City-Spotting Paris: Männermode!

City-Spotting Paris: Männermode!

Dir gefällt dieser Artikel03
| Sonja Tags: , , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Warum können die Pariser Jungs das eigentlich so gut? Sich einfach umwerfend kleiden scheint ihnen in die Wiege gelegt zu sein. Sie kombinieren modemutig und heraus kommt ein non-chalanter Mix, der begeistert. Und das Ganze wirkt auch noch so spielerisch leicht, dass man sich wirklich fragt, ob das gelernt oder angeboren ist? Sagt, ihr chicen Monsieurs, lernt ihr das von maman oder guckt ihr euch das von euren copines ab? Wie auch immer, vielleicht könntet ihr bei Gelegenheit einmal den deutschen Männern ein paar Tipps geben, wir wären euch sehr dankbar…

Und falls gerade kein Franzose in der Nähe ist, liebe deutsche Männer, wir haben ein wenig Inspiration mitgebracht. Wir waren abseits der Laufstege unterwegs und haben geschaut, wie es fernab der Fashion Week Men in Paris ausschaut…

Auf den Straßen geht es mustergültig zu: Man(n) traut sich jetzt mehr als nur Karos. Blumenmotive in dezenten Farbtönen sind sehr angesagt und gefallen besonders auf coolen Sneakers. Anti-Romantiker greifen zum Paisley oder gleich zu ausdrucksstarken afrikanischen Mustern und kombinieren sie zu klassischem Schwarz. Lustig: Food Dessins etwa mit Brezeln.

Wir haben zwar auch den ein oder anderen Anzugträger gesehen, was uns jedoch mehr auffiel, ist eine alles beherrschende neue Lässigkeit: Allen voran der Blazer-Look, ob zu Flip-Flops, kurzer Jeans-Hose (ja, die ist jetzt city-tauglich!) oder Bermuda kombiniert, das ist ein wirklich frischer Style, der uns sehr gefällt!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

3 Kommentare

  1. …ein Scherz?

  2. Jeansbermudas oder weite 3/4-Hosen finde ich für Männer länderübergreifend wenig schmeichelhaft, sorry…

    Aber ich würde hierzulande gern mehr gemusterte Hemden wie in der Bildergalerie, gut sitzende Anzüge, ordentliche Schuhe oder auch mal Mut zum Stilbruch sehen!

    Ich musste jüngst über einen streitbaren Artikel zur „deutschen Geschmacksverweigerung“ schmunzeln, darin stand:

    „Das Gute kommt in Deutschland in ausgelatschten Tretern und Regenjacken daher, während Maßanzüge, rahmengenähte Lederschuhe und exquisite Hemden hochgradig verdächtig sind.“ 🙂

  3. Ich mag den Style der Franzosen. Besonders den Sportlook mit den bedruckten Sweat-Shirts! Sehr cool.

Schreibe einen Kommentar