Der Berliner Stil – die neue Mode-Bibel für Hauptstädter

Der Berliner Stil – die neue Mode-Bibel für Hauptstädter

Dir gefällt dieser Artikel00
| goldstueck Tags: |
Tags:
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Es ist wieder so weit, der Modezirkus rund um die Fashion Week hält Einzug in Berlin. Definitiv eines der ersten Highlights des Jahres. Aber passt das eigentlich? Berlin und Mode? Die großen Trends kommen doch wohl immer noch aus Metropolen wie New York oder Paris – dachten wir zumindest! Die neue Fashion-Bibel „Berliner Stil“ von Angelika Taschen hat uns eines besseren belehrt. Berlin ist mittlerweile nicht mehr nur das Zuhause von Angela Merkel und Ort des Mauerfalls, sondern im Ranking der hippen europäischen Hauptstädte brauchen wir Deutschen uns nicht zu verstecken. Berlin ist einfach etwas ganz besonderes – und das drückt sich nicht nur in der bunten Mischung an Menschen aus, die hier zusammen leben, auch der Stil ist einzigartig. Große Marken, Opulenz und Protz passen weder zur Stadt, noch zu ihren Bewohnern. Deshalb ist es der Anti-Stil, der hier geprägt wurde und in keiner anderen Stadt mit so viel Eleganz und Lässigkeit getragen werden könnte. Understatement ist das Motto! Berlin ist ein Lebensgefühl und das drückt sich auch in der Mode, den Accessoires, ja sogar im Wohnen, Essen und der Wahl des liebsten Parfums aus. Nach dem Motto: „Nische ist in“ wird hier alles kultiviert, was in den meisten Städten noch nicht angekommen ist. „Anders“ ist hier Trend!

Trotzdem oder gerade deshalb passen Berlin und Fashion wunderbar zusammen. Die deutsche Hauptstadt gewinnt in Sachen „Fashion“ immer mehr an Bedeutung und muss sich nicht hinter den großen Schauen in Paris und Mailand verstecken. Berlin steht eben dazu, dass es anders ist. Parka und Oversize-Schal sind genauso wie der Boyfriend-Cut und DIY-Teile absoluter Trend – und das auch in der Front Row. Typisch Berlin: hier bleibt man seinem Stil treu! Selbst New Yorkerinnen, von denen wir spätestens seit Sex & the City glaubten, dass ihnen das Mode-Gen mit in die Wiege gelegt wird, schauen zu uns nach Berlin und lassen sich hier inspirieren. Dieser Kultur bedienen sich auch junge Designer mit skandinavischen Einflüssen. Deshalb sind es wohl auch diese aufstrebenden Namen, die in Berlin gefeiert werden. Echte Haute Couture gibt es eben doch nicht nur in Paris!

Natürlich steht Berlin nicht nur für Fashion sondern auch für kulinarische Besonderheiten. Die Currywurst gehört zur Hauptstadt wie Lagerfeld zu Chanel. Und deshalb fehlt auch der Food-Ratgeber in „Berliner Stil“ nicht – tolle Tipps, kleine Restaurants und Cafés zeigen das appetitliche Berlin.

Nach der Lektüre dieses Schmankerls hat der gute alte Städteführer von Angelika Taschen ausgedient – unser Begleiter für die Fashion Week 2014 wird definitiv dieser Stilratgeber mit tollen Tipps rund um Mode, Lifestyle, Essen und dem Berliner an sich.

 

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar