Die gelungene EM-Party

Die gelungene EM-Party

Dir gefällt dieser Artikel30
| gastblogger Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Public Viewing oder Party mit Freunden? Je nach Tagesform, Wetter und Lebenssituation kann das eine oder andere entspannter sein. Wer auf schwarz-rot-goldenes Farbenmeer und Jubeln im großen Chor steht, wird beim Public Viewing auf seine Kosten kommen. Wer mit Kindern gucken will und gerne Gäste bewirtet, hat an der Party im heimischen Garten oder Wohnzimmer die größere Freude. Wenn das Wetter hält und die Kabelverlängerungen bis in den Garten reicht, ist es unter freiem Himmel natürlich am schönsten. Aber auch Indoor lassen sich mit den folgenden „Zutaten“ ausgelassene EM-Partys feiern.

Musik

Zur Stimmung trägt auf jeden Fall die Musik bei: Keine Fußballmeisterschaft ohne eingängige Hymnen! Wer eine Playlist zusammenstellen will, hat jede Menge Auswahl. Von Songs wie „Fußball ist unser Leben“ der Nationalelf zur EM 1974 über das eingängige „54, 74, 90, 2010“ der Sportfreunde Stiller, bis zu Andreas Bouranis Hoch „Auf uns“ haben Fußballmeisterschaften zahllose Ohrwürmer hervorgebracht. Die offizielle Hymne der Europameisterschaft 2016 stammt übrigens vom französischen David Guetta. Mark Forster singt für Deutschland „Wir sind groß“.

Deko

Lampion in FußballoptikWer Dekoideen für die ultimative EM-Party zusammenstellt, braucht nicht nur in Schwarz-Rot-Gold zu denken, sondern hat auch die sommerlichen Farben Grün und Weiß auf seiner Seite. So lässt sich zum Beispiel Tischdeko wunderbar mit echten oder künstlichen Rasenstücken oder Moos arrangieren. Dazu kleine Fußbälle aus dem Bastelladen und Wimpelfähnchen an die Decke. Eine nette Idee sind runde weiße Lampenschirme aus Papier. Bemalt mit schwarzem Muster avancieren sie zu federleichten Riesenfußbällen. Übrigens: Wer den Garten zur Fanmeile machen will, sollte Platz zum Kicken einplanen. Wo Tore fehlen, tun es zwei Pfosten und wie wäre es mit einer Kreide-Torwand an der Gartenmauer.

Snacks

Snacks zur EM-PartyDie Farben der Deko dürfen sich natürlich auch bei den Snacks fortsetzen. Ob beim leckeren Fußballmuffin auf zuckersüßem Rasen, beim Käsespieß mit Tomate und Olive oder beim Obstboden mit Cassis, Himbeeren und Pfirsichen. Zum Knabbern beim Spiel eignen sich Gummibären in gelb, rot und lakritzeschwarz oder Schokolinsen. Burger im Fußballbrötchen, Pizza-Salami im Fußball-Muster belegt, Cakepops mit weiß-brauner Kuvertüre, dazu Cola, O-Saft und Himbeer-Bowle. Wer einmal anfängt, wird sich vor Einfällen kaum noch retten können.

Als Inspiration hat Jana von Herzkuchen ein tolles Rezept für Fußball-Cupcakes für euch:

Fußball Cupcakes (Vanillemuffins mit Buttercreme-Kokos-Frosting)

Pünktlich zum Anpfiff der Fußball EM stehen bald auch wieder Public Viewing, Rudelgucken und Co. an. Spätestens wenn das Rudelgucken bei einem zu Hause ausgetragen wird, geht die Suche nach der richtigen Verpflegung für die Halbzeit los. Fußballtauglich, schnell und lecker soll sie sein. All diese Kriterien erfüllen die kleinen Fußball Cupcakes.
Ein lockerer Vanillemuffin trifft hier auf ein klassisches Frosting und wird mit grünem Kokos-Fußballrasen getoppt. Kleine Schokoladen Fußbälle geben den Cupcakes den letzten Schliff. Bei so einer Kombination gibt es für die Cupcakes bestimmt keinen Platzverweis!

Fußball-Muffins - copyright Janina von HerzkuchenMuffins
110 g weiche Butter
150 g Zucker
3 Eier
1 Vanilleschote
Etwas abgeriebene Zitronenschale
180 g Mehl
1½ TL Backpulver
Prise Salz
60 ml Milch

Frosting
150 g weiche Butter
300 g Puderzucker

Sonstiges
Kokosflocken
Grüne Lebensmittelfarbe
Kleine Schokofußbälle (z.B. von Heilemann)

Muffins
1) Butter mit Zucker schaumig schlagen.
2) Einzeln die Eier hinzugeben und gut verrühren. Mark einer Vanilleschote und Zitronenschale dazugeben.
3) Mehl mit Backpulver und Salz mischen.
4) Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren.
5) Teig auf 12 Muffinförmchen aufteilen und bei Umluft 180°C etwa 18 Min. lang backen.

Frosting
1) Butter aufschlagen.
2) Puderzucker dazugeben und gut verrühren.
3) Frosting auf die ausgekühlten Muffins streichen.
4) Kokosflocken mit Lebensmittelfarbe grün färben.
5) Muffins in gefärbte Kokosflocken tauchen und mit einem Schokofußball dekorieren.

Grillen

Burger zur EM-PartyWenn dazu noch der leckere Duft nach Gegrilltem in der Luft liegt, ist alles perfekt. Mit kleinen Helfern, wie Bio-Anzündern aus Naturholz und Wachs, einem Stabfeuerzeug, Grillhandschuhen und Grillzangen machen auch Anfänger eine gute Figur. Tipp: Damit sich beim Grillen keine ungesunden Stoffe bilden, auf gepökeltes Fleisch verzichten. Eine Tropfschale verhindert, dass Fett in der Glut verbrennt. Und was kommt auf den Grill? Neben Steaks und Würstchen bietet sich zum Beispiel Hackfleisch für einen leckeren Burger an. Dazu Grillkäse, Maiskolben, Tomaten und Zucchini oder gefüllte Champignons. Und auch der Nachtisch darf gegrillt sein: Etwa Marshmellows am Stock oder gefüllte Bratäpfel auf Alufolie.

Fußballregeln

Für alle, die für‘s Schimpfen, Anfeuern und das allgemeine Verständnis beim laufenden Spiel noch ihr Wissen auffrischen möchten, hier ein paar Fußballregeln.
Standardsituation: Heißen so, weil sie im Training gut geübt werden können. Dazu gehören zum Beispiel Eckstoß oder Freistoß.
Eckstoß: Wird der Ball von einem Spieler der verteidigenden Mannschaft ins Aus hinter dem Tor geschossen, gibt es einen Eckstoß für die Gegner.
Freistoß: Strafe für Hand oder Foul. Der Ball liegt auf dem Rasen und aus der Ruheposition geschossen. Die gegnerischen Spieler müssen dabei einen Mindestabstand zum Ball einhalten.
Abseits: Am Beispiel eines Spiels Deutschland – Spanien. Wenn ein spanischer Spieler den Ball in Richtung deutsches Tor schießt, muss sich in diesem Moment zwischen dem deutschen Torwart und den spanischen Spielern noch ein weiterer deutscher Spieler befinden. Sonst pfeift der Schiri Abseits. Mit dieser Regel wird verhindert, dass sich ein gegnerischer Spieler gemütlich direkt vor dem Tor postiert und den zugespielten Ball nur noch reindonnert, ohne dass die Abwehr eingreifen kann.

Mit diesen Tipps seid ihr für die EM-Party bestens gerüstet. In diesem Sinne: Ein Hoch auf uns und die deutsche Elf!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar