Key-Pieces Mode

Das unterschätzte Lieblingsstück für den Frühling: der Poncho!

grauer-Poncho-Trend-Kaufhof-Blog

Der Frühling steht vor der Tür und heute möchte ich euch ein unterschätztes Lieblingsstück für die neue Jahreszeit vorstellen, das ein Comeback erlebt: der Poncho. Zugegeben hat der Poncho ein etwas angestaubtes Image und war für lange Zeit in der Modewelt eher unauffällig, doch damit ist dieses Jahr Schluss. Denn wie das oft so ist, kommt jeder Modetrend irgendwann wieder zurück und findet seinen Weg in unsere Kleiderschränke.

Ursprünglich kommt das Kleidungsstück übrigens aus den südamerikanischen Ländern. Es wird oft mit dem Cape verwechselt, hat aber einen ganz anderen Zweck. Ein Poncho sieht in etwa aus wie eine Decke in einer rechteckigen Form oder eine Art Umhang ohne Ärmel. Der weite, lockere und luftige Schnitt des Ponchos macht ihn zum perfekten Begleiter für Übergangszeiten, wie im Frühling oder auch im Herbst.

Frühlings-Trend-Piece: Ponchos frühlingshaft stylen

Im Frühjahr 2019 sind Ponchos voll im Trend und überraschen mit abwechslungsreichen Designs, Mustern und vielseitigen Styling-Möglichkeiten. Wie man so einen Poncho auf unterschiedlichste Weise und je nach Anlass stylen kann, möchte ich euch heute erzählen. Denn wer denkt, dass Ponchos nur ein praktisches Accessoire sind, der hat weit gefehlt: Ponchos können und dürfen dieses Jahr sogar sehr gerne als Statement-Piece gestylt werden.

Gerade jetzt, wo der Frühling im Anmarsch ist, eignet sich der Poncho perfekt. Die noch kühlen Übergangstemperaturen laden zum gemütlichen Zwiebellook ein. Zu warm für den Wintermantel, zu kalt für ein langärmliges Shirt? Der Poncho ist die modische Lösung und fügt sich perfekt zu pastellfarbenen Frühlingsstylings.

Ein weiterer Trend, der sich super mit Ponchos verbinden lässt? Der Material-Mix, denn Ponchos kommen in diesem Jahr in den unterschiedlichsten Materialien und Texturen daher. Für die kühleren Temperaturen sind Ponchos aus Wolle eine tolle Alternative. Bei milderen Temperaturen, wie wir sie schon bald erwarten dürfen, können sie ruhig etwas dünner und zarter sein, wie zum Beispiel das Modell von Fraas, das ich auf den Bildern trage. Der grau melierte, weiche Stoff passt zu fast jedem Outfit und wirkt luftig, leicht und feminin. Ein neues Lieblingsteil in meinem Kleiderschrank!

Ponchos richtig stylen: Tipps und Kombinationsideen für jeden Anlass

Der Poncho muss nicht unbedingt als Überwurf getragen werden, sondern kann ebenfalls super als Highlight gestylt werden. Wer nach einem schickeren Look sucht, dem kann ich empfehlen, den Poncho mit einem Taillengürtel zu kombinieren. Das sorgt nicht nur für eine schöne und schmeichelhafte Figur, sondern sieht gleich sehr elegant und stylish aus. Mein Tipp für einen schicken Poncho-Auftritt: Zum Poncho und Taillengürtel hohe Stiefeletten mit Absatz tragen und eine kleine Clutch dazu wählen.

Der Poncho ist sogar so vielseitig, dass er als Kleid getragen werden kann. Diesen Look kann man entweder ganz casual und lässig stylen, zum Beispiel mit einem Poncho im Ethno-Stil gepaart mit Stiefeletten und gedeckten, erdigen Farben. Für elegantere Anlässe, wie Konzerte oder Feiern, kann man den Poncho mit wenigen Handgriffen in ein modernes „kleines Schwarze“ umstylen und mit Pumps oder Overknee-Stiefeln kombinieren.

Egal ob zum Bleistiftrock im Büro oder zur Jeans in der Freizeit – eines ist auf jeden Fall sicher: Ponchos sind vielseitig wandelbar und lassen sich einfach zu jedem Anlass tragen.

Auch bei Stars, Bloggern und Co. ist der Poncho-Trend schon längst angekommen. Die Lieblingskombination auf Instagram und Co.? Definitiv Poncho und Taillengürtel. Den „French Chic“-Look mit Streifenshirt unter dem Poncho und süßem Beret (Baskenmütze) sieht man ebenso immer öfters. Das Schöne: man benötigt nur wenige Basics und kann das Outfit je nach Lust und Laune durch Accessoires down- oder updressen. Très chic!

Styling-Tipp: Eine besonders gute Figur zaubert der Poncho, wenn man auf weite Unterteile, wie Röcke, Marlenehosen, Boyfriend-Jeans und Culotte-Hosen verzichtet und auf engere Hosen wie eng anliegende Jeans oder auch Strumpfhosen setzt.

Mein Poncho-Outfit: sportlich und minimalistisch für den Alltag

In meinem Look, den ich euch auf den Bildern zeige, seht ihr einen sehr lässigen Frühlings-Style mit heller Jeans, einem gestreiften Langarmshirt von Street One und klassischen weißen Sneakern.

Einer meiner absoluten Lieblingslooks für den Alltag. Super bequem und dennoch modisch. Ein weiterer Pluspunkt: Das minimalistische Outfit besteht nur aus wenigen Basic-Teilen und ist daher super leicht zu kombinieren.

Der zarte, hellgraue Poncho von Fraas passt besonders gut zu pastellfarbenen Teilen, die wir auch in diesem Frühling wieder überall zu sehen bekommen werden.

Wer im Frühjahr mit Farbe spielen möchte, dem empfehle ich, einfarbige Ponchos zu wählen und lieber bei den Accessoires Akzente zu setzen. Das bildet einen schönen Rahmen und sieht trotz farblicher Hingucker nicht aufgeregt aus.

Was sagt ihr zum Trendteil? Ich bin begeistert und freue mich noch viele weitere, frühlingshafte Looks zu stylen.

Valerie

banner_shopverlinkung

Keine Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    * Pflichtfeld. Es gelten unsere Datenschutzhinweise.

    Ähnliche Beiträge