Leckere Grillmarinaden für Fleisch und Gemüse

Leckere Grillmarinaden für Fleisch und Gemüse

Dir gefällt dieser Artikel30
| Denise Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Klar, das wichtigste beim Grillen, neben dem Grill selbst, ist das, was auf den Grill kommt.

Für höchsten Grillgenuss sollten Fleisch und Fisch die beste Qualität haben. Aber auch das beste Steak verträgt ab und zu noch ein bisschen Pfiff.

Verschiedene Grillmarinaden sorgen für viel Abwechslung und lassen uns richtig kreativ werden.

Überall gibt es bereits fertig mariniertes Fleisch zu kaufen, aber ich finde es viel spannender, meine eigenen Marinaden herzustellen.

Zum einen weiß ich dann genau, was drin ist, zum anderen kann ich sie genau nach meinem Geschmack zusammenstellen. Marinaden dienen übrigens nicht nur der Geschmacksverfeinerung. Sie sorgen auch dafür, dass das Grillgut bei den hohen Temperaturen saftig bleibt.

Selbstgemachte Grillmarinaden, die perfekt zu Fleisch, Geflügel und Gemüse passen
Selbstgemachte Grillmarinaden, die perfekt zu Fleisch, Geflügel und Gemüse passen

Ich habe euch drei verschiedene Marinaden mitgebracht, die perfekt zu Fleisch, Geflügel und Gemüse passen. Aber das ist natürlich kein Gesetz. Probiert die Marinaden auch für andere Fleischsorten aus, als empfohlen wird. Ich bin sicher, dabei macht ihr sehr leckere Entdeckungen.
Euer Lieblingsgewürz fehlt in meinem Rezept? Fügt es hinzu!

Hat man einmal eine Grundmarinade, kann man sich ganz nach Lust und Laune austoben und die leckersten Kreationen selbst erfinden. Grillmarinaden bestehen in der Regel immer aus Öl, etwas Säure (z.B. durch Zitronensaft) und verschiedenen Gewürzen und Kräutern.

Grundsätzlich gilt: je dunkler das Fleisch, je länger sollte es marinieren. Rotes Fleisch wie Rindersteaks, Lamm oder Schweinebauch dürfen gerne mehrere Stunden oder auch über Nacht eingelegt werden.

Zarteres Geflügelfleisch am besten bis zu 4 Stunden marinieren. Heller Fisch sollte nicht mehr als 2 Stunden eingelegt werden, Lachs und Thunfisch vertragen auch bis zu 5 Stunden Marinierzeit.

Damit solltet ihr für die Grillsaison bestens vorbereitet sein. Ich wünsche euch viel Spaß beim Grillen und Genießen. Weitere Tipps und Tricks rund um das Thema Grillen, findet ihr auch im Grill-Kaufberater.

Eure Denise von Foodlovin’

Whiskey-Grillmarinade für Schweinespieße

Die Marinade eignet sich nicht nur für Schweinespieße, sondern schmeckt auch fantastisch zu einem gegrillten Steak. Wer auf den Whiskey verzichten möchte, kann ihn einfach durch Sojasauce ersetzen.

Zutaten

  • 200 ml Olivenöl
  • 3 EL Whiskey
  • 2 TL Dijon Senf
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Spicy BBQ Rub
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL getrockneter Oregano

Zubereitung

Die Senf- und Pfefferkörner in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Das Olivenöl mit dem Whiskey und dem Senf glattrühren. Die Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Alles zusammen in ein Einmachglas geben und die restlichen Gewürze dazugeben.

Grillmarinaden für Schweinespieße mit Gewürzen selber machen
Grillmarinaden für Schweinespieße mit Gewürzen selber machen

Zitrus-Grillmarinade für Hühnchen

Eine sommerlich frische Marinade mit Zitronen und Orangen, die perfekt zu Geflügel passt. Das gewisse Etwas bekommt die Marinade durch etwas Arrabiata Gewürz.
Am besten legt man das Fleisch bis zu 4 Stunden in der Marinade ein.

Zutaten

  • 200 ml Olivenöl
  • 2 EL Honig
  • 2 Bio Zitronen
  • 1 Bio Orange
  • 5 Zweige Rosmarin
  • 5 Zweige Estragon
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 TL Arrabiata Gewürz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

1 Zitrone und 1/2 Orange auspressen. Den Saft mit dem Olivenöl und dem Honig glattrühren. Die andere Zitrone und die Orange in Würfel schneiden. Den Ingwer fein hacken. Zusammen mit dem Rosmarin und dem Estragon sowie dem Arrabiata Gewürz und einer guten Prise Pfeffer zur Marinade geben und in einem luftdicht verschließbaren Glas aufbewahren.

Selbstgemachte Grillmarinaden für Hühnchen mit Rezept
Selbstgemachte Grillmarinaden für Hühnchen mit Rezept

Kräuter-Grillmarinade für Gemüse

Gemüse ist langweilig? Auf keinen Fall und erst recht nicht mit dieser Marinade. Egal ob Zucchini, Paprika, Fenchel oder Auberginen, sie alle schmecken mit der Kräutermarinade noch besser.

Sie eignet sich übrigens auch hervorragend für Tofu, Feta oder Halloumi.

Zutaten

  • 200 ml Olivenöl
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 Zweige Thymian
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 TL Tofu-Gewürz

Zubereitung

Die Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Die Zitrone heiß waschen, schälen und den Saft auspressen.

Den Zitronensaft mit dem Olivenöl vermischen, die restlichen Zutaten dazugeben und in einem Einmachglas aufbewahren.

Selbstgemachte Grillmarinaden mit Rezept
Selbstgemachte Grillmarinaden mit Rezept

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar