Beauty Favoriten & Hauls

Fingernägel im Nude-Look

Fingernägel im Nude-Look

Jeder von uns trägt seine ganz eigene Farbe auf der Haut. Von hell bis dunkel, in Nuancen von Braun bis Rosé oder Orange – unsere Hautfarben sind so unglaublich vielseitig und genau so auch die Nudetöne, die wir, abgefüllt in Nagellackfläschchen, in den Kosmetikregalen finden können. Denn „nude“ bedeutet wörtlich übersetzt nichts anderes als „nackt“ und somit stehen wir selbst alle gemeinsam für diese schöne, breite Farbpalette, um die es heute gehen soll.

Der Trend, Hauttöne auf den Nägeln zu tragen, ist, kaum wegzudenken – ich würde fast sagen, er ist die dezentere Klassikvariante zu Rot. Die Farben lassen sich ganz unkompliziert zu fast allem kombinieren und überzeugen zudem mit ihrer natürlichen Eleganz.

Ich habe mir aus dem breiten Angebot an nudefarbenen Nagellacken einmal drei Stück herausgepickt, die ich euch nun vorstellen will.

Fingernägel im Nude-Look

Roséfarben für unsere Nägel mit Essie

Wenn ihr auf der Suche nach Nudetönen seid, ist Essie definitiv immer eine gute Adresse. In der Theke findet ihr alles, was das Herz begehrt – unfassbar viele Nuancen und Farbabstufungen. Kleiner Tipp: Schaut auch mal bei den neuen „Treat, Love & Color“- Lacken vorbei, die Farbe und Pflege vereinen. Dort findet ihr besonders viele dezente Hauttöne.

Heute habe ich mich allerdings für „Go Go Geisha“ aus dem Standardsortiment entschieden, der schon seit Jahren einer meiner absoluten Lieblinge ist. Da er nur ganz leicht ins Rosafarbene geht, kann man ihn hier noch super gut in die Palette der Nudetöne einordnen.

Nude Nägel - Essie „Go Go Geisha“

Für alle, die Rosa zwar gerne mögen, aber statt mit einem Barbiepink oder Babyrosa auf den Nägeln lieber unauffälliger unterwegs sind, die perfekte Farbe! Wie fast immer habe ich hier zwei Schichten aufgetragen, damit der Lack perfekt deckend und streifenfrei auf den Nägeln sitzt.

Nude Nägel - Essie „Go Go Geisha“

Nagellack in Beige von Yves Saint Laurent

Meine zweite Wahl fiel auf den schönen Lack „Beige Gallery“ von Yves Saint Laurent. Der Ton ist etwas kühler und wirkt im Vergleich nicht ganz so feminin wie die altrosane Essiefarbe. Das Beige ist zudem etwas dunkler und sticht auf meiner doch sehr hellen Haut stärker hervor.

Yves Saint Laurent „Beige Gallery“

Die Deckkraft war hier wirklich ganz ausgezeichnet. Mit einer Schicht deckt der Nagellack schon nahezu perfekt – trotzdem würde ich für einen gleichmäßigen Farbauftrag immer zwei empfehlen.

Yves Saint Laurent „Beige Gallery“

Nudefarbener Nagellack von L’oréal

Meine letzte Nudefarbe stammt aus dem Sortiment von L’Oréal und hört auf den schönen französischen Namen „Café De Nuit“. Er geht ein wenig mehr ins Orangene und ähnelt meiner Haut von allen drei Farben am meisten. Es wirkt fast so, als verschmelze er farblich damit zu einer Einheit. Ich persönlich mag das unglaublich gerne, weil es den Händen etwas ganz Zartes verleiht.

L'Oréal „Café De Nuit“

Und wer es nicht immer schafft, am Rand perfekt und gleichmäßig zu lackieren, wird nudefarbene Nagellackfarben (insbesondere der eigenen Hautfarbe ähnelnde) lieben – hier fallen Patzer am wenigsten auf, da sich die Farben von Haut, Nagelplatte und Nagellack nur so minimal unterscheiden.

L'Oréal „Café De Nuit“

Ob ihr Nudetöne wählt, die eurer ganz eigenen Hautfarbe gleichen oder doch eher einen Kontrast dazu bilden, ist ganz euch überlassen. Eines haben sie aber gemeinsam – sie schmeicheln allen Händen und wirken stets zurückhaltend elegant. Um die Farbe zu treffen, die euch im Zusammenspiel mit eurem Hautton am besten gefällt, könnt ihr die Fläschchen einfach einmal an eure Hand halten, bevor ihr euch für einen Nagellack entscheidet.

Aber experimentiert hier ruhig auch mal ein wenig mit verschiedenen Farbvarianten und Helligkeiten herum – ich bin mir sicher, dass jeder irgendwann einmal DEN Nudeton findet, der einfach der ganz persönliche „Mister Perfect“ ist.

Also macht euch auf die Suche nach ihm, es lohnt sich! 🙂

Eure Sarah von Farbmelodie

Keine Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    * Pflichtfeld. Es gelten unsere Datenschutzhinweise.

    Ähnliche Beiträge