Die besten Krimis und Romane für den Liegestuhl – Teil 2

Die besten Krimis und Romane für den Liegestuhl – Teil 2

Dir gefällt dieser Artikel00
| goldstueck
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Letzte Woche haben wir euch bereits einige unserer Lieblingsbücher vorgestellt. Falls es euch genauso geht wie uns und ihr die Bücher nur so verschlingt, haben wir hier Nachschub. Lautet euer Reiseziel in diesem Jahr Balkonien? Dann taucht ein in die Geschichten, die in bekannten Urlaubsregionen wie der Toskana, Südfrankreich oder etwas geheimnisvolleren Orten wie dem Orient spielen. Es wird euch so vorkommen, als wärt ihr selbst dort gewesen. Vielleicht bekommt der Ein oder Andere sogar Lust, die Kulissen persönlich zu erkunden.

Die Tote am Watt: Ein Sylt-Krimi von Gisa Pauly

Wer es spannend aber nicht ganz so ernst mag, sollte die Krimis von Gisa Pauly lesen, die in die herrlich schräge deutsch-italienische Familie rund um Mamma Carlotta entführen. Eigentlich ist ihr Schwiegersohn Hauptkommissar Wolf derjenige, der die Ermittlungen leiten sollte, doch Mamma Carlotta kann sich einfach nicht raushalten und geht der Sache auf eigene Faust nach. Sehr unterhaltsame, aber spannende Geschichte zwischen Sylt und Italien.

Wer Sylt auch kulinarisch näher kommen möchte, sollte die „Sylter Royal“ probieren – die einzige Auster, die in den Gewässern um Sylt gezüchtet wird. Die besten gibt es im Restaurant Austernmeyer in List.

Austernmeyer
Hafenstraße 10-12
List / Sylt

Tausend strahlende Sonnen von Khaled Hosseini

Khaled Hosseini ist mittlerweile wohl jedem, der gerne liest, ein Begriff. Nach seinem Debüt-Roman ‚Drachenläufer‘, der mich zu Tränen gerührt hat, gibt es jetzt den Roman ‚Tausend strahlende Sonnen‘, der von dem Schicksal der beiden Frauen Mariam und Laila erzählt, die sich gegen Zwangsheirat und die Taliban-Herrschaft behaupten müssen. Ein durchaus bedrückender aber auf jeden Fall lesenswerter Roman, der mitnimmt nach Afghanistan.

Der Duft von Safran von Linda Holeman

Die Geschichte einer Amerikanerin, die sich auf den Weg nach Marokko macht, um den Geheimnissen ihres Mannes auf die Spur zu kommen. Eine sehr spannend erzählte Geschichte, die so toll beschrieben ist, dass die bunte, heiße und orientalische Atmosphäre von Marrakesch spürbar ist.

Wer Marrakesch selbst erleben will, dem empfehle ich auf der ‚Terrasse des Epices‘ zu brunchen! Tolle, authentische Location mit traditionellem Essen und dem schönsten Ausblick.

Terrasse des Epices
15, souk Cherifia. Sidi Abdelaziz
Medina, Marrakesch

American Dreamer von John Kenney

Als absoluter Fan von New York muss natürlich auch ein Buch aus DER amerikanischen Stadt mit in meine Lesetipps. Der Autor erzählt von Finbar Dolan, der in einer Werbeagentur arbeitet und im pulsierenden New York lebt. Dabei ist nicht nur die Stadt aufregend und spannend beschrieben, auch Finbar ist abenteuerlustiger als er zuerst erscheint. Der Perfektionist, der nicht nur in seinem Job versucht immer das Ideal zu vermitteln, muss umdenken, als sein Vater im Sterben liegt. Vielleicht die Chance für ihn sich endlich selbst zu finden.

Was man in New York nicht verpassen darf sind die Rooftop-Bars. Mein absoluter Favorit ist Le Bain auf dem Dach des The Standard Hotels. Super Location mit atemberaubender Aussicht. Auch ein Blick in die zweite Etage lohnt sich. Der Dresscode ist hier allerdings recht streng, also macht euch schick bevor es losgeht.

Le Bain
(auf dem Dach des The Standard Hotel)
848 Washington / 13th Street
New York

Maroulas Geheimnis von Peter Pachel

Wer schon mal auf Paros war wird seine wahre Freude an dem Krimi haben, da er viele Orte, Marotten der Urlauber und das gute Essen wiedererkennen wird. Neben der örtlichen Polizei  und der deutsch-griechischen Kommissarin Waldmann aus Athen, ermitteln auch die Urlauber mit, als der beliebte Kellner Jannis tot aufgefunden wird.

Frauen am Rande des Strandes von Maggie Groff

Das australische Byron Bay ist Schauplatz des Romans rund um die Journalistin Scout Davis, die versucht die merkwürdigen Dinge, die in ihrem Ort vorgehen, aufzuklären. Neben einer fesselnden Geschichte ist auch viel Witz und Obskures im Buch zu finden. Für mich ein wirklich guter Urlaubsroman.

Was man in Australien auf keinen Fall verpassen darf sind die typischen Pies. In Bayron Bay bekommt man die leckersten dieser Spezialität auf jeden Fall in der Humble Pie Company. Guten Appetit!

Humble Pie Company
Pacific Highway
Billinudgel (etwa 15min von Byron Bay entfernt)

Egal ob Urlaub am Strand oder auf Balkonien, mit den richtigen Büchern im Gepäck kann nichts mehr schief gehen. Viel Spaß beim Lesen!

 

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar