Fingerfood mal anders – passend zur WM

Fingerfood mal anders – passend zur WM

Dir gefällt dieser Artikel10
| Denise Tags: |
Tags:
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Wir alle drücken die Daumen für unsere Jungs in Brasilien– keine Frage. Was die Snacks vor dem Bildschirm angeht, dürfen wir uns aber auch ruhig mal bei unseren Mitstreitern umsehen. Schließlich geht es auch darum bei der Weltmeisterschaft – ein weltweites Fest feiern, andere Länder und Kulturen kennenlernen, gemeinsam mitfiebern, Spaß haben und genießen. Für ein paar richtig leckere, abwechslungsreiche WM-Snacks werfen wir heute mal einen fußballerisch-kulinarischen Blick auf Mexiko, Spanien, Griechenland, Italien und Australien.

Mexiko liefert uns die beliebten Nachos mit Salsa – jedoch mal komplett selbst gemacht. Das ist gar nicht schwierig und schmeckt gleich dreimal so gut.

Selbstgemachte Nachos mit Mango-Tomaten-Salsa

Für die Nachos mit Mango-Tomaten-Salsa:

  • 200 g Maismehl
  • 150 g Weizenmehl
  • 250 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 3 Tomaten
  • ½ Mango
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 TL Honig
  • ½ TL Salz
  • 3 Zweige Koriander

Für die Nachos das Maismehl mit dem Weizenmehl, Wasser, Olivenöl und Salz zu einem glatten Teig kneten. Das geht am Besten mit den Knethaken des Handrührgeräts. Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu etwa golfballgroßen Kugeln formen und mit dem Nudelholz sehr dünn zu einem runden Fladen ausrollen. In einer heißen Pfanne ohne Öl nacheinander knusprig backen. Die gebackenen Fladen in die typisch dreieckige Form schneiden. In einer großen Schüssel mit dem Olivenöl, Paprikapulver, Salz und Chilipulver mischen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (Ober- und Unterhitze) ca. 5 – 10 Minuten knusprig backen.

Für die Salsa die Tomaten kurz in kochendes Wasser geben und die Haut abziehen. Das Tomatenfleisch fein würfeln. Die Mango und die Zwiebel schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Alles zusammen mit dem Limettensaft, dem Honig, Salz und fein gehackten Koriander mischen.

Die Spanier sind nicht nur amtierende Fußball-Weltmeister sondern auch Meister des Fingerfoods. Als spanische Tapas gibt’s Tortilla mit Oliven und Serrano-Chips.

Tortilla mit Oliven und Serrano-Chips

für die Toirtilla-Chips:

  • 300 g Kartoffeln
  • 4 Eier
  • 50 ml Milch
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g grüne Oliven ohne Stein
  • 5 Scheiben Serrano Schinken

Den Ofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze vorheizen). Den Serrano Schinken auf Backpapier legen und ca. 10 Min. im Ofen knusprig backen.

Die Kartoffeln schälen, in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden und kurz bissfest kochen. Das Ei mit der Milch und Salz und Pfeffer verquirlen. 2 EL Olivenöl in einer kleinen Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen, die Eimasse hineingießen und mit den gekochten Kartoffelscheiben belegen. Auf der Herdplatte ca. 5 Min. stocken lassen, dann die Pfanne für etwa 15 – 20 Minuten in den Ofen stellen. Herausnehmen (Achtung, der Griff ist heiß!), stürzen und die Tortilla in quadratische Stücke schneiden. Mit jeweils zwei Oliven auf Zahnstocher stecken und mit den Serrano-Chips servieren.

Für unseren italienischen Snack bedienen wir uns nur an besten italienischen Zutaten: süße Pfirsiche, cremiger Mozzarella, frisches Basilikum und bissfest gekochte Tortellini. Darüber noch ein bißchen Olivenöl träufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig ist eine ganz tolle und neue Geschmackskombination!

Genauso einfach aber unglaublich erfrischend sind die griechischen Wassermelone-Feta Spieße. Noch etwas Minze auf dem Spieß sorgt noch für das gewisse Etwas.

Auch Australien ist bei der Weltmeisterschaft dabei – wer weiß, vielleicht ist der Außenseiter für die ein oder andere Überraschung gut?  Überraschend gut sind die in Honig gerösteten Macadamianüsse auf jeden Fall. Einfach 80 g Macadamianüsse mit 10 g Butter und einem EL Honig in einer Pfanne anrösten. Gut salzen und nach Belieben Paprikagewürz, Chilipulver oder Curry dazugeben. Die Nüsse dann noch im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Ober- und Unterhitze) für ca. 10 Minuten rösten.

Diese 5 Fingerfood-Favoriten verursachen kaum Aufwand, gehen ganz fix und halten euch als Zuschauer mindestens genauso fit wie eure Helden am Ball.

Viel Spaß beim nachkochen, mitfiebern und genießen!

Eure Denise von Foodlovin’

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar