Jubiläums-Menü zum 135-jährigen

Jubiläums-Menü zum 135-jährigen

Dir gefällt dieser Artikel00
| Denise Tags: |
Tags:
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Schon mein ganzes Leben lang beleitet mich GALERIA Kaufhof. Als Kind habe ich dort nach der Grundschule mit meiner Oma zu Mittag gegessen, um danach in der Spielwarenabteilung Keyboards und Videospiele auszuprobieren und vor den Malen-nach-Zahlen Bildern zu stehen.

Als Teenager habe ich mit meiner besten Freundin Stunden in der Kosmetikabteilung verbracht und verschiedene Lippenstifte und Lidschatten ausprobiert. Die Gourmet-Abteilung fand ich schon immer spannend und heute ist sie ohne Frage meine Lieblingsabteilung. Zum 135-jährigen Jubiläum habe ich euch deswegen aus feinen Zutaten ein festliches Gourmet-Menü mit der passenden Weinbegleitung zusammengestellt.

Als Vorspeise gibt es eine cremige Ziegenkäsemousse mit samtigem Rote Bete Püree und einer frischen Apfel-Vinaigrette. Dazu passt mein Lieblings-Riesling.

Der Zwischengang ist eine wahre Aromen-Explosion. Ein Risotto mit Mandeln, Aprikosen, Curry und Safran braucht einen kräftigen Begleiter.

Rinderfilet, Trüffel, Rotwein – mit dieser Kombination kann man nichts falsch machen. Ein Shiraz rundet den edlen Hauptgang ab – geschulte Gaumen entdecken sogar das Aroma von Trüffel darin wieder.

Nach so einem opulenten Menü ist ein leichtes Dessert genau das Richtige. Luxuriös und exquisit wird es trotzdem, denn es gibt Sorbet mit Champagner – herrlich prickelnd und erfrischend.

Vielleicht steht ja auch bei euch in Kürze ein Jubiläum oder ein Geburtstag an. Verwöhnt euch und eure Familie und Freunde mit diesem besonderen Menü und lasst es euch gutgehen.

Eure Denise von Foodlovin’

Vorspeise: Ziegenkäsemousse mit rote Bete Püree & Apfel-Vinaigrette

Jubiläums-Menü

Für 4 Personen:

Für die Mousse:

  • 2 Blatt Gelatine
  • 150 ml Sahne
  • 250 g Ziegenfrischkäse
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Prise Salz

Für die Apfelvinaigrette:

  • 1 Apfel
  • 20 g Haselnüsse
  • 2 EL Speckwürfel
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Rapsöl
  • 1/2 TL Honig
  • 4 Stängel Schnittlauch

Für das rote Bete Püree:

  • 200 g gegarte rote Bete
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL frischer Orangensaft
  • 1 TL Créme Fraîche
  • 1 Prise gemahlener Chili
  • Salz und Pfeffer

Den Frischkäse mit dem Zitronensaft glatt rühren und mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Gelatine gut ausdrücken und mit 3 EL Sahne in einem Topf erhitzen. Glatt rühren und unter den Ziegenkäse heben. Im Kühlschrank etwa 15 Minuten kalt stellen. Die Sahne steif schlagen und unter den Ziegenkäse heben. Die Masse in kleine Förmchen füllen und für mindestens 3 Stunden oder über Nacht kalt stellen.

Für die Vinaigrette den Apfel entkernen und fein würfeln. Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. In ein Küchentuch geben und zwischen den Händen reiben, damit sich die braune Haut löst. Die Nüsse grob hacken und die Speckwürfel ebenfalls in einer Pfanne ohne Fett anbraten. Den Schnittlauch fein hacken. Den Apfelessig mit dem Rapsöl und Honig zu einer Vinaigrette aufschlagen. Mit den übrigen Zutaten mischen und ziehen lassen.

Die Zwiebel schälen und würfeln. Die gekochte rote Bete grob würfeln. Das Rapsöl in einem Topf erhitzen, rote Bete und Zwiebeln darin anbraten. Mit dem Orangensaft ablöschen und auskühlen lassen. Mit einem Pürierstab fein pürieren und durch ein Sieb streichen. Die Créme Fraîche unterrühren und mit Salz, Pfeffer und einem Hauch Chili abschmecken.

Zum Anrichten die Ziegenkäsemousse auf 4 Teller stürzen. Jeweils ca. 1 EL rote Bete Püree dazugeben und die Vinaigrette drum herum träufeln.

Vanille-Garnelen auf Mandel-Aprikosen-Risotto

Jubiläums-MenüFür 4 Personen:

  • 8 Garnelen
  • 1 EL Butter
  • ½ Vanilleschote
  • ½ Bio-Zitrone
  • 200 g Risottoreis
  • 2 EL Butter
  • 1 Schalotte
  • 100 ml Weißwein
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL helles Mandelmus
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 50 g blanchierte Mandeln
  • 1 Prise Curry
  • 1 Messerspitze Safran
  • 1 Zweig Koriander

Die getrockneten Aprikosen in feine Würfel schneiden. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten und grob hacken. Beiseite stellen.

Die Gemüsebrühe auf einer Herdplatte warm halten. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Die Butter in einem Topf erhitzen, die Schalotte darin anschwitzen. Den Risottoreis dazugeben und kurz mit anrösten. Mit dem Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Die Herdplatte auf niedrige bis mittlere Temperatur herunterdrehen und eine große Kelle Gemüsebrühe dazugeben. Unter Rühren einkochen lassen. So weitermachen, bis die Gemüsebrühe aufgebraucht und das Risotto gar ist.
Dann das Mandelmus, die Aprikosen und gehackten Mandeln unterrühren. Mit einer Prise Curry und einer Messerspitze Safran abschmecken.

1 EL Butter in einer Pfanne zum Schäumen bringen. Das Mark einer halben Vanilleschote und die Schale einer halben Bio-Zitrone dazugeben und kurz anrösten. Dann die Garnelen in die Pfanne geben und kurz in der Vanillebutter schwenken, bis sie gar sind.
Auf dem Mandelrisotto anrichten und alles mit frisch gehacktem Koriander garnieren.

Rinderfilet mit Sellerie-Trüffelpüree & Rotweinschalotten

Gourmet-Menü - RinderfiletFür 4 Personen:

  • Für das Fleisch:
  • 650 g Rinderfilet
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 4 Zweige Thymian
  • 2 EL Butterschmalz

Für die Schalotten:

  • 3 EL Zucker
  • 200 g Schalotten
  • 1 EL Butter
  • 50 ml Portwein
  • 200 ml Rotwein
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Lorbeerblatt

Für die Soße:

  • 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 250 ml Rotwein
  • 100 ml roter Portwein
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 150 ml Rinderfond
  • 1 Thymianzweig
  • 1 Rosmarinzweig
  • ½ TL schwarze Pfefferkörner
  • 30 g eiskalte Butter

Für das Püree:

  • 400 g Sellerie
  • 100 g Kartoffeln
  • 150 ml Milch
  • 30 g Butter
  • 20 g Trüffelbutter
  • Salz und Pfeffer

Den Ofen auf 120 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Das Rinderfilet zusammen mit dem Rosmarin und dem Thymian in einer Pfanne mit heißem Butterschmalz rundum anbraten. Herausnehmen, gut salzen und pfeffern, auf ein Stück Alufolie legen und im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten garen, bis eine Kerntemperatur von ca. 55 °C (medium) erreicht ist.

Die Schalotten schälen und evtl. halbieren. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin anbraten. Den Zucker darüber streuen und karamellisieren lassen, dann mit dem Portwein ablöschen. Den Rotwein, Thymian und das Lorbeerblatt dazugeben und alles bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten einkochen lassen. Die Schalotten dann beiseite stellen.

Die Zwiebel schälen und vierteln. In einen kleinen Topf mit 1 EL Butter kurz anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen. Den Portwein, Balsamicoessig, Rinderfond, Pfefferkörner und die Kräuter zugeben und einkochen lassen, bis etwa 100 ml übrig sind. Die Rotweinsauce durch ein Sieb passieren und beiseite stellen.

Die Kartoffeln und den Sellerie schälen und in grobe Stücke schneiden. In Salzwasser weich kochen. Abtropfen lassen, zurück in den Topf geben und gut stampfen. Die Milch mit der Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Zum Gemüse geben und nochmals gut stampfen. Zum Schluss die Trüffelbutter unterrühren und das Püree mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Die Rotweinreduktion nochmals aufkochen lassen und 30 g eiskalte Butter unterrühren. Die Rotweinschalotten dazugeben und mit der Soße überziehen.
Das Fleisch aufschneiden und mit dem Püree und den Rotweinschalotten auf 4 Tellern anrichten.

Champagnersorbet auf exotischem Obstsalat

Jubiläums-Menü

Für 4 Personen:

  • 1 Mango
  • 8 Stück Physalis
  • 1 Passionsfrucht
  • 1 Sternfrucht
  • 1 Zweig Minze
  • 1 EL Zucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 100 g Zucker
  • 250 ml Champagner
  • 1 Eiweiß

Die Mango schälen und in ca. 1 x 1 cm große Stücke schneiden. Die Physalis halbieren, die Sternfrucht in dünne Scheiben schneiden. Die Passionsfrucht halbieren und die Kerne herauslösen. Die Minze mit dem Zucker in einen Mörser geben und gut vermischen. Den Minzzucker mit dem Obst mischen. Beiseite stellen.

Die Zitrone waschen, schälen, die Schale aufbewahren und den Saft auspressen.
Den Zucker mit 100 ml Wasser, dem Zitronensaft und der Schale in einem Topf aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Zitronenschale entfernen und den Sirup auskühlen lassen.

Das Eiweiß steif schlagen. Den Champagner in den Zuckersirup rühren, dann das Eiweiß unterheben. Die Masse nach Anleitung in eine Eismaschine füllen.
Zum Servieren den Obstsalat auf 4 Cocktailgläser aufteilen und eine Kugel Champagnersorbet darauf geben.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar