Von grinsenden Kürbissen – Halloween-Deko für Zuhause

Von grinsenden Kürbissen – Halloween-Deko für Zuhause

Dir gefällt dieser Artikel10
| gastblogger Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Wenn grinsende Kürbisköpfe nachts vor dem Haus leuchten, Kinder in gruseliger Verkleidung durch die Straßen wandern und die Bäume immer kärger werden, dann ist es soweit: Halloween steht vor der Tür! Ausgefallene Halloween-Deko und einfache Bastelideen für den Herbst gesucht?

An Halloween kursieren viele kuriose Geschichten. Von den Kelten über die Hexen bis hin zu den Amerikanern. Der Ursprung des wohl schaurigsten Tag des Jahres ist umstritten. Gewiss ist jedoch der etymologische Ursprung des Wortes ‚Halloween‘. Dabei handelt es sich um eine Verschmelzung von ‚Eve of All Hallows‘, also der Abend vor dem katholischen Feiertag Allerheiligen.

Dann gibt es noch viele weitere Traditionen, wie beispielsweise das keltische Jahresende, genannt Samhain, welches am 31. Oktober gefeiert wird. An diesem Datum wird dem Sommer endgültig „Auf Wiedersehen“ gesagt und der Winter tritt unvermeidlich ein. In die USA gelang der grinsende Kürbis übrigens erst in den 1850er Jahren durch die Iren.

Halloween – der Tag für Dracula und Co.

Wo auch immer nun die Wahrheit des Halloween-Festes steckt, heute feiern die Menschen den Tag und erfreuen sich an bunter Herbstdekoration, Kürbisschnitzereien und Kostümen von Dracula und Co. – und das nicht nur in den USA, wo es  bekanntermaßen die schrillsten Partys mit der aufwendigsten Partydeko gibt. Aber auch bei uns wandern verkleidete „Süßes oder Saures“ rufende Kinder umher, in der Hoffnung, die leckersten Süßigkeiten aus der Nachbarschaft zu ergattern.

Halloween-Deko für Zuhause

Für eine Halloween-Party, aber auch für den gesamten Herbst über, lohnt es sich, die Wohnung oder Haus und Garten schön zu dekorieren. Dabei sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Ob gruselig mit Spinnengewebe und vielen schwarzen Elementen oder in peppigen Farben von kürbisorange oder blutrot – das Haus sieht in der Herbstzeit zu Halloween nicht wie sonst aus.

Die Halloween-Klassiker: Ein geschnitzter Kürbis

Was bei der Halloween-Deko für Zuhause nicht fehlen darf, ist ein selbstgeschnitzter Kürbis für den Hauseingang. Auch wenn die Kürbisschnitzerei beizeiten anstrengend ist und ein großes Chaos hinterlässt, ist das Ergebnis sehenswert: ein grinsender Kürbis, der innen von einer Kerze gruselig erleuchtet wird. Wer sich die Arbeit ersparen möchte, dekoriert seine Wohnung mit einem Keramikkürbis oder einem Kürbislampion in Verbindung mit einer herbstlichen Tischdeko. Um auch im Haus eine herbstliche Stimmung an Halloween zu erzielen, sollte man sich auf warme Farben wie rot, orange oder braun konzentrieren. Die sommerlichen Sofakissen können durch orangene Kissen ausgetauscht werden, der Küchentisch kann mit orangenen Platzsets dekoriert werden und auf dem Tischen sorgen bunte Teelichtgläser für eine herbstliche Stimmung. Richtig schön wird es, wenn von draußen Zweige und bunte Blätter gesammelt werden, die auf einem Dekoteller schön drapiert werden können.

Gruselfaktor pur

Wer eine Party zu Halloween plant, der muss sich die nötigen Accessoires besorgen. Eine Party schlägt dann erst richtig ein, wenn der Horrorfaktor hoch genug ist. Das bedeutet: Karnevalsartikel und Scherzartikel sind schon vor der eigentlichen Saison ein absolutes Muss. So dürfen auf einer Party passende Kürbiskelche und Kürbisteller nicht fehlen. Als Dekoration sind gruselige Gegenstände wie Fledermäuse, Raben und natürlich Spinnen sehr gut geeignet.

Selber Basteln für Halloween

Auch zum selber Basteln gibt es viele bunte Ideen. Besonders viel Spaß macht das Basteln den Kindern. Zum Beispiel können viele kleine Gespenster im ganzen Haus verteilt werden. Diese kann man ganz einfach selbst basteln. Dafür benötigt man eine Styroporkugel, ein weißes Taschentuch, einen Bindfaden und einen schwarzen Filzmalstift. Das Taschentuch legt man um die Kugel rum, bindet den Bindfaden unter der Kugel zu, malt ein gruseliges Gesicht auf den Gespensterkopf und schon hat man ein Halloween-Gespenst gebastelt. Dann noch ein passendes Halloween-Kostüm und die Party ist perfekt!

Eure Jana

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar