen Örtchen zwischen Mailand und Verona, bringt Casa Bugatti die italienische Spielfreude am Design mit großer Leidenschaft auf den Tisch und in die Küche.

Von schickem Besteck zur Diva des Espresso

Casa Bugatti BesteckeDie Markengeschichte beginnt schon 1930 mit Besteckserien, die schnell auch außerhalb Italiens für Aufmerksamkeit sorgen. Schon die ersten Casa Bugatti Bestecke fanden mit eleganten Linien und herrlich schweren Formaten Anhänger bei Freunden einer kunstvollen Ästhetik. Eine Tradition, die das Haus heute mit Edelstahlbestecken und auch mit zauberhaftem, farbigem Trendbesteck fortsetzt. Markenzeichen sind unter anderem die extravaganten Klingen der Tafelmesser mit breitem Ansatz und schmal zulaufender Spitze.

In ihrer Geschichte hat die Marke Bugatti immer wieder mit aufregenden Designs Aufsehen erregt. Der jüngste Coup ist einer der Aufsehen erregendsten. In Zusammenarbeit mit dem deutschen Designer Andreas Seegatz entstand eine Linie von Küchengeräten, die das Schönheitsideal der italienischen Marke mit Vehemenz in ein neues Jahrhundert transportieren.

Der Erstling der Serie war eine Siebträger-Espressomaschine, deren Name gemeinsam mit ihrer extravaganten Form ihre Bestimmung als Star vorwegnahm: Die Casa Bugatti Diva. Nun ist es für den Espresso-Liebhaber nicht zwingend eine Freude, für den schönsten Genuss des Tages eine Diva im Haus zu haben. Das klingt ja nicht nur nach großer Kunst, sondern auch wenig pflegeleicht und voller exzentrischer Allüren.DIVA Espressomaschine

Die Sorge stellt sich aber als unbegründet heraus. Von außen ist die Casa Bugatti Diva eine rassige Künstlerin, die mit ihren aufregenden und aufstrebenden Formen Standards außer Kraft setzt. Im Inneren birgt sie gut durchdachte Ingenieurskunst. Überraschende Lösungen wie die Kombination aus flexiblem Thermoblock und wertigem Messingzylinder zeigen die Maschine als Profi, der sein Handwerk bis ins kleinste Detail versteht.

Casa Bugatti: Hochkarätige Kombinationen aus Form und Funktion

Ähnlich sieht es bei den weiteren Vertretern der Casa Bugatti Kleinelektrogeräte-Kollektion aus. Gut gelingt die Synthese aus aufregender Optik und hochwertiger Funktion, die keine Abstriche an die äußere Form macht. Der Toaster Volo oder der Standmixer Vela, die Zitruspresse Vita und der Stabmixer Eva – jeder von ihnen fängt sofort mit extravaganten Linien das Auge ein. Als wiederkehrende Themen fallen konisch aufstrebende Formen und eine fast überall zu entdeckende lotrechte Linie auf.

Dabei warten die Geräte mit der hohen Leistung und Bedienerfreundlichkeit auf, die von einem High-End-Gerät der Luxusklasse erwartet werden. Ein Beispiel von vielen ist die Tatsache, dass der Krug des Standmixers in zwei Richtungen auf die Basis gesetzt werden kann: Optimal für Links- und Rechtshänder und auch für Orte mit knappen Platzverhältnissen. Ein kleines Detail, in dem aber einiges an Aufwand steckt und das Sie bei vielen Geräten dieser Klasse vergeblich suchen.

Bugatti WasserkocherBesonders gelungen ist die Linienführung beim Wasserkocher Vera mit der senkrecht aufstrebenden Griffform, die weit über die Gesamthöhe des Kessels ragt und in einem aufregend überzeichneten Winkel wieder absteigt. Mit Anzeigen und Steuerelementen, die formschön und mit einem Hauch futuristischen Charmes in den Griff integriert sind. Mehrere Designpreise konnte Casa Bugatti allein für diesen Entwurf verbuchen.

Wer sein Herz schon lange an die aufregenden Linien aus norditalienischen Designschmieden verloren hat, sollte sich zweimal überlegen, ob er die Küchengeräte und Besteck-Serien von Casa Bugatti wirklich ansehen will.

Diesen Formen ist nur schwer zu widerstehen!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar