Goldschmuck: Das einzigartige Edelmetall im Porträt

Goldschmuck: Das einzigartige Edelmetall im Porträt

Dir gefällt dieser Artikel00
| Ola Tags: |
Tags:
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Mit seinem einzigartig warmen Glanz übt Gold bereits seit Jahrtausenden eine geradezu magische Wirkung auf Menschen aus.

Dieses legendäre Edelmetall erfreut sich bis zum heutigen Tag anhaltender Beliebtheit und Popularität und wird von Frauen und Männern gleichermaßen geschätzt.

Eine Geschmeide-Sammlung ohne hochwertigen Goldschmuck? Undenkbar!

Im zweiten Teil dieser neuen Serie dreht sich alles um das Edelmetall Gold und seine bekannten und weniger bekannten Eigenschaften. Wenn Ihr euch schon immer gefragt habt, woraus Weißgold besteht und was genau die Karat-Angaben auf euren güldenen Schätzen bedeuten – hier erfahrt Ihr es! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Goldschmuck: Ein einzigartiger Rohstoff

Gold lässt Menschen seit Jahrtausenden träumen. Durch seinen einzigartigen Glanz, seine Seltenheit und seine auffallende Schwere genießt das Edelmetall in vielen Kulturkreisen eine herausragende Stellung. So wurde es bereits im 6. Jahrhundert v. Chr. als Zahlungsmittel genutzt, für rituelle Gegenstände verwendet oder zu Goldschmuck verarbeitet.

Entdeckt jetzt hochwertigen Goldschmuck bei Galeria Kaufhof!Der Name dieses bis heute enorm begehrten Rohstoffes stammt vom indogermanischen Wort „ghel“, das mit „blank“ oder „schimmernd“ übersetzt werden kann.

Dank seiner sehr hohen thermischen und elektronischen Leitfähigkeit, findet Gold ebenso wie Silber heute sehr gerne in der Elektroindustrie Verwendung. Im Gegensatz zum Silber wird jedoch bis heute ein Großteil der jährlichen Goldproduktion für die Herstellung von hochwertigen Ringen, Anhängern und anderen begehrten Preziosen verwendet.

In diesem Bereich kommt dem legendären Edelmetall eine seiner weniger bekannten Eigenschaften besonders zugute: Seine enorme Dehnbarkeit.

Das relativ weiche und gleichzeitig extrem geschmeidige Edelmetall kann tatsächlich auf eine Stärke von 1/200 mm oder gar 1/1000 mm ausgeschlagen werden. Dies entspricht einer Stärke, die um ein vielfaches dünner ist, als ein menschliches Haar. Das so entstehende hauchfeine Blattgold wird anschließend erweicht und zur oberflächlichen Veredlung von Schmuckstücken verwendet.

Dieser Prozess, der in der Fachsprache als „Plattieren“ bekannt ist, ermöglicht es, relativ kostengünstig Geschmeide oder andere Gegenstände aufzuwerten. Unglaublich aber wahr: Mit nur 1g Blattgold lässt sich eine Fläche von einem halben Quadratmeter überziehen.

Gold in Schmuck-Form

Da Gold zu den weichen Edelmetallen gehört, wird es genauso wie Silber bei der Schmuckverarbeitung mit anderen Metallen gemischt, um es widerstandsfähiger zu machen. Diese sogenannten Legierungen dienen allerdings nicht nur der Härte des Rohstoffes, sondern gleichzeitig auch seiner Optik.

Entdeckt jetzt hochwertigen Goldschmuck bei Galeria Kaufhof!Durch das Beimischen anderer Metalle, verändert der von Natur aus gelbliche Rohstoff, der in seiner Urform als Feingold bekannt ist, seine Farbe.

Das sogenannte Weißgold, das auch als Graugold bekannt ist, entsteht beispielsweise durch eine Legierung aus Gold mit Palladium, Nickel oder Silber.

Bei Rot-, Rosé- und Gelbgold wird dem Rohstoff Silber oder Kupfer beigemischt. Bei diesen drei Gold-Nuancen entscheidet der Kupfer-Anteil über den jeweiligen Ton.

Die auf eurem Goldschmuck eingravierten Zahlen werden als Feinheitsstempel bezeichnet. Diese Stempel zeigen an, wieviel reines Gold in euren Schätzen verarbeitet wurde. Dabei wird die Feinheit immer in einem Verhältnis von 1:1000 angegeben.

Entdeckt jetzt hochwertigen Goldschmuck bei Galeria Kaufhof!Ein Beispiel: Die auf Goldschmuck häufig gesehene 750 zeigt an, dass in eurem Schmuckstück 750 von insgesamt 1000 Anteilen aus reinem Gold bestehen.

Die häufigsten Gold-Feinheiten sind die eben genannte 750, 585, 375 und 333. Im Gegensatz zu Silber und anderen Edelmetallen, kann bei Gold die Feinheit allerdings auch in Karat angegeben werden.

Bei dieser Feinheits-Angabe wird mit einem Verhältnis von 1:24 gerechnet. Das bedeutet: Ein Schmuckstück mit 12 Karat besteht genau zur Hälfte aus reinem Gold.

Dank seiner tatsächlich bereits Jahrtausende währenden Popularität gilt hochwertiger Goldschmuck in jeder Form als absolut unverzichtbarer, zeitloser Klassiker. Ob als unvergessliches Geschenk, langfristige Investition oder einfach als kleine Freude und Belohnung, zwischendurch: Dieses wunderbare Edelmetall wird seinen einzigartigen Zauber garantiert auch in Zukunft nicht verlieren.  

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar