Krawatte binden für Profis: Tipps rund um den Mode-Klassiker

Krawatte binden für Profis: Tipps rund um den Mode-Klassiker

Dir gefällt dieser Artikel01
| Ola Tags: , , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Eine hochwertige Krawatte gehört zu den Fashion-Essentials jedes stilbewussten Mannes.

Ob als bewährtes Business-Accessoire oder als elegante Krönung eines schicken Abend-Outfits – der Schlips ist garantiert immer en vogue und absolut unersetzlich.

Erfahrt mit unseren Anleitungen, wie echte Modekenner ihre Krawatte binden und entdeckt die wichtigsten Do’s und Dont’s rund um das beliebte Basic. Diese hilfreichen Tipps machen euch im Handumdrehen zu formvollendeten Style-Profis!

In den kurzen Tutorials am Ende dieses Beitrags findet ihr übrigens einfache Step-by-Step-Anleitungen zu jedem dieser Standard-Knoten.

Krawatte binden für Profis: Do’s und Don’ts

In Punkto Farben und Designs unterliegt das beliebteste Accessoire der Herrenmode genau denselben Schwankungen und Trends, wie jedes andere Fashion-Piece. Es gibt jedoch ein paar unumstößliche, zeitlose Regeln an die sich jeder Schlips-Träger halten sollte, wenn er als echter Mode-Profi gelten und dem Dresscode folgen möchte. Die erste dieser Regeln betrifft die korrekte Länge der Krawatte, die sehr genau festgeschrieben ist. Nach dieser darf das Accessoire niemals über oder unter der Taille enden.

Krawatte binden - blaue Krawatte

Idealerweise liegt die Spitze dieses Basics exakt auf Höhe der Gürtelschnalle. Ein weiterer Mode-Fauxpas ist ein zu lockerer Sitz.

Eine perfekt gebundene Krawatte muss den Kragensteg und den ersten Knopf eures Hemdes komplett abdecken. Ihr solltet des Weiteren immer auf das richtige Verhältnis zwischen dem dünnen und dem breiten Ende eures Schlips achten.

Das schmale Ende darf nach dem Binden unter keinen Umständen länger sein, als das breite Ende oder seitlich hinter diesem hervorschauen.

Um letzteres zu vermeiden, verfügen hochwertige Exemplare über das sogenannte Passantino. Dieser Begriff bezeichnet eine kleine Schlaufe auf der Rückseite des Accessoires, in der das dünne Ende fixiert werden kann. So bleibt dieser Teil der Krawatte garantiert unsichtbar.

Die letzte wichtige Regel betrifft die Aufbewahrung eurer Krawatten. Wenn ihr möglichst lange Freude an euren schicken Begleitern haben wollt, solltet ihr diese auf keinen Fall falten. Lagert den Mode-Klassiker stattdessen immer locker gerollt. Auf diese Weise bilden sich keine unschönen Verformungen oder Knicke im Material und eure liebsten Modelle wirken selbst nach vielen Saisons noch wie neu.

Übrigens: Falls ihr zusätzlich zum Schlips auch gerne ein Einstecktuch tragt, solltet ihr darauf achten, dass dieses niemals dasselbe Design aufweist, wie eure Krawatte. Dies gilt unter Modekennern als große Style-Sünde.

Krawatte binden für Profis: Die beliebtesten Knoten

Es gibt sage und schreibe hunderte verschiedene Arten eine Krawatte zu binden. Tatsächlich haben sich im Laufe der Jahre jedoch nur ein Dutzend dieser kunstvollen Krawattenknoten als modische Standards durchgesetzt. Dabei sollte jeder stilsichere Mann von Welt unbedingt zwei, noch bessere drei dieser Knoten im Schlaf binden können, um für jedes Outfit und jeden Anlass modisch gewappnet zu sein.

Krawatte binden - rote KrawatteDer Four in Hand

Der leichteste der beliebten Krawattenknoten ist der sogenannte Four in Hand. Dieser herrlich simpel zu bindende Klassiker passt zu jedem Hemd und jedem Stil. Er ist ein schlanker, leicht asymmetrischer Knoten, der selbst dem unerfahrensten Krawattenbinder in der Regel immer gelingt. Diese Eigenschaften machen den Four in Hand zum allseits beliebten Allrounder.

Anleitung

  1. Das breite Ende der Krawatte direkt unter dem Kragen über das schmale Ende legen.
  2. Nun das breite Ende hinter und um das schmale Ende herum führen.
  3. Zieht das breite Krawattenende nun in Richtung Hals hinauf und steckt es von oben durch die gebildete Schlaufe hindurch.
  4. Jetzt nur noch die Schlaufe festziehen und den Knoten bis zum Kragen hochschieben.

Der Windsorknoten

Das sehr formelle Gegenstück ist der sogenannte Windsorknotender vor allem zu extrem schicken Looks getragen wird.

Beim Windsorknoten handelt es sich um einen voluminösen, symmetrischen Knoten, der gut zu klassischen Business-Hemden mit Kent- oder Windsor-Kragen samt edler Manschettenknöpfe funktioniert.

Anleitung

  1. Das breite Ende der Krawatte über das schmale Ende legen.
  2. Anschließend das breite Ende unter der Krawatte hochziehen und nach vorne führen.
  3. Nun das breite Krawattenende wieder hinten herum auf die andere Seite des schmalen Teils führen, wieder das breite Ende über die Krawatte legen und nach hinten umschlagen.
  4. Abschließend den breiten Teil horizontal über das schmale Ende führen, hinter der Krawatte nach oben führen und durch die entstandene Schlaufe führen.
  5. Den Knoten festziehen und in der Mitte des Kragens positionieren.

Der Kent

Der letzte beliebte Knoten ist ein echter Geheimtipp für Männer, die die 1,85 m überschreiten. Der Grund: Der sogenannte Kent-Knoten verbraucht weit weniger Stoff, als beispielsweise der Windsor. Aus diesem Grund können ihn auch sehr große Männer binden, ohne sich Sorgen zu machen, dass der Schlips am Ende zu kurz ausfällt. Der Kent ist vergleichweise schmal und asymmetrisch und passt daher besonders gut zu kleinen Kragenformen.

Anleitung

  1. Der breite Teil der Krawatte wird nach dem Umlegen um 180 Grad gedreht, so dass die Naht nach vorne zeigt.
  2. Nun das breite Ende unter dem schmalen hindurch führen und waagerecht über selbiges zurück.
  3. Anschließend mit der breiten Seite innen durch gehen und durch die sich ergebende Schlaufe ziehen.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Ein Kommentar

  1. Gerade der Gelegenheitsträger von Krawatten ist für jeden Tipp dankbar, weil er sich den Do’s und Don’ts aufgrund der fehlenden Routine vielleicht auch nicht bewusst ist. Wer täglich Firmenkrawatten bzw. Werbekrawatten ( http://www.krawatten-tuecher.de ) trägt oder privat des Öfteren Vereinskrawatten tragen muss, hat keine Fragen dazu, wie man eine ordentlichen Krawatten Knoten hinbekommt. Wer aber nur selten Krawatten und Tücher trägt, ist für jeden nachvollziehbaren Tipp dankbar.

Schreibe einen Kommentar