Fashion Hacks: Elf kreative und ultra-praktische Mode-Tipps

Fashion Hacks: Elf kreative und ultra-praktische Mode-Tipps

Dir gefällt dieser Artikel11
| gastblogger Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Falls ihr den Ausdruck Fashion Hack bisher noch nie gehört habt, geht es euch wie mir bis vor wenigen Wochen. Was aber bedeutet der Begriff?

Nun: Unter einem Fashion Hack versteht man einen einfachen Trick, der euch in punkto Mode einiges an Zeit, Nerven und im besten Fall auch Geld spart.

Das Internet, darunter tolle Plattformen wie Pinterest, ist mittlerweile voll von diesen überaus praktischen Tipps und so habe ich in diesem Beitrag meine elf persönlichen Lieblings-Hacks für euch zusammengestellt.

Ich hoffe das der ein oder andere Lebensretter für euch dabei ist! ; – )

Fashion Hacks: Deoflecken entfernen

Jede Frau kennt und hasst sie: Gelbliche Deoflecken gehören zu den wohl nervigsten Fashion-Phänomenen. Die hartnäckigen Verfärbungen können vor allem weiße Kleider und Shirts ruinieren und absolut unansehnlich machen. Mein liebster Deo-Hack: Backpulver.

Ich füge ein Päckchen dieses weißen Helfers zu meiner üblichen Waschmittelmenge und starte die Waschmaschine. Das Pulver wirkt auf das Textil wie eine milde Bleiche – und die fiesen Verfärbungen sind Geschichte!

Fashion Hacks: Frische Jeans

Ihr habt es sicher schon oft genug gehört: Denim sollte so selten wie möglich gewaschen werden, da das Material sonst schnell seine Form und natürlich auch seine Strahlkraft verliert. Aber Jeans nur alle paar Wochen waschen? Kommt für die meisten von uns nicht infrage.

Doch: Es gibt einen simplen Jeans-Hack, der eure geliebte Hose ganz ohne Waschpulver und heißes Wasser auffrischt. Steckt eure Skinny oder Boyfriend-Jeans über Nacht in die Tiefkühltruhe. Die Kälte tötet die Bakterien ab, die für Geruchsbildung verantwortlich sind und eure Pants werden schonend und ganz ohne Verschleißerscheinungen aufgefrischt.

Fashion Hacks: Drückende Schuhe weiten

Wer kennt es nicht? Neue Schuhe drücken. Aber wie lassen sich die frisch gekauften Schätze möglichst fix und schonend weiten? Hier hilft Fashion Hack Nummer Vier.

Alles was ihr braucht: Dicke Socken und ein Fön. Zieht die Socken an und schlüpft in die zu engen Schuhe. Anschließend behandelt ihr das Leder mit der heißen Fönluft. Das Ergebnis: Das Material wird durch die Wärme aufgeweicht, flexibler und passt sich euren Füßen an. So sitzen die neuen Heels oder Flats sofort wie angegossen!

Fashion Hacks: Schmerzen in High Heels mildern

Als großer High Heels-Liebhaber sind Schuh-Hacks meine liebsten Entdeckungen. Hack Nummer Fünf hilft euch dabei, Schmerzen in hohen Schuhen zu mildern. Wie es geht: Schnappt euch vor dem Tragen etwas Trainingstape und klebt die vom großen Zeh aus gesehen, dritten und vierten Zehen zusammen. Denn: Zwischen den beiden Zehen verläuft ein sehr empfindlicher Nerv, der durch das Zusammenkleben entlastet wird.

Fashion Hacks: Laufmaschen minimieren

Minimiert das Risiko für unschöne Laufmaschen, indem ihr eure Strumpfhose vor dem Tragen mit einem alten Beauty-Klassiker einsprüht: Die Rede ist von Haarlack. Das klare Spray legt sich wie ein schützender Film über das Kleidungsstück und macht es resistenter. Probiert es aus!

Fashion Hacks: Die perfekte Jeans finden – ohne Anprobieren

Es klingt unglaublich doch es funktioniert. Wenn ihr im Geschäft keine Zeit oder Muße habt unzählige Jeans anzuprobieren und doch wissen möchtet, ob die Hosen sitzen, solltet ihr folgendes ausprobieren: Nehmt eine Hose und legt euch den Bund um den Hals. Wenn die Enden beim Umlegen genau aufeinander treffen, sitzt die Jeans perfekt.

Fashion Hacks: Glatte Wäsche ohne Bügeln

Ihr habt keine Lust zum Bügeleisen zu greifen? Dann hilft euch Fashion Hack Nummer Sieben. Hängt die frisch gewaschene Wäsche direkt nach dem Duschen ins Badezimmer. Durch den Dampf und die damit verbundenen Feuchtigkeit lösen sich die meisten Falten ganz von selbst in Luft auf.

Fashion Hacks: DIY-Trend-Ballerinas

Two-Tone-Ballerinas sind aktuell super angesagt. Wie ihr diese Must-Haves selbst für wenig Geld zaubert, verrät euch dieser Fashion Hack.

Klebt die Spitzen der Schuhe sauber mit Kreppband ab. Anschließend behandelt ihr den vorderen Teil der Ballerinas mehrfach mit Metallic-Lackspray, das ihr im Anschluss gut trocknen lasst. Zieht dann das Kreppband ab und fertig sind eure selbst gemachten Two-Tone-Ballerinas!

Fashion Hacks: Fussel einfach entfernen

Falls ihr gerade keine Fusselrolle zur Hand habt aber die unschönen Kügelchen entfernen wollt, hilft der Griff zum Rasierer. Wenn ihr diesen vorsichtig über die Oberfläche der Kleidung führt, könnt ihr die Fussel ganz einfach wegrasieren. Spannt den Stoff während dieser Prozedur aber unbedingt an, damit das Material nicht beschädigt wird.

Fashion Hacks: Neue Bügel

Der letzte Fashion Hack erlöst euch von diesen wahnsinnig unpraktischen Bügeln, auf denen kein Kleidungsstück hängen bleibt. Schnappt euch ein paar Gummibänder und bindet diese um die Enden der Bügel. So rutschen eure Tops und Dresses garantiert nicht mehr herunter.

 

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar