Koffer richtig packen – so klappt es garantiert

Koffer richtig packen – so klappt es garantiert

Dir gefällt dieser Artikel31
| Steffi Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Samsonite Trolley B-Lite, bei GALERIA KaufhofIch verrate euch, wie ihr den Koffer optimal packt und Platz spart. Die Reisezeit beginnt und ich freue mich auf meinen nächsten Sommerurlaub in Italien. Zwar gehöre ich zu jenen, denen das Packen eher lästig ist, aber einige Tricks kann ich dennoch mit euch teilen.

Lest jetzt, warum es sich lohnt einen guten Koffer zu kaufen und wie ihr den Stauraum auf clevere Weise nutzen könnt! Meine Checkliste fürs Kofferpacken:

1. Stabilen Koffer oder Trolley kaufen
Ich habe mir vor zwei Jahren einen „ordentlichen“ Trolley gegönnt, da ich kaputte Rollen und Griffe leid war. Da ich meist kurz verreise und mir Hartschalenkoffer weniger gefallen, wählte ich den „Samsonite Trolley B-Lite 55cm“, der bei Flügen als Bordgepäck durchgeht.

Mein Fazit: Der kleine Koffer hat zwar seinen stolzen Preis, aber ich hatte noch nie so einen leichten und leisen(!) Trolley und die Fächer lassen sich ordentlich nutzen. Als Designfan finde ich es nebenbei nett, dass mich Reisende bereits auf die hübsche Optik ansprachen.

2. Reisewetter und das Ziel bestimmen Auswahl
Informiert euch für eure Reisegarderobe über die Gepflogenheiten im Land, die Temperaturen vor Ort und sammelt Kleidungstipps. Bei exotischen Ländern lese ich gern Erfahrungsberichte, es gibt immer mehr persönlich geschriebene Reiseblogs auf Deutsch!

3. Kombinierbare Kleidung mitnehmen!
Wir packen für „den Notfall“ gern zusätzliche Dinge ein. Überlegt lieber, welche Kleidung, Schuhe und Accessoires miteinander funktionieren. Verschafft euch dazu Überblick! Ich krame zunächst in meinem Kleiderschrank, breite alles aus und lege dann Outfits zurecht.

4. Schweres nach unten, Leichtes folgt obenauf
Der stabilste Punkt liegt beim Reisegepäck mit Rollen unten. Dorthin kommen schwere Dinge wie Beautycase und seitlich die Schuhe. Oben liegt leichtere Kleidung. Nutzt die Spanngurte zum Fixieren und verteilt innerhalb der Fächer das Gewicht gleichmäßig.

5. Hosen und empfindliche Oberteile richtig falten
Ich falte Hosen zur Hälfte und lasse bei mehreren die Beine im Wechsel links und rechts überstehen. In die Mitte kommen Tops und oben empfindliche Blusen, die ich nur einmal falte. Am Schluss die Hosenbeine einschlagen, so schützt ihr Knitteranfälliges und spart Platz.

6. Zwischenräume für Accessoires & Wäsche nutzen
Es gibt an den Seiten und entlang der Teleskopstangen immer etwas Stauraum. Bringt dort eure Unterwäsche und den Bikini unter. Socken in Schuhe stopfen, um Knicke zu vermeiden. Accessoires und Schmuck wickle ich einzeln in Seidenpapier ein, dann verheddert nichts.

7. Kosmetika & Co. in Reisegröße kaufen
Ich organisiere meine liebsten Produkte für Pflege und Kosmetik im Miniaturformat, das immer mehr Marken bieten. Füllt flüssiges Make-Up, Sonnencreme und Parfum in verschließbare Plastikbeutel, damit nichts ausläuft und das restliche Gepäck verschmutzt.

8. Was gehört ins Handgepäck?
Verstaut euren Ausweis, Reiseunterlagen sowie wichtige Telefonnummern, Medikamente und etwas Bargeld in der Tasche. Kamera und Laptop werden bei Flugreisen beim Check-In zur Kontrolle abgegeben, also griffbereit halten. Vorab über die Bestimmungen informieren!

Bonus: „Survival Kit“ für Vielreiser
Eine Freundin, die beruflich und privat viel unterwegs ist, geht beim Handgepäck stets auf Nummer sicher und verstaut darin Unterwäsche zum Wechseln, Zahnbürste und Deo. Ein nützlicher Tipp, falls euer Koffer mal verloren geht oder verspätet am Reiseziel ankommt.

Ich hoffe, dass euch meine Anleitung beim nächsten Kofferpacken hilft und wünsche euch schon jetzt einen schönen Urlaub!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Ein Kommentar

  1. Very informative post.Really thank you! Awesome. dgdkeeekeedk

Schreibe einen Kommentar