Leckere Rezepte für Karneval

Leckere Rezepte für Karneval

Dir gefällt dieser Artikel00
| Werner Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Nur noch wenige Wochen müssen wir warten, bis das närrische Treiben den Höhepunkt erreicht. Ob auf den Straßen, in der Kneipe oder eine private Party mit Freunden, überall wird ausgelassen gefeiert. Damit wir die karnevalistischen Tage gut überstehen, darf eine gute Grundlage nicht fehlen. Bei den meist feucht-fröhlichen Feiern darf das Essen ruhig deftig sein. Schließlich ist es auch die letzte Möglichkeit, vor der Fastenzeit noch einmal richtig zuzulangen.

Fingerfood für die eigene Faschings-Feier

Veranstaltet ihr in diesem Jahr eure eigene Karnevals-Party und habt noch keine Idee, welche Leckereien ihr euren Gästen reichen könnt? Kein Problem! Ich habe eine bunte Mischung aus typisch karnevalistischen Leckereien zusammengestellt. Bei dieser Auswahl ist für den Geschmack eines jeden Narren etwas dabei.

Zum kalten Buffet gehören sowohl Hähnchenbrust-Ananas-Spieße an Sweet Chili, als auch Mozzarella-Tomaten-Spieße an Crema de Balsamico. Diese gesunden Snacks sehen nicht nur toll aus, sondern schmecken auch fantastisch. In hohen Gläsern serviert machen sie besonders viel her.

Belegte Brötchen oder Baguette-Scheiben kommen immer gut an. Nach rheinischer Art belegt, sind sie ideal für die Karnevalstage. Ich empfehle 4 Varianten:

  • Halven Hahn
  • Kölscher Kaviar oder Flönz
  • Mett mit Zwiebelringen
  • Fleischwurst

Kölscher Kaviar hat nichts mit Fischeiern zu tun, es handelt sich hierbei um geräucherte Blutwurst. Und auch hinter dem Halven Hahn verbirgt sich etwas anderes, als man vielleicht vermutet. Die Brötchen werden dabei einfach mit einer sehr dick geschnittenen Scheibe Gouda belegt und mit Senf und Zwiebelringen serviert.

Erbsensuppe und Gulaschsuppe vervollständigen das Buffet. Die Suppen können prima einen Tag zuvor zubereitet werden. Aufgewärmte Eintöpfe schmecken  am nächsten Tag ohnehin besser.

Nach dem deftigen Essen freuen wir uns auf einen süßen Abschluss. Krapfen und Berliner gehören zur Karnevalszeit einfach dazu. Daher dürfen sie auch bei unserer Auswahl nicht fehlen. Mutzemandeln (Teigmandeln) runden das süße Angebot ab. Zwar gibt es das Gebäck auch in jeder Bäckerei zu kaufen, selbst gemacht schmeckt es aber gleich noch ein bisschen besser.

Das perfekte Katerfrühstück für den nächsten Morgen

In der Karnevalswoche bleibt ein Kater oftmals nicht aus. Meist hat man aber keine Zeit diesen auszukurieren, da bereits die nächste Karnevalsfeier ansteht. Da hilft nur noch ein üppiges Katerfrühstück um wieder fit zu werden.

Zu meinem Katerfrühstück gehören:

  • Canapés belegt mit Leberwurstfarce, geräucherter Forelle, Graved Lachs und Käse
  • Cornichons
  • Soleier
  • Rollmops
  • Rührei (pro Person 2 Eier)
  • Nürnberger Würstchen (pro Person 4 Würstchen)
  • Tomatensaft (mit weißem Pfeffer reichen!)
  • Und natürlich starker Kaffee!

Soleier und Rollmops müssen vor dem Verzehr einige Tage ziehen. Daher müsst ihr diese rechtzeitig vorbereiten.

Guten Appetit und viel Spaß und Freud bei eurer Karnevals /– Faschings-/ Fastelovend-Party!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar