Mode

Figurberatung: Styling für den V-Typ

Tolle Beine und ein umwerfendes Dekolleté sind das große Plus des sogenannten V-Typs. Generell sind die Schultern breiter als die Hüften und die Taille ist wenig ausgeprägt. Der Rücken ist eher kräftig und der Bauch oft rundlich. Eine sehr weibliche Figur, die man schön zur Geltung bringen kann.

Der V-Typ betont am besten seine Schokoladenseite, also die schlanken Beine. Das geht wunderbar mit schmalen Hosen (gerne auch Jeans), die ein gerades Bein haben. Helle Töne wie Beige oder auffällige Farben (z.B. Trendfarbe Marsala) sind ideal. Wer lieber zum Rock greift, ist mit einem figurbetonten Bleistiftrock gut beraten. Der macht eine sexy Figur und kommt mit Pumps grandios zur Geltung. Hohe Schuhe sind ohnehin sehr vorteilhaft für den sogenannten Apfel-Typ.

Für Frauen mit einer V-Silhouette ist es empfehlenswert den Oberkörper nicht in den Fokus zu rücken. Da dieser sehr breit ist, sollte man keine zu engen Oberteile wählen, sie machen die Fülligkeit nur unnötig sichtbar. Am besten kauft man Oberteile tatsächlich eine Kleidergröße größer als man es normalerweise tun würde, denn es sollte wirklich nirgends spannen. Und bitte keine Puffärmel oder Schulterpolster, das ist eher was für den A-Typ mit sehr schmalen Schultern!

Collage_Figur_V_02Auch die Stoffwahl ist nicht unwichtig: fließende Materialien wie Jersey schmeicheln und umspielen Pölsterchen geschickt. Unbedingt auf Voluminöses wie etwa Gestepptes verzichten. Auch Grobstrick trägt leider zu sehr auf. Muster im oberen Bereich lieber sein lassen, denn die ziehen Blicke auf sich. Besser: ein langes Seidentuch mit schickem Muster wählen, das streckt optisch und wertet das Outfit modisch auf. Der V-Typ kann natürlich auch mit einem tollen Dekolleté punkten! Eine Investition in einen guten BH, der alles schön formt, lohnt sich alle mal.

Neben Schals und Tüchern sind auch lange, filigrane Ketten (gerne auch mehrere auf einmal) eine perfektes Accessoire, denn sie lenken den Blick weg von allzu breiten Schultern und sorgen für verspielte Leichtigkeit. Was Taschen angeht, sind große Modelle das Richtige. Bei allzu kleinen Taschen stimmen die Proportionen zum Oberkörper nicht und es wirkt schnell zu kompakt.

3 Kommentare

  • Antworten
    Dom
    31. März 2015 um 16:10 Uhr

    Toller Artikel

  • Antworten
    Witte
    11. Mai 2016 um 7:53 Uhr

    Dieser Artikel hat mir sehr geholfen. Werde jetzt darauf achten wie ich mein Outfit zusammen stelle.

  • Antworten
    Marén
    20. März 2018 um 9:38 Uhr

    Sehr hilfreiche Tipps Habe mehrere Seiten zu den Figurtypen gelesen und finde Ihre Tipps sehr praxisnah erklärt!

Kommentar hinterlassen

* Pflichtfeld. Es gelten unsere Datenschutzhinweise.

Ähnliche Beiträge