Die fünf Figurtypen im Überblick: Der H-Typ

Die fünf Figurtypen im Überblick: Der H-Typ

Dir gefällt dieser Artikel07
| Ola
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Welche echte Fashionista kann ihre Konfektions-, Schuh-, und vielleicht sogar Ringgröße nicht im Schlaf aufsagen? Wie aber sieht es mit eurem Figurtypen aus?

Die meisten modebewussten Frauen haben keinen Schimmer, zu welchem der fünf gängigen Typen ihr Body zählt. Dabei ist dieses Wissen essenziell, um eure Silhouette garantiert immer in schmeichelhafte Outfits zu hüllen. In dieser Serie stelle ich euch jede Woche einen der fünf Figurtypen samt Merkmalen und praktischer Styling-Tipps vor.

Erfahrt jetzt, alles Wissenswerte rund um den androgynen H-Typen, der für viele Damen, die ideale High-Fashion-Silhouette darstellt!

Figurtypen: Merkmale des H-Typs

Der H-Typ verkörpert das, was allgemein als Model-Body bekannt ist. Sprich: Frauen mit dieser Silhouette fallen durch einen kleinen Busen und schmale Hüften und Schultern auf. Arme und Beine wirken oft sehr lang und schmal. H-Typen besitzen außerdem nur wenig Taille.

Das Ergebnis ist ein Körper, der sportiv bis androgyn wirkt und durch seine fehlenden Kurven das Gegenstück des X-Typen bildet.

Bekannte Vertreter dieses Looks sind zum Beispiel international bekannte Top-Models wie Agyness Deyn, Cara Delevingne oder Karlie Kloss.

Figurtypen: Das schmeichelt dem H-Typ

Da H-Typen in der Regel nur über wenig Kurven verfügen, gilt es hier, zu Pieces zu greifen, die mehr Volumen bzw. mehr Form zaubern. Hierzu zählen beispielsweise Shirts mit Empire-Linie, sowie schmal geschnittene High-Waisted-Hosen.

Tops mit vertikalen Mustern sind ebenfalls wie für euch gemacht, da sie optisch mehr Oberweite simulieren. Fließende Cuts und Stoffe, wie Kleider mit Wasserfallausschnitt sind ebenfalls ideal, da sie mehr Rundungen kreieren.

Figurtypen: Diese Pieces sollte der H-Typ meiden

Zu formlose Kleidung lässt den H-Typ optisch zu einer regelrechten Säule werden. Ihr solltet im Umkehrschluss aber auch zu eng anliegende Kleidung vermeiden.

Auf diese Weise würdet ihr nur eure wenig konturierte Körpermitte betonen.

Generell gilt: Stylt euch niemals von Kopf bis Fuß ausschließlich in weite oder enge Pieces. Kombiniert also kein Boyfriend-Shirt zur weiten Hose.

Unifarbene Mode, womöglich noch Ton in Ton gestylt, wirkt bei eurem schlaksigen Körper ebenfalls unvorteilhaft, da sie ihn zu flächig erscheinen lässt.

Falls ihr euch noch mehr Styling-Tipps wünscht: In diesem tollen Beitrag findet ihr noch weitere modische Ratschläge für den H-Typen!

Ihr habt einen anderen Figurtypen oder wisst vielleicht gar nicht welcher Typ ihr seid? Hier findet ihr die vier weiteren Figurtypen und wie ihr diese am besten in Szene setzt:

Tipps und Tricks zum Figurtyp O

Tipps und Tricks zum Figurtyp V

Tipps und Tricks zum Figurtyp A

Tipps und Tricks zum Figurtyp X

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

7 Kommentare

  1. Bin verwirrt,angebl. habe eine sogen. H- Figur Schulter Bauch und Hüfte sind fast identisch-habe hier aber meine H Figur nicht so richtig gefundenn ich habe Kurven und bin nicht schlacksig bin allerdings klein 167 gross/ und Bauchansatz habe ich auch BH AA 95-was bin jetzt für en „TYP“?

    1. Ola

      Liebe Marisol,
      was du beschreibst (gleich breite Hüften und Schultern, eine kurvenreiche Silhouette) klingt eindeutig mehr nach dem als Sanduhren-Figur bekannten X-Typen an, als nach dem meist androgyn wirkenden H-Typen. Du findest am Ende des Beitrags auf dieser Seite einen Link zu den konkreten Merkmalen des X-Typen. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!

  2. Hallo liebe Ola, ich hab ein Anliegen,meine Tochter heiratet und ich weiß nicht wa sfür mich als Brautmutter vorteilhafter bei einer H-Figur ist,lang oder knie umspielend? Meine Schultern und Hüfte sind gleich,mit etwas Taile ,ich bin etwas ratlos. Ich bedanke mich im vorraus für einen Tip wäre ich dankbar,LG.Ines

  3. Hallo, also ich bin mir nicht ganz sicher, was ich für eine Figur habe, meine Hüften sind sehr schmal, meine Beine sehr lank und schlank, mein Po ist hingegen sehr füllig und rund, meine Oberweite ist sehr klein und meine Taille ist sehr schlank ebenso mein Bauch ist extrem flach.
    Bin mir nicht sicher ob ich jetzt eine H-Figur oder eine Sanduhrfigur habe(wegen meinem runden Po), was meinst du?

    1. Ola

      Liebe Lara,
      aufgrund der Tatsache, dass deine Hüften sehr schmal ausfallen, liegt es nahe, dass deine Figur definitiv mehr der H-Silhouette, als der Sanduhren-Silhouette zuzuordnen ist. Der Sanduhren- oder X-Typ zeichnet sich auf den ersten Blick am deutlichsten durch eine auffällig schmale Taille aus, die in vergleichsweise breite, runde Hüften übergeht. Wenn du selbst deine Hüften als sehr schmal bezeichnest und abgesehen vom Po alle übrigen Körperteile auf den sehr zierlichen H-Typus schließen lassen, dann liegt es nahe, dass deine Figur dem H-Typus zuzuordnen ist. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen! : )

  4. Hilfe, was für ein Typ bin ich. Schultern und hHüfte gleich breit. Bauch etwas gerade. Starke oberweite und sehr Starke oberschenkel. GRÜSS Didi

Schreibe einen Kommentar