Große Größen: Der praktische Styling-Guide

Große Größen: Der praktische Styling-Guide

Dir gefällt dieser Artikel00
| gastblogger Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Ob It-Models Robin Rawley und Ashley Graham oder Hollywood-Stars Rebel Wilson und Christina Hendricks: Kurvige Frauen sind aktuell überall im Fokus und die sinnliche Silhouette ist so angesagt wie nie!

Das Ergebnis: Mehr und mehr Brands präsentieren mittlerweile ganz selbstverständlich große Größen und bieten stylische It-Pieces für Frauen jenseits Kleidergröße 38 an. 

Erfahrt jetzt, wie ihr eure weibliche Figur perfekt stylt und entdeckt alles Wissenswerte rund um das Fashion-Phänomen Plus Size!

Große Größen: Hier fängt Plus Size an

Sie zieren die Cover großer Fashion-Publikationen und lassen sich auf den Red Carpets dieser Welt ablichten – kurvige Celebritys feiern im schillernden Mode- und Film-Kosmos aktuell so große Erfolge wie nie zuvor. Wo aber fängt an, was hierzulande als Plus Size oder Große Größe deklariert wird?

Große Größen bei Galeria Kaufhof: Entdeckt tolle It-Pieces zum Verlieben! In dieser Hinsicht gibt es leider keinen allgemein gültigen Nenner, da die unterschiedlichen Brands bei verschiedenen Konfektionsgrößen ansetzen. Generell gilt aber: Die meisten Marken präsentieren ein Sortiment, das bei Konfektionsgröße 40 beginnt und etwa bis 52 reicht.

Wofür genau stehen diese Zahlen nun aber? Bei diesem Punkt müsst ihr zwischen Ober- und Unterteilen unterscheiden.

Für Tops, BHs, Pullover und Cardigans ist euer Brustumfang entscheidend. Diesen misst ihr indem ihr ein Maßband stramm über die kräftigste Stelle der Brust horizontal um euren Körper zieht. Das Ergebnis teilt ihr durch zwei. Als letzten Schritt zieht ihr von dieser Zahl noch einmal sechs ab.

Ein Beispiel: Bei 100 cm Brustumfang landet ihr nach dem ersten Schritt bei 50. Wenn ihr dann 6 abzieht, landet ihr bei 44. Für euch wäre also ein Oberteil in dieser Größe ideal.

Bei Röcken, Kleidern und Hosen sind wiederum Hüft- und Taillenumfang entscheidend. Um eure Taille auszumessen, legt ihr das Maßband auf Höhe eures Bauchnabels horizontal um euren Körper. Für den korrekten Hüftumfang führt ihr das Band horizontal über die breiteste Stelle eurer Hüften und über euer Gesäß. Leider gibt es bei diesen Kleidungsstücken keine allgemein gültige Rechnung.

Ihr solltet also am besten vor dem Bestellen immer bei der jeweiligen Brand überprüfen, welche Maße, welcher Größe entsprechen. Ein grober Wert zur Orientierung: Bei Konfektionsgröße 42 liegt der durchschnittliche Taillenumfang bei Plus Size-Pieces zwischen 78-81 cm. Der Hüftumfang liegt wiederum zwischen 102-104 cm.

Große Größen: Praktische Styling-Tipps

Eines vorweg: Verabschiedet euch unbedingt von dem Gedanken, dass gewisse Kleidungsstücke für kurvige Frauen ungeeignet sind. Tatsächlich lässt sich jeder Style für eure Silhouette interpretieren. Das Geheimnis liegt darin, dass ihr dabei immer eure Vorzüge betont.

Große Größen bei Galeria Kaufhof: Entdeckt tolle It-Pieces zum Verlieben! Ein Beispiel: Euer Oberkörper ist im Vergleich zu euren Beinen eher schmal und ihr wollt jetzt unbedingt die gerade angesagten Cropped Jeans tragen?

Kombiniert dazu ein farbiges (so lenkt ihr den Fokus auf euren Oberkörper) Oberteil oder wählt die Jeans High-Waisted und tragt einen extravaganten Gürtel dazu, um eure Taille zu betonen.

Auf diese Weise lenkt ihr die Blicke weg von strammen Oberschenkeln.

Falls eure Beine schmaler sind, als euer Oberkörper und ihr eine der aktuell begehrten Carmen-Blusen tragen möchtet, solltet ihr den Fokus auf Hüften und Beine legen.

Tragt zum It-Piece also beispielsweise einen schmal geschnittenen Maxi-Rock oder einen ausgestellten Midi-Rock. Generell gilt: Kleider und Röcke in A-Linie stehen allen kurvigen Fashionistas, da sie eine wunderbare Sanduhren-Silhouette zaubern. Ihr solltet dagegen niemals von Kopf bis Fuß zu extra-weiten Pieces greifen, da ihr darin optisch untergeht.

Bei Schuhen gilt: Kräftige Beine sehen in Heels mit Block- oder Plateau-Absätzen schöner aus, als in extra-hohen dünnen Stillettos. Bei Flats solltet ihr darauf achten, dass die Schuhe möglichst viel vom Fußrücken zeigen. Hierdurch wird das Bein optisch verlängert.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar